FilmFilm-ReviewHighlightNews

Review: Superman: Man of Tomorrow

Nach dem großen Finale des DC-Animationsuniversums in Justice League Dark: Apokolips War scheint DC eine neue Kontinuität etablieren zu wollen. Einer der ersten Filme neben Deathstroke: Knights & Dragons ist Superman: Man of Tomorrow. Der Film spielt sehr früh in Superman Heldenkarriere, noch bevor Kal-El sein ikonisches Kostüm trägt hat oder sich mit seinem kryptonischen Erbe abgefunden hat.

Dennoch haben in Man of Tomorrow die meisten wichtigen Superman-Charaktere eine Rolle, darunter Lex Luthor, Lois Lane sowie Ma und Pa Kent. Parasite fungiert als erster Superschurke, mit dem sich der junge Clark herumschlagen muss. Nur Jimmy Olsen fehlt. Vielleicht dann in der Fortsetzung. Man of Tomorrow dürfte tatsächlich den Grundstein für ein neues gemeinsames Universum legen. Sowohl Lobo als auch Martian Manhunter sind wichtig für die Handlung, dazu kommen viele Anspielungen und Hinweise auf möglicherweise geplante zukünftige FIlme..

Allzu große Überraschungen darf man von der Story nicht erwarten, die Filmemacher halten sich zum größten Teil an den etablierten Weg was Supermans Herkunft angeht. Der Vorteil: Die Handlung mag nicht neu sein, vermag es aber, Superman selbst und dem Animationsuniversum einen ganz anderen Ton zu verleihen als es in der Vergangenheit der Fall war. Viele dieser Filme waren düster und sehr gewalttätig. Damit ist nun Schluss, auch Kinder können diesen Film ansehen, ohne ihre Helden sterben zu sehen – wie etwa in Justice League Dark: Apokolips War.

Ebenfalls neu: der Look des Films. Man of Tomorrow setzt auf einen Cel-Shading-Stil, bei dem die computeranimierten Figuren mit dicken schwarzen Linien umrandet werden. Die dicken Linien mit den flachen Farben verleihen dem Film jenes Comic-Gefühl, das bei den oft generischen Zeichnungen in der Vergangenheit fehlte.

Wertung

Fazit - 8

8

Superman: Man of Tomorrow ist eine neue, wenn auch weitgehend vorhersehbare Version von Superman. Die erzählerischen Ambitionen halten sich in Grenzen, dafür wird ein neuer, optimistischer Ton angeschlagen, der in der Vergangenheit oft fehlte. Mit einem überarbeiteten visuellen Stil dient Man of Tomorrow als solider Start für dieses neue animierte Universum.

Kurzinformationen
Filmlänge: 87 Minuten
Land, Jahr: USA, 2020
Genre: Animation, Action
Regie: Sung Jin Ahn

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"