HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Mario Party Superstars

100% Recyceltes Awesome!

Das erste Mario Party erschien 1998 für das Nintendo 64 und wurde von den Bomberman Erfindern Hudson Soft entwickelt. Auf dem N64 erschien in jährlichen Abstand auch noch der zweite und dritte Teil der bekannten Party-Spielserie. Genau jene ersten drei Teile, die von vielen Fans auch noch immer als unerreicht gelten, nimmt sich Mario Party Superstars als Grundlage für einen zeitgemäßen Remix.

Nicht erst seid dem zuletzt für die Switch veröffentlichten Super Mario Party flehen Fans der Reihe Nintendo an, einfach zu den Wurzeln zurückzukehren, die die Serie so großartig gemacht haben: keine Autos, keine bizarren neuen Modi, nicht nur eine Sammlung von Minispielen, die, wenn sie in einem Vakuum präsentiert werden, jeglichen Kontext oder Zweck verlieren – nur Mario-Figuren, die auf einem Brett herumlaufen, um Sterne zu ergattern und Freundschaften zu zerstören. Super Mario Party hat sich dieses Feedback definitiv zu Herzen genommen! Das ganze Spiel ist von oben bis unten 100 % Old-school, abgesehen von der Optik natürlich, die ordentlich überarbeitet wurde. Es gibt nur zwei Hauptmodi, mit denen ihr euch auseinandersetzen müsst, nämlich Mario Party und Mount Minigames. Bei letzterem kann man einfach alle angebotenen Minispiele auf die eine oder andere Weise spielen, wobei nichts weiter als ein Punktezähler darüber Auskunft gibt, wer wie viele Spiele gewonnen hat.

Das war schon immer (abgesehen von Mario Party: The Top 100) der sekundäre Schwerpunkt eines jeden Spiels der Serie – ein Mittel, um schnell ein bestimmtes Minispiel mit Freunden zu spielen und manchmal sogar eine Möglichkeit für Solospieler, sich auf eine Art und Weise zu amüsieren, bei der man seine Freunde nicht einfach durch die kaltherzige CPU ersetzt.

Mario Party wie damals

Das Herz des Spiels ist aber natürlich der „Mario Party“-Modus, den ihr gegen bis zu drei Spieler auf der Couch vor dem TV, online oder auch in einem Raum gegen andere Switch Spieler mit eigener Konsole (hier muss für jeden Spieler eine eigene Mario Party Superstars Catridge vorhanden sein) spielen könnt. Bevor es losgeht, könnt ihr euch nicht nur einen der bekannten Mario Charaktere aussuchen, sondern auch diverse Optionen auswählen, um das Spiel nach euren Wünschen zu gestalten. Zum Beispiel welche Art von Bonussternen am Ende des Spiels das Blatt wendet, wie viele Runden das Spiel dauert (bis zu 30), ob es Tutorials in Minispielen geben soll oder ob einer der Spieler mit einem Stern-Handicap beginnen soll. Viele nützliche Dinge um das Spiel an die Bedürfnisse der Gruppe anpassen zu können, etwa wenn ihr gegen deutlich jüngere oder unerfahrene Spieler antretet.

Aber dann steht man vor der wichtigsten Entscheidung, nämlich der, auf welchem Brett man spielen will. Zum Start sind fünf Spielbretter verfügbar (Nintendo dürfte noch das eine oder andere Spielbrett nachreichen). Das erste Mario Party ist mit Yoshi’s Tropical Island und Peach’s Birthday Cake vertreten, Mario Party 2 steuert Space Land und Horror Land bei und aus Mario Party 3 ist das beliebte Woody Woods Brett an Bord. Gerade die Bretter von Teil 2 & 3 bieten einiges an Variation inklusive verzweigten Pfaden und lustigen Bonusevents, mit denen man jahrelang gepflegte Beziehungen in Sekunden ruinieren kann.

Sofort angenehm aufgefallen ist uns, das sich die Charaktere nun viel schneller bewegen als in der Vergangenheit, insbesondere bei Computer-gesteuerten Spielern kommt hier eine schöne Zeitersparnis zusammen. Wenn man die Textgeschwindigkeit auf „schnell“ stellt, kann man zwar tatsächlich verpassen, was ein computergesteuerter Spieler in seinem Zug erreicht hat, aber trotzdem ist das ganze sehr praktisch und ermöglicht mehr Zeit mit dem eigentlichen Spiel zu verbringen als mit dem Drumherum.

Minigames, Minigames, Minigames

Auch die Auswahl an Minispielen ist erstklassig. Es sind Klassiker bis hin zu Mario Party 10 enthalten, und obwohl es ein oder zwei gibt, die für uns nicht ganz so gut sind, ist die überwiegende Mehrheit absolut großartig. Ihr könnt sogar die Minispiele einschränken, die in euren Partien zu spielen sind. Wenn íhr also als absoluter Purist nur Minispiele vom N64 spielen wollt, kein Problem. Auch ein Filtern nach Geschicklichkeits- oder Familienspielen und vielem mehr ist möglich. Insgesamt stehen euch 100 Minispiele zur Auswahl.

Alle Minispiele in Superstars werden ausschließlich mit den Controllerbuttons und einem Joystick gesteuert, was bedeutet, dass keine der Bewegungsmöglichkeiten des Joy-Con genutzt werden. Dieser Ansatz hat seine offensichtlichen Vorteile: Im Gegensatz zu Super Mario Party (das nur mit einzelnen Joy-Cons gespielt werden konnte), kann in Superstar jeder Switch-Controller verwendet und das Spiel auch komplett im Handheld-Modus gespielt werden. Die Abkehr von den Joy-Cons bedeutet auch, dass Mario Party Superstars das erste neue Mario Party-Spiel für die Switch ist, das auf allen Varianten des Handhelds (einschließlich der Switch Lite) gespielt werden kann.

Die technische Präsentation Mario Party Superstars kann sich mehr als sehen lassen. Das beginnt bereits mit der Gestaltung der Menüs und der neu eingespielten Titelmusik (inkl. Option auf das N64 Original umzuschalten) und geht über die Charaktere bis zu den Minispielen und Spielbretter, die nun in neuem Glanz erstrahlen. Alles sieht nun deutlich plastischer und detaillierter aus. Ein echtes Highlight sind auch die Animationen der Charaktere, wenn etwa Donkey Kong die Hände über seinem gesenkten Kopf zusammenschlägt und betet, dass er nicht den Hebel betätigt hat, der die Bombe in Form von Bowsers Kopf explodieren lässt, oder wenn Waluigi seine charakteristische Rose in die Luft wirft und sie mit dem Mund auffängt, bleibt kein Auge trocken. Wobei das Spiel komplett in flüssigen 60 Bildern in der Sekunde abläuft.

Fazit

Wertung - 8

8

Also auf der Packung von Mario Party Superstars sollte "100% Recyceltes Awesome!" stehen, den neu ist hier so gut wie nichts, aber genau das ist bei diesem Spiel ein echter Glücksfall. Den gerade am Nintendo 64 waren die, damals von Hudson Soft entwickelten Mario Party Spiele geradezu perfekt. Spätere Teile versuchten die Formel nicht nur zu kopieren, sondern zu erweitern, was das ein oder andere Mal gut ging und dann auch wieder eine Spielspaßbremse darstellte. Deshalb ist es auch etwas schade, dass Nintendo sich nicht durchringen konnte deutlich mehr Mini-Spiele und Spielbretter in diese Remix-Neuauflage zu packen. Etwas mehr hätte es zum Vollpreis schon sein dürfen, aber vielleicht wird da noch etwas nachgereicht.

Genre: Party Mini Games
Entwickler: NDcube
System: Nintendo Switch
Erscheint: erhältlich
Preis: ca.  60 Euro

Jetzt bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Bestseller Nr. 1
Mario Party Superstars Standard | Nintendo Switch - Download Code
  • 100 klassische Minispiele aus den Nintendo 64- und Nintendo GameCube-Titeln und mehr!
  • Stürzt euch in eine Superstar-Sammlung aus Minispielen der Mario Party-Reihe.
  • Ob ihr nun im Brettspiel-Modus Münzen für Sterne sammelt oder einfach nur ein bisschen im Modus „Freie Wahl“ übt, ein Sieg in Pilz-Durcheinander oder in Fahnen-Wirrwarr fühlt sich in beiden Fällen grandios an.
  • Alle Minispiele werden mit Knopfsteuerung gespielt, also könnt ihr euch mit Joy-Con-Controllern, Nintendo Switch Pro Controllern oder mit Nintendo Switch Lite ins Partyleben stürzen.
  • Egal, ob ihr auf derselben Konsole, lokal oder online spielt, der Partyspaß kennt keine Grenzen.
Bestseller Nr. 3
Mario Party Superstars [Nintendo Switch] UK
  • Spielsprache: Deutsch
  • Verpackungssprache: Englisch

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"