HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition

Rollenspiel-Schwergewicht für unterwegs mit PC-Anbindung

Ursprünglich 2017 für den PC erschienen und im Laufe der Zeit auch für PS4, Xbox One und den Mac umgesetzt, gilt Divinity: Original Sin 2 zu Recht als eines der der besten und anspruchsvollsten westlichen Rollenspiele. Die dahinterstehenden Larian Studios arbeiten zur Zeit aus diesem Grund am lang erwarteten Baldur’s Gate 3. Mit der Definitive Edition wurde dieses sehr gute Spiel auch noch einmal verbessert und erweitert. Diese Version ist nun überraschend auch für die Nintendo Switch erschienen. Und ihr bekommt hier nicht einen Abklatsch, sondern eine vollwertige Umsetzung mit viel Liebe zum Detail.

Hab ihr euch im Charaktereditor erst mal euren Helden zusammengebaut, wirft euch das Spiel auch schon in ein interaktives Tutorial, das auch die Vorgeschichte zu euren eigentlichen Abenteuern darstellt. Ihr reist mit einem Gefangenenschiff zur Gefängnisinsel Freudenfeste. Damit habt ihr jedoch nicht einmal an der Oberfläche dieses Spiels gekratzt. Für einen simplen Durchlauf der kompletten Kampagne dürft ihr schon einmal gut und gerne 75-90 Stunden einrechnen. Nicht nur dank der Einsteiger-Mission zu Beginn des Spiels dürft ihr euch auch als Genre-Neuling an dieses Spiel wagen. Gerade die Definitive Edition wurde nochmals so überarbeitet, dass man sich einfacher zurechtfindet und da die Story rund 1000 Jahre nach dem direkten Vorgänger angesiedelt ist, benötigt ihr auch keinerlei Vorkenntnisse, um die Handlung genießen zu können.

Komplette Freiheit und tolle Story

Und dabei ist der Beginn des Spiels gar nicht mal leicht zu meistern. Natürlich müsst ihr so schnell wie möglich wieder runter von der Gefängnisinsel, doch noch seid ihr ohne die entsprechende Bewaffnung oder Magiefähigkeiten ein leichtes Opfer für eure Wachen. Mehr noch: Ein Gefängnis bringt es auch mit sich, dass dort nicht nur freundliche Wesen eingesperrt sind und am Stand der Insel wartet ein gigantisches Krokodil auf euch. In bester Dungeons & Dragons-Manier meistert ihr eurer Abenteuer jedoch nicht alleine, sondern trefft nach und nach weitere Mitstreiter, die sich eurer Gruppe anschließen. Feste Klassen gibt es bei Divinity: Original Sin 2  nicht, jedoch hat jeder Charakter vorgegeben Anlagen und Begabungen wie etwa Erdmagie. Nach und nach formt ihr so eure individuelle Gruppe aus insgesamt vier Charakteren, die sich im besten Fall ergänzen oder zumindest eurem Spielstil entgegenkommen. Mit einem Zauberer und einer Assassinin in der Gruppe wird aus dem Krokodil schnell eine Lederhandtasche und die Flucht gelingt schneller als erwartet. Schon diese frühe Mission zeigt, wie individuell ihr das Spiel erleben könnt, es gibt nämlich eine Vielzahl an Variationen, wie ihr von der Insel entkommen könnt. Dieses trifft auf viele Quest zu, je nachdem welche Charaktere ihr in eurer Gruppe habt und welche Eigenschaften diese haben, stehen euch oft 2-3 oder mehr Lösungswege oder zumindest Ansätze zu Verfügung. Könnt ihr mit Tieren sprechenden, stehen euch etwa andere Informationen zur Verfügung, als wenn ihr nur mit den Menschen sprecht. Und wenn ihr als Elf das Fleisch von Verstorben esst, bekommt ihr ebenfalls einzigartige Infos. Herumprobieren zahlt sich in diesem Spiel auf jeden Fall aus, sei es im Kampf, beim Lösen von Rätseln oder beim Kombinieren von Gegenständen in eurem Inventar.

Funktioniert Divinity: Original Sin 2 auch auf der Switch?

Ja, schon die PS4 bzw. Xbox One Version hat bewiesen, dass Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition auch auf Konsolen eine sehr guten Figur macht. Auf der Switch ist das nicht anders, wenngleich ihr natürlich durch die deutlich schwächere Hardware einige Abstriche im Bereich der Grafik hinnehmen müsst. Diese merkt man natürlich vor allem im TV-Modus, spielt ihr Handheldmodus sieht das Ganze deutlich weniger matschig aus. Insgesamt eine tolle Umsetzung und auch für die Steuerung gibt es Lob. Praktische Ringmenüs lassen euch schnell die wichtigsten Gegenstände und Magiesprüche aufrufen oder eure Waffe wechseln und auch die direkte Steuerung geht schnell gut von der Hand. Alternativ könnt ihr mit einem Klick auf den linken Analogstick eine Art Maussteuerung aufrufen. Nur das Anpeilen von anderen Charakteren und Feinden kann mit unter zum Geduldsspiel werden, dies fiel uns aber auch schon auf der PC-Version negativ auf. Während viele der Dialoge von sehr guten englischen Sprechern eingesprochen wurden, liegen sie auch auf Deutsch als Untertitel vor.

Die rundenbasierten Kämpfe lassen euch viel Raum für Taktik und Strategie und eigenen sich perfekt für ein spannendes aber auch stressfreies Spiel unterwegs im Handheldmodus der Switch. Dabei ist das zugrunde liegende Kampfsystem extrem ausgeklügelt und setzt auf jede Menge physikalische Berechnungen. Treppen, Leitern und Erhöhungen des Terrains können perfekt ausgenutzt werden müssen in eurer Strategie berücksichtigt werden. In einem Kampf wurde ein Gegner von uns geköpft und das ausgetretene kurzerhand mit einem Eiszauber gefroren. Jeder Gegner, der diese Eisfläche betritt, verliert sofort das Gleichgewicht und somit wertvolle Zeit für seinen nächsten Angriff. Oder einer unserer Helden bekommt durch das Talent „Blutsauger“ einen Energieboost dank des Blutes, oder wir haben einen Elektrozauber und setzen die Blutlache unter Strom und lassen unsere Feinde „tanzen“. Die Möglichkeiten sind oftmals überraschend vielfältig. Doch Vorsicht: Auch die KI der Gegner kann sich sehen lassen und schon im normalen Schwierigkeitsgrad sind auch dieses mit fast allen Wassern gewaschen. Für Neulinge gibt es deshalb auch den Story-Modus. Hier könnt ihr das Spiel mit deutlich leichteren Kämpfen genießen und euch auf die Handlung und deren Entscheidungen konzentrieren.

Wer möchte, kann die gesamte Kampagne online mit drei Freunden oder lokal im Splitscreen durchspielen. Ihr solltet aber auch online wirklich am besten mit Leuten spielen, die ihr gut kennt, die Dauer des Spiels und die hohe taktische Komponente sorgen sonst schnell für Frust mit Mitspielern, die etwa plötzlich aussteigen oder nicht entsprechend kooperieren. Außerdem könnt ihr im Arena-Modus entweder online gegen andere Spieler kämpfen, oder den Controller Runde für Runde weiterreichen. Wer alleine spielt, kann in diesem Modus seine Fähigkeiten trainieren und gegen KI-Gegner antreten.

Was macht Steam auf meiner Nintendo Switch?

Habt ihr Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition bereits am PC oder dem Mac, liefern euch die Entwickler von den Larian Studios einen guten Grund, über den erneuten Kauf auf der Nintendo Switch nachzudenken. Spieler können auf eine Cross-Save-Funktion zum PC zurückgreifen, sodass man die Fortschritte vom Rechner auf die Konsole übernehmen kann. Selbstverständlich funktioniert dies auch umgekehrt. Dies funktionierte bei unserem Test ohne Probleme und auch die Entwickler freuen sich über dieses Feature und haben deshalb ein humorvolles Video veröffentlicht. Im Video schmiedet Gründer und Creative Director Swen Vincke Pläne, um das Steam-Hauptquartier Valve zu infiltrieren. Den Anordnungen seines Teams folgend, plant er dort einen Gegenstand zu stehlen, der in Wirklichkeit gar nicht existiert und so ein Cross-Save-System zu erschaffen, das die Welt noch nie zuvor gesehen hat. Wird er Erfolg haben? (Spoiler: JA!)

Fazit

Wertung - 8.5

8.5

Endlich! Ich wollte das Ausnahme-RPG eigentlich schon auf der PlayStation 4 spielen, kaufte mir dann gleich zum Release die Mac-Version und beides klappte aus Zeitgründen nicht. Beim dritten Anlauf bin ich nun aber komplett in die Welt von Rivellon eingetaucht und das beste ist, ich spiele das Spiel nun parallel am Mac und auf der Switch. Als Neuling wird man zwar zu Beginn mit einer Flut an Optionen fast schon erschlagen, durch die ersten 1-2 Stunden muss man sich durchbeißen. Dies zahlt sich jedoch aus, Divinity: Original Sin 2 belohnt euch mit einem Spielsystem, das nicht nur entfernt an die guten alten Pen & Paper-Rollenspielabenteuer erinnert. Das Szenario und die Charaktere wirken glaubhaft und lebendig und vor allem auch die Texte des Erzählers bringen jede Menge trockenen Humor ins Spiel. Gerade die taktischen, rundenbasierten Kämpfe laden einfach auch ein das eine oder andere Quest einfach im Handheld-Modus unterwegs zu spielen. Klar gibt es bei der Grafik einige Abstriche bei Texturen und Details. die Optik kann sich aber vor allem auch in Anbetracht der Größe des Spiels sehen lassen. Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition ist eine tolle Erweiterung für die Switch-Spielebibliothek und ein Muss für jeden Rollenspiel-Fan!

User Rating: 4.1 ( 1 votes)
Genre: Rollenspiel
Entwickler: Larian Studios
System: Nintendo Switch (PC, Mac, PS4, Xbox One)
Erscheint: erhältlich
Preis: ca. 50 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button
Close