FilmFilm-ReviewHighlightNews

Review: Batman: The Long Halloween Teil 2

Nach dem großen Finale des DC-Animationsuniversums in Justice League Dark: Apokolips War scheint DC eine neue Kontinuität etablieren zu wollen. Nach Deathstroke: Knights & Dragons, Superman: Man of Tomorrow und Justice Society: World War II erschien nun Batman: The Long Halloween. Die Story spielt früh in Batmans Heldenkarriere und basiert auf dem gleichnamigen Comic von Jeph Loeb und Tim Sale. Teil 1 ist bereits erschienen, Teil 2 ist nun neu verfügbar.

Die Handlung um den mysteriösen Holiday Killer, der die Unterwelt Gotham Citys terrorisiert, wird in Teil 2 fortgesetzt. Indem die Story in zwei Teile aufgeteilt wird, kann die Geschichte atmen und die benötigte Stimmung aufbauen. Wie bereits die erste Hälfte orientiert sich auch Teil 2 weitgehend an der Graphic Novel, mit wenigen Abweichungen hier und da, die relativ geringfügig und meist effektiv sind. Wenn man beide Teile zusammen nimmt, ist es ein ähnlich fesselndes Erlebnis wie die Lektüre der Vorlage.

The Long Halloween zeigt eine Reihe der besten Schurken aus dem DC-Universum: Joker, Pinguin, Poison Ivy, Mad Hatter und Scarecrow. Hinzu kommt Bezirksstaatsanwalt Harvey Dent, der Mann, der später zu Two-Face wird.

Die Titelrolle von Batman/Bruce Wayne übernimmt Jensen Ackles, der zuvor den Ex-Sideick Jason Todd in Under the Red Hood von 2010 gespielt hat. Während es ein ziemlich undankbarer Job sein kann, einigen der ikonischen Batman-Stimmen zu folgen, die wir in den letzten Jahren bekommen haben, macht sich der ehemalige Supernatural-Schauspieler hier gut, indem er einen jüngeren Batman spielt, der lernt, dass dieser Job von ihm verlangt, ein Detektiv ebenso zu sein wie eine Gestalt der Angst.

Batman: The Long Halloween Teil setzt wie bereits die anderen neuen Filme auf einen Cel-Shading-Stil, bei dem die computeranimierten Figuren mit dicken schwarzen Linien umrandet werden. Die dicken Linien mit den flachen Farben verleihen dem Film jenes Comic-Gefühl, das bei den oft generischen Zeichnungen in der Vergangenheit fehlte. Dennoch wird es nicht zu steril, denn die Filmemacher achten bei den Figuren sowie bei den Hintergründen auf gewisse Unregelmäßigkeiten, die dem Film einen düsteren Look verpassen.

Wertung

Fazit - 8

8

The Long Halloween ist eine fesselnde Geschichte, die mit Sorgfalt adaptiert und mit Überzeugung gespielt wird. Zusammengenommen ergeben beide Teile nicht nur einen der besten Batman-Animationsfilme, sondern einen der besten Batman-Filme überhaupt.

Kurzinformationen
Filmlänge: 87 Minuten
Land, Jahr: USA, 2021
Genre: Animation, Action
Regie: Chris Palmer

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"