Comic-ReviewComicsHighlightNews

Review: Avengers: No Road Home – Kein Weg zurück

Das Kreativteam der wöchentlichen Avengers-Serie No Surrender hat sich erneut zusammengefunden, um ein neues 10-teiliges Event zu präsentieren: Avengers: No Road Home. Die Story, die in diesem Panini-Band in seiner vollen Länge abgedruckt ist, ist nicht nur ein eigenständiges Event mit jeder Menge Helden, sondern bringt auch einen gewissen Barbaren ins Marvel-Universum.

Als Nyx, die Göttin der Nacht, infolge der Ereignisse von No Surrender wieder auferstanden ist, kennt ihre Wut auf die Götter des Olymp keine Grenzen. Jetzt steht ihr nur noch eine zertrümmerte Gruppe von Avengers entgegen, angeführt von Hercules.

Die Autoren Al Ewig, Jim Zub und Mark Waid stellen Herkules in den Fokus dieser Serie – er ist gleichermaßen abgehoben, wie es sich für einen Gott geziemt, und dennoch liebenswert. Besonders sehenswert ist sein erstes Treffen mit Rocket Racoon gleich zu Beginn dieses Bandes. Aber auch alle anderen Charaktere sind hervorragend getroffen. Ein wichtiger Neuzugang im Marvel-Universum von Conan ist ebenfalls zu sehen. Seine Integration in die Story ist natürlich ein Stunt, macht aber unfassbar viel Spaß.

Der Cimmerier erhält ein eigenes Kapitel, das sich auf ihn und seine Beziehung mit Scarlet Witch fokussiert. Die ist nämlich erblindet und in der Welt von Robert E. Howards Schöpfung gestrandet.

Gleich mehrere Zeichner sind für die optische Umsetzung der Story verantwortlich, darunter Paco Medina und Sean Izaakse. Sie treffen stilsicher die leicht cartoonige Optik, den man von einem Superhelden-Comic erwartet. Auch mit Unterstützung mehrerer Tuscher und Koloristen schafft es der Band, weitestgehend wie aus einem Guss zu wirken.

Fazit

Es ist eine Wohltat, eine Avengers-Story von Event-Maßstab zu lesen, die in einem Band abgeschlossen ist und nicht in unzählige Tie-Ins herüberschwappt. Die Autoren Al Ewig, Jim Zub und Mark Waid konnten sich hier ganz auf ihre Story konzentrieren, ohne sich um andere Serien Gedanken zu machen. Bitte mehr davon! Und es hat Folgen für Conan, denn in der bald auf Deutsch erscheinenden Serie Savage Avengers tut er sich unter anderem mit Venom und dem Punisher zusammen.

Info
Seiten: 260
Preis: ca. 26 Euro
Autoren: Al Ewig, Jim Zub, Mark Waid
Zeichner:
Paco Medina, Sean Izaakse
Verlag: Panini Comics (Marvel)

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close