FilmFilm-ReviewHighlight

Review: Avengers: Endgame (Spoilerfrei!)

Eigentlich hätte an diesem Punkt auch Schluss sein können. Nicht, weil die Marvel Studios nachlassen würden – das tun sie nachweislich nicht -, sondern weil man „Endgame“ als größten, emotionalsten und überraschendsten Avengers-Film wohl in Zukunft kaum überbieten wird.

Erwarte das Unerwartete

Avengers: Endgame führt die Ereignisse aus dem Vorgänger Infinity War fort, biegt aber immer wieder in unerwartete Richtungen ab. Das ist so markant, dass man nicht einmal die ersten zehn Minuten des Plots verraten kann, ohne einige riesige Spoiler fallen zu lassen. Nur so viel: Das Leben nach Thanos’ Triumph geht weiter.

Die Hälfte alles Lebens im Universum ist verschwunden. Captain America (Chris Evans), Iron Man (Robert Downey Jr.), Black Widow (Scarlett Johansson), Thor (Chris Hemsworth), Hulk (Mark Ruffalo) und Hawkeye (Jeremy Renner) hatten Glück. Und da sind natürlich auch noch die anderen Helden, die den Exodus überlebt haben. Captain Marvel (Brie Larson), Rocket (Bradley Cooper), Nebula (Karen Gillan), War Machine (Don Cheadle) und Ant-Man (Paul Rudd).

Endgame ist ein anderer Film als es die Trailer versprechen. Und das ist positiv gemeint. Während der Vorgänger beinahe nur aus aufwändig choreografierten Massenschlachten und irrwitzigen Actionsequenzen bestand, sind jetzt die Gefühle dran. Die Helden aus dem ersten Avengers-Film aus dem Jahr 2012 stehen im Mittelpunkt, werden emotionalen Prüfungen unterzogen und finden in manchen Fällen wohl das Ende ihrer Charakterentwicklung.

Witz, Emotion, Action

In den lautesten Momenten hallt donnernder Schlachtenlärm durch den Kinosaal, in den ruhigen Momenten knistert im Hintergrund ein Feuer, während eine Frau leise schluchzt. Endgame vereint alles, was die Marvel Studios in den vergangenen Jahren ausgemacht hat: sympathische Charaktere, (manchmal etwas zu viel) Humor, Emotionen und atemberaubende Action. Auch wenn die Finalschlacht an reinem Spektakel weniger bieten mag als Infinity War im vergangenen Jahr, ist die emotionale Komponente noch einmal stärker.

Wenn man Endgame etwas anlasten will, dann ist es gleichzeitig ein Kompliment. Denn mehr als alle anderen Marvel-Filme setzt dieser die Kenntnis aller anderen Streifen voraus, die davor kamen. Egal ob Thor 2, Avengers, Guardians of the Galaxy oder Captain America: The Winter Soldier – das Kino-Erlebnis wird merklich geschmälert, wenn man nicht die vielen kleinen und großen Hommagen an die vergangenen 11 Jahre der Marvel Studios versteht.

Wertung

Fazit - 9

9

Avengers: Endgame feiert alle Marvel-Studios-Filme bisher. Sei es mit kleinen Anspielungen, Gastauftritten, versteckten Augenzwinker-Momenten oder dem Wiederaufnehmen von Handlungssträngen, die schon lange brach lagen. Ohne Vorkenntnisse wird man wohl ratlos sein und auch weniger Spaß mit dem Film haben, doch Eingeweihte dürfen sich auf einen würdigen Abschluss der Infinity-Saga sowie die Erfüllung einiger feuchter Fanträume freuen.

User Rating: 2.98 ( 6 votes)
Kurzinformationen
Filmstart: 24. April 2019
Land, Jahr: USA, 2019
Genre: Action, Superhelden
Regie: Anthony Russo, Joe Russo 

Weitere Artikel & Gewinnspiele:

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button