Comic-ReviewComicsHighlightNews

Review: Absolute Carnage #1

Das Comic-Crossover-Event Absolute Carnage führt eine noch tödlichere Version des titelgebenden Schurken ein. Der Serienkiller Carnage ist davon besessen, jeden Menschen zu töten und zu verzehren, der jemals eine Symbionten getragen hat – und das sind eine ganze Menge, allen voran ehemalige Wirte von Venom wie Eddie Brock oder auch Spider-Man. Aber auch Captain America, Wolverine und Norman Osborn sind in Gefahr.

Absolute Carnage #1 schließt direkt an die Venom-Serie von Autor Donny Cates und Zeichner Ryan Stegman an, die auch diese Miniserie gemeinsam bestreiten. Doch keine Sorge: Die ersten Seiten dieser ersten (und überlangen) Ausgabe erklären alles, was man als neuer Leser wissen muss.

Obwohl große Teile des Marvel-Universums in den Konflikt hereingezogen werden dürften, legt Cates den Fokus auf Eddie Brock. Es ist ein Genuss, Peter Parker und Eddie Brock nun wieder vereint zu sehen. Nachdem Brock den Symbionten nach dem Tod von Agent Venom Flash Thompson wieder zu sich nahm, hatten die beiden Figuren wenige Berührungspunkte. Und obwohl Spidey für witzige Momente sorgt, bleibt der Grundton immer düster und erinnert an Horror-Comics der 90er-Jahre.

Dafür sind maßgeblich auch Stegman, Tuscher JP Mayer und Kolorist Frank Martin verantwortlich. Stegman vermischt dynamische Superhelden-Posen mit düsteren und furchteinflößenden Designs. Carnage sah noch nie ekelerregender und unmenschlicher aus. Cates bietet seinem Partner die größtmögliche Freiheit, seine Vorstellungskraft auszuschöpfen. Alleine die Zeichnungen machen diese erste Ausgabe lohnenswert.

Fazit

Ein Comic-Event mit Venom, Spider-Man und dem psychopathischen Serienkiller Carnage würde sich wahrscheinlich von selbst verkaufen. Doch Marvel setzt mit Autor Donny Cates und Zeichner Ryan Stegman auf ein bewährtes Kreativteam, das aus der Idee das absolute Maximum herausholt. Der Mix aus Superhelden-Action und Horror-Elementen funktioniert wunderbar – und das Ganze auch noch in einer überschaubaren Länge von nur vier geplanten Heftausgaben, wenn man von den TIe-Ins absieht.

Diese Story erscheint voraussichtlich in einem halben Jahr bei Panini Comics auf Deutsch.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button