NewsVideogames

PS5 & Xbox Series X: Capcom behält die Preiserhöhung von Spielen im Auge

Vor einiger Zeit gab Take-Two bekannt, dass sie den Preis für Next-Gen Spiele erhöhen werden. So soll der neue Standardpreis auf 75 Euro ansteigen.

Ubisoft hingegen hat angekündigt, dass zumindest bis nach dem Weihnachtsgeschäft 2020 die Preise für ihre Spiele nicht erhöht werden. Eine Preiserhöhung für PS5 und Xbox Series X Titel zu einem späteren Zeitpunkt wird aber nicht ausgeschlossen.

Electronic Arts möchte die Situation noch etwas genauer beobachten und hat aktuell noch keine genauen Pläne. Dieser Einstellung schließt sich nun auch Capcom an.

In einem Q&A antwortete Capcom auf die Frage nach der Preispolitik bei Next-Gen Titeln: „Wir haben derzeit keine feste Richtlinie. Wir werden unseren Ansatz nach einer Analyse unserer Stärken und Schwächen unter genauer Beobachtung der Branchentrends in Betracht ziehen.“

Das Analyseunternehmen IDG Consulting betonte vor kurzem, dass mehrere Publisher eine Preiserhöhung in Betracht ziehen könnten, da vermutlich auch die Entwicklungskosten steigen werden.

„IDG arbeitet mit allen großen Spieleverlagen zusammen. Und unsere Überprüfungen der Kanäle deuten darauf hin, dass auch andere Publisher eine Anhebung der Preise ihrer Spiele der nächsten Generation für bestimmte Franchises erwägen“, erklärt der CEO von IDG Yoshio Osaki.

Quelle
VGC

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"