NewsVideogames

PS5: Neue Details zur Abwärtskompatibilität bekannt

Generell war es bislang recht still, was Details zu Sonys Next-Gen Konsole betrifft. Erst vor wenigen Minuten hat Sony nun endlich den Termin für das PS5-Event bekannt gegeben. Nun sind auch neue Details zu Sonys Abwärtskompatibilität-Richtlinien der PS5 aufgetaucht.

Neue PS4-Spiele müssen kompatibel sein

Wie Eurogamer berichtet, hat Sony den Entwicklern die Richtlinien für Abwärtskompatibilität zu PS4-Spielen mitgeteilt. Demnach müssen alle neuen PS4-Spiele, die Sony ab Mitte Juli prüft, auch in der Lage sein, auf der PlayStation 5 zu laufen. Laut den Richtlinien gilt ein Titel nur dann als kompatibel, wenn der Code auf der PS5-Hardware ohne Probleme ausgeführt werden kann und dieselben Funktionen wie auf der PS4 bietet. Das gilt auch für zukünftige Patches oder Remaster-Versionen.

Die Entwickler entscheiden

Was ältere Titel betrifft, liegt die Entscheidung scheinbar bei den Publishern und Studios, auch wennd Kompatibilität zur PS5 von Sony „ausdrücklich empfohlen“ wird. Zukünftige Patches oder Remaster-Versionen von älteren Titeln, die nicht mit der PS5 kompatibel sind, müssen ebenfalls nicht mit der neuen Konsole kompatibel sein.

Wie viele PS4-Spiele zum Launch der PS5 kompatibel sein werden, ist nicht bekannt. Laut Sonys letzten Angaben, auf der „Road to PS5“-Präsentation Mitte März, sollen 100 der meistgespielten PS4-Spiele zum Launch auf der neuen Hardware laufen. Kurz darauf teilte Sony mit, dass man im Laufe der Zeit die Mehrheit der rund 4.000 PS4-Spiele kompatibel mit der neuen Hardware sein werden.

Microsoft legt vor

Wie Microsoft erst kürzlich angab, soll die Xbox Series X die (abwärts-)kompatibelste Konsole aller Zeiten werden, wodurch Tausende Spiele zum Launch für die neue Hardware zur Verfügung stehen werden. Dies umfasst aber nicht nur die Spiele, sondern auch das Zubehör und die Peripheriegeräte der älteren Konsolengenerationen.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close