ArtikelHighlightNewsVideogame-PreviewVideogames

Angespielt: Super Animal Royal

Steht man auf sogenannte Battle Royal Spiele, Shooter in denen zig Spielende in begrenzten Arealen um’s Überleben kämpfen, sind die Zeiten sehr rosig. Ob nun Fortnite, PUBG, Call of Duty Warfare und viele mehr, da ist wirklich für viele Spieltypen was dabei. Für Gamer mit einer Vorliebe fürs knuddelig-kuschelige liefern die Entwickler Modus sowie die Pixile Studios nun Super Animal Royal, dass derzeit auf Steam als Early Access sowie auf Xbox als Xbox Game Preview spielbar ist. Das Spiel soll nach dieser ersten Phase bald auch für PS4, PS5, Switch, Stadia sowie Series X/S verfügbar sein.

In Super Animal Royal treten bis zu 64 Spielende auf einer Map gegeneinander an um am Ende den gnadenlosen Kampf überlebt und dem tödlichen Gas entkommen zu sein. Die Map besteht hierbei aus verschiedenen Zonen, vom Sumpf, über ein Eisgebiet, Höhlen, Industriekomplexe, Wälder, Wohnviertel, alles dabei. Auf der Map verteilt sind genre-übliche Waffen wie Pistolen, Schrottflinten, Maschinengewehr in verschiedenen Güteklassen, aber auch Heiltränke, Schutzwesten und dergleichen. Die Spielfiguren sind verschiedenste Tiere, Fuchs, Tiger, Pandabär und vielem mehr, wobei man sich durch das Sammeln von Münzen weitere Tiere sowie optische Goodies freischalten kann. Ebenso kann man sich durch Hamsterkugeln und reitbare Vögel schneller über die Map bewegen.

Super Animal Royal kommt dabei als knallharter 2D Twin-Stick-Shooter daher. Feinde die nicht in Sichtlinie sieht blendet das Spiel aus, sodass es oftmals zu einer bösen Überraschung kommt, betritt man unbedacht einen Raum. Wie in diesen Spielen üblich, wird das Spielfeld sukzessive verkleinert um die Überlebenden an einem Fleck zu konzentrieren, was vor allem am Ende einer Partie zu heftigen Gefechten führen kann. Gott sei Dank kann man sich mittels Heiltrank heilen oder seine Schutzweste mit Klebeband reparieren. Achtung, das dauert natürlich seine Zeit in der man dann klarerweise schutzlos wäre. Die Grösse der Map sowie die Intervalle der Verkleinerung scheinen gut gewählt zu sein, die Partien dauern kaum länger als ein paar Minuten und sollte man mal zu früh ins Gras beissen, ist die nächste Partie schnell geladen.

Natürlich gibt es auch in Super Animal Royal Ingame-Käufe, wobei es sich hier nur um kosmetische Updates handelt. Kleidung, andere Nahkampfwaffen und dergleichen, nichts was sein muss, aber dennoch Spaß machen kann.

Ersteindruck:

Super Animal Royal ist klein, schnell und macht Spaß. Die Steuerung sitzt, das Handling passt, die Grafik ist niedlich, wobei es die kleinen Viecher ganz schön in sich haben. Beginnt man eine neue Partie, startet diese meist innerhalb einer halben Minute. Der Free-2-Play Aspekt stört dabei überhaupt nicht, wer Items kaufen will kann, muss aber nicht.

 

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"