NewsVideogames

PlayStation 5-Hardware: Mark Cerny holt erneut Feedback bei Entwicklerstudios ein

Die Techniknerds bei Digital Foundry haben einen umfangreichen Artikel zur PlayStation 5 veröffentlicht und die unterschiedlichen Möglichkeiten für Sonys neue Hardware beleuchtet.

Interessant hierbei ist, dass laut dem Artikel Sonys Lead-Hardware-Architect, Mark Cerny, bereits mit verschiedenen Entwicklern über ihre Wünsche und Vorstellungen bezüglich der PlayStation 5-Hardware gesprochen hat. Schon bei der Entwicklung der PlayStation 4-Hardware hatte Mark Cerny mit verschiedenen Entwicklerstudios über deren Vorstellungen gesprochen.

„Beginnen wir mit dem Timing“, so Richard Leadbetter von Digital Foundry. „Was wir wissen ist, dass Mark Cerny wieder einmal unterwegs war und mit den Entwicklern über ihre Bedürfnisse in Bezug auf die kommende PlayStation-Generation sprach. Bezüglich der Frage, wann die Konsole wahrscheinlich ausgeliefert wird, gibt es jedoch zwei entscheidende technologische Hürden, die gelöst werden müssen, bevor die Produktion einer endgültigen Einheit beginnen kann: Ein kleinstmöglicher Fertigungsprozess für die Herstellung des Hauptprozessors, plus die Wahl eines neuen und schnelleren Arbeitsspeichers. In beiden Fällen kann man frühestes 2019 mit einer Veröffentlichung der neuen Hardware rechnen. Allerdings könnten andere Faktoren wie zum Beispiel die Systemaufbaukosten eine Veröffentlichung weiter verzögern“, so Leadbetter weiter.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close