NewsVideogames

PlayStation 5: Entwickler über Fotorealismus, Raytracing & SSD

Wie der Studioboss Luca Dalco vom Martha Is Dead  Entwicklers LKA in einem Gespräch mit dem OPM angibt, soll die Grafik der PlayStation 5 sehr hoch sein und für extrem detaillierte und fotorealistische Bilder sorgen.

Fotorealistische Grafiken

„Die Spezifikationen der PS5 sind unglaublich aufregend – besonders im Hinblick auf die zusätzliche grafische Leistung und der Einbeziehung der Raytracing-Architektur. Unser Studio hat nach vier Jahren mittlerweile einen langen Weg zurückgelegt und Martha Is Dead wird sich um Fotorealismus bemühen. Wir freuen uns, zu sehen, dass die Hardware der nächsten Generation uns dahingehend unterstützt, unsere Vision den Spielern näher zu bringen.“

Wir haben viel gearbeitet, um auch auf der PS4 möglichst hochauflösende Texturen verwenden zu können. Mit der PS5 können wir jedoch eine unglaubliche Texel-Dichte von bis zu 4096px / m nutzen. Das bedeutet, dass das Bild auch in höheren Auflösungen vollständig detailliert ist. Es ist einer der wichtigsten Fortschritte bei der visuellen Performance, auf die wir gewartet haben.“

Raytracing & SSD

Auch die schnelle SSD-Speicherlösung der PS5 hebt Dalco lobend hervor und erklärt, dass hochwertige Assets, die von Natur aus weit größer ausfallen, von den schnelleren Ladezeiten der neuen Konsole profitieren. Auch das hardwareseitige Raytracing, das sowohl Sony als auch Microsoft bereits als Feature der neuen Konsolen-Generation genannt haben, sei laut Dalco eine „unglaubliche starke Technologie für unabhängige Studios“ die es möglich macht ein „neues Realitätsniveaus zu erreichen, ohne dass große Teams erforderlich sind“.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close