ArtikelFilmNewsTV-Serien

Netflix sucht die Blockbuster-Franchise

Aus nur allzu bekannten Gründen machen derzeit viele Unternehmen harte Zeiten durch. Eine Firma hingegen kann sich garantiert nicht beschweren, durfte Netflix im zweiten Quartal 2020 rund 10 Millionen neue Abonnenten bei sich begrüssen. Nichts desto trotz hat man bei Netflix noch viel vor, wie Tendo Nagenda, Netflix-Original-Films-Exclusive, in einem Interview mit The Hollywood Reporter nun preisgab.

Es wird immer noch viele Filme geben, die Leute im Kino sehen wollen. Ich glaube aber, es wird auch ein Bewusstsein dafür geben, dass es Super-Qualitätsfilme gibt, die vielleicht, vielleicht aber auch nicht im Kino laufen. Die Wahl wird nicht sein: ‚Gehe ich ins Kino oder schaue ich im Komfort meines eigenen Heims?‘, sondern ‚Was will ich gucken und wo kann ich es finden?‘ Wenn die Antwort darauf Netfilx lautet und nicht Kino, werden die Leute viel gewöhnter daran sein und gerne zu Hause bleiben. (…) Die Leute wollen unterhalten werden, aber sie brauchen nicht unbedingt eine bereits existierende Marke, ein Sequel oder etwas, das sie bereits gesehen haben. Sie zeigen uns, dass sie hungrig sind auf neue Storys, neue IPs. Netflix ist ein guter Ort, um diese zu finden und zu entdecken. Die Idee der Entdeckung ist viel mehr Teil von Netflix als in der Frage: ‚Was werde ich mir im Kino ansehen, was diese Woche anläuft?“

Des Weiteren gibt er bekannt, dass er gerne Größen wie Chris Nolan oder Quentin Tarantino an Bord hätte. Ein weiterer Traum wäre eine eigene, familienfreundliche Mega-Franchise wie Star Wars oder Harry Potter. Live-Action-Familienfilme oder große Fantasyproduktionen würden seiner Meinung nach auch gut ankommen. Etwas in die Richtung wie Jumanji würde ihm da vorschweben.

Wir dürfen gespannt sein was uns Netflix noch alles bieten wird, SHOCK2 bleibt für Euch natürlich am Ball.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"