FilmNewsTV-Serien

Ist Apple scharf auf Disney?

Oder die Analysten nur sehr kreativ?

Spätestens seit der Corona Pandemie droht der Film- und Fernsehbranche – wie auch vielen anderen – eine harte Zeit, um den Begriff Krise nicht überzustrapazieren. Die Aktienkurse machen was sie wollen, viele Unternehmen haben enorm an Wert verloren, Disney stellt hier keine Ausnahme dar. Kostete eine Disney-Aktie zu Beginn des Jahres noch 130 Euro, sind wir Stand 17.03.2020 bei 86 Euro angelangt, was Disney in den Augen einiger Analysten zu einem klaren Übernahmekandidaten macht.

Disney-Aktie auf Talfahrt

Zum Beispiel rechnet der Rosenblatt-Securities-Analyst Bernie McTernan vor, dass Disney aktuell in etwa 165 Mrd. Dollar kosten würde, wogegen Apple aktuell mindestens 107 Mrd. Dollar auf einen Schlag locker machen könnte. Gerade in Hinblick auf Apple TV+ sind diese Überlegungen sehr spannend, glänzt der Streaming Service von Apple ja nicht gerade mit vielen Eigenproduktionen. Apple ist zwar nicht berühmt dafür sehr risikofreudig zu sein und vor allem solche Summen in Zukäufe zu investieren, jedoch wäre das eine Gelegenheit die Apple laut „Experten“ beim Schopfe packen könnte und vielleicht auch sollte. Das Apple natürlich auch nicht die rosigsten Zeiten durchmacht sei hier nur am Rande erwähnt.

Man wird sehen wie Bob Chapek, Nachfolger von Disney CEO Bob Iger, diese Herausforderungen angeht und ob wir in den nächsten Monaten einige Überraschungen zu erwarten haben.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close