Life & Tech

Huawei startet mit Bluecode in Österreich in die erste Phase von Huawei Pay

Endlich geht der Huawei-Bezahldienst Huawei Pay auch in Österreich an den Start. Zumindest eine erste Phase. Man kann also auch endlich mit einem Huawei Smartphone seine Sachen bezahlen. Zum Start noch etwas umständlich via QR-Code und dem Bluecode-Service. Doch das soll nur eine praktische  Übergangslösung sein, kontaktloses bezahlen via NFC ist jedoch auf jeden Fall bereits für später geplant. Das ganze funktioniert über Huawei Wallet, dort könnt ihr den Bluecode-Service hinzuzufügen. Österreich könnt ihr mit Bluecode etwa bei Billa, Spar, Merkur, Biba und vielen mehr, bezahlen.

Die SHOCK2 Redaktion wird den Dienst in den nächsten Tagen mit dem Huawei Mate 40 Pro testen und über unsere Erfahrungen berichten.

Schnell eingerichtet und funktionsbereit

Bislang wurden in der digitalen Geldbörse Huawei Wallet vor allem Kundenkarten und Coupons verwaltet. Jetzt erweitert Huawei sein Wallet um die vollintegrierte mobile Zahlungsfunktion Huawei Bluecode. „Die Kooperation mit Huawei und die Integration von Bluecode ist ein starkes Zeichen. Gemeinsam gelingt es uns, mit unserer Mobile-Payment-Lösung die Wertschöpfungskette in Europa bestmöglich zu stärken. Davon profitieren europäische Banken, Händler und Endkunden gleichermaßen“, freut sich Christian Pirkner, CEO der Blue Code International AGGeorg Christoph Hanschitz, Head of Austria Device Eco-Development bei Huawei Mobile Services, ergänzt: „Bluecode wurde 2017 gegründet und arbeitet an einer europäischen Vision der Zukunft des mobilen Bezahlens. Diese Vision teilen wir seitens Huawei Mobile Services und bringen den europäischen Gedanken des Mobile Payments gemeinsam ein großes Stück weiter.“

Enge Kooperation mit europäischen Banken und dem lokalen Handel

Bluecode arbeitet eng mit lokalen Banken und dem heimischen Handel zusammen. Die bequeme und sichere Lösung fördert damit die Unabhängigkeit von außereuropäischen Zahlungssystemen und stärkt mit ihrer Mobile-Payment-Lösung die Wertschöpfung in Europa. Das Bluecode-Netzwerk wächst rasant: Erst kürzlich hat das Unternehmen Partnerschaften mit Raiffeisen Österreich, der 3-Banken-Gruppe mit BKS, BTV und Oberbank, allen Volksbanken sowie mit der Ärzte- und Apothekerbank, weiteren Hypo Banken, der Hello Bank, der Bank Burgenland, dem Bankhaus Schelhamer & Schattera und der Bank99 aus Österreich bekanntgegeben. „Beim Bluecode-Modell verdienen Banken an den Transaktionen mit und profitieren von der Wertschöpfung im mobilen Zahlungsverkehr. So können sie ihre künftigen Erträge sichern, da keine US-basierten Zahlungskartensysteme involviert sind“, sagt Christian Pirkner und hält abschließend fest: „Der Wandel zum bargeldlosen Bezahlen per Smartphone geht schnell voran, deshalb sind wir stolz, dem heimischen Handel mit Bluecode eine kostengünstige mehrwertbasierte Mobile-Payment-Lösung zu bieten – beispielsweise werden Bluecode Händler samt Angeboten ab sofort im Huawei Wallet angezeigt. So können Händler ihre Kundinnen und Kunden über aktuelle Angebote informieren und ihren Umsatz steigern.“

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"