HighlightLife & TechNews

Huawei P40 Pro: Durch den Alltag ohne den Google Play Store

Auch nach unserem Review zum Huawei P40 Pro gab es zahlreiches Feedback und Fragen rund um das neue Smartphone und viele drehten sich um den Einsatz des Gerätes ohne den beliebten Google Play Store. Ist dieser doch geradezu essenziell auf einem Android-Telefon. Zwar gibt es zur Stunde einige eher wacklige Möglichkeiten, die Google Dienste nach zu installieren. Eine saubere und legale Möglichkeit gibt es jedoch nicht, weshalb wir hier momentan keinerlei Empfehlungen aussprechen können. So schlimm dies auf den ersten Blick scheint, ist es in der Realität zum Glück nicht. Der Disput zwischen den USA und dem chinesischen Elektronikkonzern dauert nun bereits ein gutes Jahr und Huawei konnte sich auf die Situation einstellen.

Nein, wir sind von einem idealen Zustand noch ein gutes Stück entfernt, allerdings hat Huawei Wort gehalten und viele beliebte Anwendungen wie Netflix, Outlook, Spotify, Whatsapp, Facebook, Google Maps und auch zahlreiche lokale Apps von Banken, Supermärkten oder dem öffentlichen Nahverkehr könnt ihr schon in der Huawei AppGallery finden oder sehr einfach über die geniale App MoreApps installieren. Diese zapft zahlreiche Quellen für Android Apps an, etwa auch den gut gefüllten und sehr vertrauenswürdigen Amazon Appstore. Selbst Youtube und Google Maps wandern so mit nur wenigen Klicks auf euer neues Huawei Smartphone. Wir waren beim Testen positiv überrascht, wie umfangreich schon jetzt diese Lösung ist. Außerdem steht auch weiterhin die Möglichkeit, offen mit der Phone Clone App viele der im Play Store erworbenen Apps herüber zu retten. Doch hier können wir nur von einer aktuellen Bestandsaufnahme sprechen. Denn vor allem auch die Huawei AppGallery füllt sich zunehmend. In Zukunft dürfte es also kein Problem sein, ohne „Tricks“ alle wichtigen Apps zu nutzen!

Streaming Dienste (im Bild Amazone Prime Video) oder digitale Comic Shops (im Bild iZneo) funktionieren bereits ohne Probleme.

So weit zur aktuellen Lage und nicht ohne Bauchweh habe ich das P40 Pro schon seit zwei Wochen täglich im Einsatz. Wer mich kennt weiß, wie intensiv ich mein Smartphone nutze und das buchstäblich rund um die Uhr. Notizen, Zeitmanagement, Podcasts, Hörbücher, Games, Comics, Smart Home Steuerung, Zugriff auf Bankkonten, Karten für Einkauf und ÖPNV, Social Media und nicht auch zuletzt die Verwaltung der SHOCK2 Angebote laufen immer oder zumindest oftmals über mein Smartphone. Was würde ich davon noch nutzen können, welche Workflows muss ich komplett überdenken oder gar verwerfen? Die gute Nachricht: Selbst in meinem Fall war der Umstieg auf ein Smartphone ohne die Google Services schon jetzt überraschend schnell erledigt, auch wenn ich mir für einige Dinge etwas Neues überlegen musste. Konkret verwende ich statt Gmail noch Outlook von Microsoft (mit dem Gmail Konto), meine Fotos synchronisiere ich über Onedrive (und über ein einfaches Script auch weiterhin mit Google Fotos) und ich verzichte derzeit auf meine Hörbücher bei Google Music. Auch die bisherige Podcast App Podkicker Pro habe ich durch eine neue App ersetzt, die Auswahl an Podcast Clients ist aber auch hier schon sehr groß. So habe ich auf das bereits verfügbare Pocket Casts gewechselt. Ein sehr guter und mächtiger Podcast Catcher, den es auch für andere Systeme gibt und den ich über Phone Clone von meinem letzten Smartphone gesynct habe. Alternativ gibt es aber auch in der AppGallery einige spannende Podcast Apps.

Die SHOCK2 Webseite kann komplett mit der entsprechenden Wordpress App verwaltet werden.

Vor allem auch wenn man sich vor Augen hält, dass Google Music in einigen Monaten eingestellt wird, ich mit Gmail nach der Einstellung von Inbox nicht mehr zufrieden war und mir eigentlich egal ist, wie meine Fotos abgeglichen werden, halten sich meine „Schmerzen beim Umstieg“ sehr in Grenzen. Ich probiere aber auch sehr gerne Neues aus, habe sowohl die Huawei AppGallery, Phone Clone und MoreApps genutzt und bin auch bereit, einen eingefahrenen Workflow zu hinterfragen und im besten Fall zu optimieren. So fühlt sich das P40 Pro nach einer Woche ähnlich an wie mein iMac, als ich vor 20 Jahren von Windows auf den Mac gewechselt habe. Ein gutes Gefühl zumindest, wenn es um meine tägliche Arbeit geht, dringend Aufholbedarf hat Huawei noch bei den Spielen. Auch hier findet ihr schon einiges in der AppGallery inkl. Highlights wie Fortnite oder den neuesten Asphalt Racer und selbst einige sehr gute Emulatoren lassen das Retrogamer-Herz hüpfen. Was es jedoch kaum bzw. überhaupt nicht gibt, sind Spiele, die man für 5, 10 oder mehr Euro kauft und dann spielen kann. Weder kleine Indieperlen noch größere Produktionen sind hier zu finden. In diesem Punkt sollte Huawei dringend nachbessern, dürften die Bedingungen für Entwickler in der AppGallery doch eigentlich sehr attraktiv sein. Abhilfe konnte auch hier für den ersten Moment Phone Clon bieten, bei neuen Spielen geht dies dann nicht mehr so leicht. Und von kostenpflichtigen Spielen gibt es meist auch keine legalen APK-Pakete von einer offiziellen Quelle.

Dank des Performance-Modus kann das P40 auch bei Emulatoren überzeugen. So haben wir es uns auch dieses Mal erlaubt, etwas in Nostalgie zu schwelgen und James Bond: Nightfire im Emulator auf dem Smartphone zu spielen – ganz ohne unseren Gamecube und die Disc aus dem Regal zu kramen. Der zusätzliche Hardware-Boost sorgt dafür, dass nun auch sehr viele Gamecube-Games komplett flüssig laufen.

So bin ich gespannt, wie sich gerade die AppGallery in den nächsten Wochen auch in Österreich noch entwickeln wird. Denn nur wenn Huawei es schafft, dass die meisten Apps in Zukunft neben dem Apple App Store und dem Google Playstore von vorn herein auch in der AppGallery zu finden sind, hat der Konzern auch in Europa eine stabile Zukunft im Smartphone Geschäft. Das Potenzial, das zeigen schon die letzten Wochen, ist auf jeden Fall vorhanden!

Welche Möglichkeiten gibt es Apps auf dem Huawei P40 zu installieren?

1. Wachsendes Angebot in der AppGallery
Über die AppGallery lassen sich beliebte Apps und Spiele schnell und unkompliziert installieren. Ob Microsoft Office, Amazon Shopping oder Top-Games wie Asphalt 9 und Fortnite – die Vielfalt ist groß und wächst täglich. Lokale Experten-Teams arbeiten kontinuierlich daran, dass weitere wichtige Apps für den lokalen wie internationalen Markt in die AppGallery integriert werden. Dank der vierfachen Sicherheitsüberprüfung sind alle Apps in der AppGallery besonders sicher.

2. Quick Apps
Mit den Quick Apps hat Huawei die Idee der App-Nutzung weitergedacht. Die neue Art von Apps benötigt keine Installation auf dem Smartphone mehr, was kostbaren Speicher, wertvolle Systemressourcen und damit auch Energie spart. Updates sind nicht notwendig, die Quick Apps sind automatisch immer auf dem neuesten Stand. Nie war es einfacher und intuitiver, Apps zu nutzen. Die Quick Apps lassen sich im Quick App Center verwalten und auf Wunsch auf den Startbildschirm legen.

3. Phone Clone
Die auf Huawei Smartphones vorinstallierte App überträgt Kontakte, Anruflisten, Daten, Nachrichten, Anwendungen, Videos, Fotos und Einstellungen, einfach und sicher vom alten Android Smartphone auf die neue Huawei P40-Serie.

4. Direkter Download externer Apps
Auch auf beliebte Apps wie Facebook und WhatsApp sollen Kunden von Huawei nicht verzichten. Über die Huawei AppGallery gelangt man direkt zu den offiziellen Webseiten um den Download und die Installation der beliebten Apps zu starten. Auch über Drittanbieter-Apps wie zum Beispiel „MoreApps“ werden Nutzer direkt auf die offizielle Webseite externer Anbieter geführt. Dort lässt sich die aktuelle Installationsdatei im gewohnten APK-Format kostenfrei herunterladen, installieren und die App wie gewohnt nutzen. Auf Wunsch können Anwender auch über alternative AppStores von Drittherstellern (ZUm Beispiel Amazon App Store) weitere Apps beziehen.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close