Life & Tech

Huawei hat 13000 von der US-Regierung verbotene Komponenten ersetzt

Seit dem US-Embargo, was Huawei kräftig in die Knie zwang, musste der chinesische Hersteller über 13.000 Komponenten, die von der US-Regierung verboten wurden, austauschen. Der Huawei-Gründer Ren Zhengfei hat dies nun bei einem Treffen mit chinesischen Studenten und Experten geäußert.

Der Austausch und die Entwicklung von über 13.000 Komponenten sei mittlerweile abgeschlossen. Dasselbe hat das Unternehmen in den letzten drei Jahren für mehr als 4.000 Leiterplatten getan.

Seit 2019 gab Huawei rund 23,8 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung (F&E) aus, und er geht davon aus, dass das Unternehmen diesen Betrag mit dem Wachstum in der Zukunft weiter erhöhen wird.

Quelle(n):
Huawei CentralJörn Schmidt

HUAWEI @ SHOCK2 Hub

In unserem SHOCK2 HUAWEI Hub findest du alle aktuellen Informationen, Reviews und Tipps & Tricks zu den neuesten HUAWEI Produkten. Darunter auch die neuen FreeBuds 5i, die  Smartwatches wie die Huawei Watch GT 3 Pro Titan, die Huawei Watch GT 3 Pro Keramik sowie die Huawei Watch Fit 2 und das Huawei Band 7. Natürlich die neuen Ergänzungen der Smartphone-Familie – das Huawei nova 10 und das beeindruckende Huawei Mate 50 Pro nicht fehlen.

HUAWEI @SHOCK2

 

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"