NewsVideogames

Hideo Kojima fälschlich mit der Ermordung von Shinzo Abe in Verbindung gebracht

Am Freitag wurde der ehemalige Japanische Premierminister Shinzo Abe bei einer Wahlveranstaltung erschossen. Ein Verdächtiger wurde direkt festgenommen. Ein Social Media Post der die Ähnlichkeit des Täters fälschlicher Weise mit Hideo Kojima verglich sorgte jedoch zusätzlich für Aufregung. 

Der französische Politiker Damien Rieu retweetete Bilder von Hideo Kojima mit den Worten: “Die extreme Linke tötet”. Dieser Tweet wurde aber schnell wieder gelöscht und Rieu veröffentlichte eine Entschuldigung: ”Ich habe naiverweise einen Scherz für eine Information gehalten. Ich hätte nicht gedacht, dass man über die Ermordung eines Mannes Witze machen kann, aber es war ein Fehler, das nicht zu überprüfen, bevor ich es weitergegeben habe. Ich entschuldige mich bei Hideo Kojima und den Fans von Metal Gear.” 

In einigen Ländern tauchte das Bild auch in den Nachrichten auf. So zeigte beispielsweise ein griechischer Nachrichtensender ebenso die Bilder und berichtete über den Mörder Tetsuya Yamagami. 

Kojima Productions hat heute ein Statement zu der Situation veröffentlicht, in dem sie rechtliche Konsequenzen in Erwägung ziehen. „Kojima Productions verurteilt die Verbreitung von Fake News und Gerüchten, die falsche Informationen verbreiten, aufs Schärfste. Wir dulden solche Verleumdungen nicht und werden in einigen Fällen rechtliche Schritte in Betracht ziehen”, heißt es der Stellungnahme. 

https://twitter.com/NoxDawn/status/1545393231092908032

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"