NewsVideogames

Geoff Keighley rechnet mit weniger Showcases in diesem Sommer

Geoff Keighley sagt, dass er diesen Sommer weniger Showcases von Drittanbietern erwartet.

Der Veranstalter und Moderator Geoff Keighley rechnet für diesen Sommer mit weniger digitalen Showcases von Thirdpartys. Stattdessen würden viele Publisher und Studios auf große Veranstaltungen wie das Summer Game Fest oder den Präsentationen der großen Konsolenhersteller ausweichen.

„Letztes Jahr gab es viele Shows, bei denen alle enttäuscht waren, weil es nicht wirklich Pressekonferenzen waren, richtig? Wie Take-Two , Capcom, Square Enix und solche Dinge. Ich denke, [sie] haben gelernt, dass man für eine Pressekonferenz mehr als 30 Minuten Material braucht, und manchmal haben sie nur ein oder zwei großartige Spiele zu zeigen, was möglicherweise nicht genug ist, um ein komplettes Event zu machen“, sagt Keighley.

„Ich denke, hier findet ein Umdenken statt. Ich habe eine ziemlich gute Vorstellung davon, was im nächsten Monat auf uns zukommt, und ich denke, die Leute werden von den Spielen im Allgemeinen gehypted sein. Im Moment gibt es einen Mangel an Spielen, das ist, glaube ich, das Covid-Gap-Year … mit vielen Spielen, die sich verzögern, weil sie während der Pandemie gestartet wurden. Wir hoffen immer noch, dass viele Dinge bald veröffentlicht.“

Weiter lesen:

Summer Game Fest 2022 & mehr: Alle Streaming-Termine auf einem Blick

 

Quelle
videogameschronicle

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"