NewsVideogames

Extremsport-MMO Riders Republic angekündigt

Als letzte große Ankündigung zeigte Ubisoft auf der Ubisoft Forward diesen Monat das abgedrehte Extremsport-MMO Riders Republic, das sich als eine Art Geistiger Nachfolgen des Wintersport-fokussierten Steep präsentiert.

In Riders Republic sollen sich Spieler mit so ziemlich allen existenten Extremsportgeräten und ihren komplett selbst-designbaren Charakteren in Rennen gegen Dutzende Spieler gleichzeitig in einer riesigen Welt stürzen können. Wer dann bereits eine Next-Gen Konsole sein eigen nennt, darf so gegen mehr als 50 Spieler gleichzeitig racen, während Old-Gen Besitzer auf 20 beschränkt sein werden.

Hunderte Spieler sollen dann zur selben Zeit mit Ski-Doos, Mountain-Bikes, Wingsuits, Snowboards, Parachutes, Raketenrucksäcken und Co. dieselben Maps unsicher machen. Die Maps selbst sollen dafür alle amerikanischen Nationalparks nachempfunden sein und diese tatsächlich mit originalen GPS-Daten faktisch 1:1 ins Spiel übertragen.

An SSX erinnernde Trickparks sollen wiederum zu Crew-Battles auf Punktejagd oder andere abgedrehtere Modi einladen. Wer sich dadurch einen Namen in einer oder mehreren Sportarten gemacht hat, kann dafür dann auf Sponsoren hoffen die wiederum neue Ausrüstungsgegenstände und ähnliches freispielen.

Riders Republic wird am 25 Februar 2020 für Xbox One, Xbox Series X, PS4, PS5, Stadia und PC  erscheinen.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"