ArtikelHighlightNewsVideogames

E3 2015 Zusammenfassung: Bethesda überzeugt mit Fallout 4, Doom und Dishonored 2

Bethesda veranstaltete seine erste E3-Pressekonferenz, zeigte besonders Doom und Fallout 4 ausgiebig und kündigte Dishonored 2 an.

Eine Aufzeichnung der Präsentation gibt es hier.

Doom
Id  Software enthüllte erstmals öffentlich das neue Doom und hatte eine Gameplay-Material mit im Gepäck.

Neben der Singleplayer-Demo verrieten die verantwortlichen Entwickler erste Details zum Multiplayer-Modus. Dieser findet in verschiedenen Arenen statt, die auf dem Mars und in der Hölle angesiedelt sind. In Gefechten mit vertikaler Bewegungsfreiheit können Modi von Domination über Freeze Tag bis zu Clan Arena gespielt werden. Zudem sollen „einzigartige Waffen und Power-Ups“ zur Verfügung stehen.

Doom Snapmap ermöglicht es Spielern, eigene Inhalte für den Multiplayer zu erstellen und online zu teilen. Mit einfach zu bedienenden Tools möchte id Software ermöglichen, dass Maps modifiziert und eigene Spielmodi kreiert werden können.

Der Titel soll im Frühling 2016 für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Bei Amazon bestellen:

Dishonored: Definitive Edition
Im August 2015 erscheint Dishonored als „Definitive Edition“ für PS4 und Xbox One. Neben aufpolierter Optik sind die drei DLCs Dunwall City Trials, The Knife of Dunwall und The Brigmore Witches enthalten.

dishonored-definitive-edition

Dishonored 2
Gleich im Anschluss zur überarbeiteten Fassung des Vorgängers wurde das zuvor geleakte Dishonored 2 mit einem Trailer angekündigt. Wahlweise darf als Corvo aus dem ersten Teil oder Emily gespielt werden, die einen Neuzugang zum Franchise darstellt. Das Imperium der Insel wird bedroht und die Reise geht in ein neues Areal, wo neue Schurken bekämpft werden müssen.

Bethesda ließ keine Details zum Releasefenster durchblicken, doch das Spiel erscheint für PS4, Xbox One und PC.

The Elder Scrolls Online
Zwei neue Städte finden ihren Weg in The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited auf PS4 und Xbox One.

  • The Imperial City
  • Orinium

Der Trailer endet mit der schwarzen Hand der Dunklen Bruderschaft und den Worten „we know“.

Bei Amazon bestellen:

The Elder Scrolls Legends
Möglicherweise durch den Erfolg von Blizzards Free2Play-Erfolg Hearthstone angespornt, entwickelt Bethesda ein ebenfalls nach dem F2P-Prinzip funktionierendes Kartenspiel im The Elder Scrolls-Universum. Es soll für PC und iPad erscheinen, Gameplay wurde noch nicht gezeigt.

Fallout 4
Den meisten Raum der Präsentation nahm Fallout 4 ein, zu dem eine Menge Informationen enthüllt wurden.

Das Spiel beginnt vor dem Abwurf der Atombombe und der Charakter wird vor einem Spiegel erstellt, auch weibliche Spielfiguren sind möglich. Der Hauptcharakter hat eine Stimme und kommentiert Vorgänge in der Welt. 200 Jahre nach dem Atomkrieg beginnt das Spiel, mit dem Protagonisten als letztem Überlebenden von Vault 111.

Das Dialogsystem ist dynamisch, erlaubt also den Abbruch von Konversationen durch weggehen zu jeder Zeit und sogar den Mord am Gesprächspartner. Der Hund dient als Gefährte und kann Kommandos ausführen, zum Beispiel eine Flasche apportieren.

Das V.A.T.S. (Vault-Tec Assisted Targeting)-System aus Fallout 3 und Fallout: New Vegas ist zurück, ebenso der Pip-Boy, der als Menü dient.

Die Collector’s Edition enthält einen funktionierenden Pip-Boy, in den ein Smartphone eingesetzt werden kann. Eine Companion App für iOS und Android wurde ebenfalls angekündigt, die den Smartphone-Bildschirm zum Second Screen macht.

pip-boy

Mittels Crafting können ganze Häuser samt Einrichtung gebaut werden. Durch den Bau einer Stadt werden sich andere Bewohner ansiedeln, die durch den Bau von Generatoren und durch sie gespeisten Verteidigungsanlagen vor Plünderern geschützt werden müssen. Baut man mehrere Siedlungen, können Handelskaravanen dazwischen hin- und hergeschickt werden.

Auch die Waffen können mit ausreichend Ressourcen gebaut und angepasst werden. Aus 50 Grundwaffen können mittels 700 Modifizierungen komplett neue Waffen entstehen. Ebenfalls fre anpassbar: der eigene Kampfanzug.

Fallout 4 erscheint am 10. November 2015 für PS4, Xbox One und PC.

Bei Amazon bestellen:

Fallout Shelter
Als kleinen Vorgeschmack auf Fallout 4 ist Fallout Shelter ab sofort für iOS und Android erhältlich. Das an XCOM und SimCity angelehnte Spiel dreht sich um die Verwaltung einer Vault und die Sicherstellung der Glücklichkeit ihrer Bewohner.

Den Bewohnern kann neue Kleidung gekauft werden, neue Räume wie eine Bar sorgen für Zufriedenheit und sogar Nachwuchs kann gezeugt werden. Die Gemeinschaft muss vor Plünderern und Kreaturen beschützt werden.

Es gibt keine Paywall und keinen Onlinezwang, für Echtgeld können aber Pakete mit zufälligen Gegenständen gekauft werden.

Battlecry
Das Free2Play-Multiplayer-Spiel erhielt einen neuen Trailer, Beta-Anmeldungen auf battlecrythegame.com werden ab sofort akzeptiert.

Bethesda.net
Außerdem kündigte das Unternehmen Bethesda.net an, einen Service, der eine einheitliche Oberfläche für Bethesda-Spiele, Foren, von Usern erstellte Inhalte und mehr bieten soll. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine Details und es ist unklar, ob es sich um einen ähnlichen Service wie Uplay oder Origin handelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"