ArtikelHighlightNewsRetro-Gaming

Dirks wunderbares Retroeck (Nummer 5)

Wie die Zeit vergeht. Mitte Juli erschien die Erstausgabe dieser kleinen Zeitreise und nun gibt es zum Jahresende das erste kleine Jubiläum mit der Nummer 5. Diesmal im Angebot: zerschnittene Hardware, die zum Handheld umgebaut wird, Wikipedia am Game Boy, ein sehr interessantes Video über Vektorgrafikbildschirme, neue Features für das THEC64 (mini), wie immer neue alte Spiele für unsere Lieblingsrechner, verrücktes aus dem Musikbereich und neue Flipper.

Hardware

Original Sega Saturn wird zum Handheld umgebaut

Einer der schwierigsten Modding-Aufgaben scheint nun auch zum Erfolg gekommen zu sein. Das Sega Saturn galt lange Zeit als nicht besonders geeignet zum Umrüsten zu einem Handheld, da es aus acht Prozessoren und noch mehr zusätzliche Chips besteht. Nun hat es aber ein asiatischer Modder namens tzmwx geschafft.

Beim Modding zum Handheld wird das Mainboard halbiert und Teile der Hardware, wie der Bildschirmausgang und das CD-ROM-Laufwerk, und durch andere, wie der Einbau eines SD-Karten-Lesegeräts zum Abspielen der ISOs, ersetzt. Zusätzlich müssen 218 Leiterbahnen mit Drähten neu verlötet werden, um die Technik wieder zum Laufen zu bringen.

Im ersten YouTube-Video zeigt er das Modding des Mainboards für einen Handheld-Umbau, während im zweiten das zusammensetzen der Einzelteile zum Handheld gezeigt wird.

Da die Videos allein nicht sehr hilfreich für einen eventuellen Nachbau sind, wurden die einzelnen Schritte auch im bitbuilt-Forum veröffentlicht. Für mich leider nicht umsetzbar, aber eine sehr beeindruckende Leistung ist der Umbau allemal.

WLAN-Game Boy-Cartridge durchsucht Wikipedia

Im neuesten Video von there oughta be auf YouTube zeigt Sebastian Staacks, wie ein Wifi-Modul in einer Game Boy Cartridge funktioniert. Dabei wird nicht nur seine Mod genauestens erläutert, sondern er gibt auch eine sehr interessante Zusammenfassung, wie eine Game Boy Cartridge mit dem Game Boy zusammenarbeitet.

Nachdem er seinen Game Boy wiedergefunden hatte, schaute er nach Projekten, die Wifi am Game Boy ermöglichen. Da er keine funktionierenden Projekte gefunden hatte, probierte er es selbst und griff dabei auf gescheiterte Projekte zurück.

Dabei stellte er fest, dass zwar die Sharp CPU LR35902 mit 4 MHz arbeitet, aber ein Maschinenzyklus vier Takte dauert, so dass für eine Befehlsrate nur noch eine Geschwindigkeit von 1 MHz überbleibt. Dies ermöglicht zwar Erweiterungsmodule wie Kameras oder Drucker am Game Boy anzuschließen, da die Last der Schnittstelle zur CPU direkt im Aufgabenbereich der Cartridge liegt, allerdings nicht für das schnelle Senden und Empfangen von Daten genutzt werden kann.

Mit Hilfe eines ESP8266-WLAN-Stacks und ein gesockeltes EEPROM, dass eine einfache Anwendung zum Anzeigen einer OSD-Tastatur und die Anfrage über die ESP8266-CPU an Wikipedia beinhaltet, kann der resultierende Text auf dem Display angezeigt werden, ohne nach jedem Takt zu pausieren. Die Interrupt-Latenz des ESP8266 wurde dadurch gesenkt, dass die Anwendung einfach das erste an sie gesendete Datenbyte verwarf und den Zugriff erneut versuchte. Auf diese Weise konnte der ESP8266 die meiste Zeit mit drahtlosen Aufgaben verbringen und muss nur ab und zu pausieren, um ein Byte mit der Anwendung zu tauschen.

Richtig ausgereift ist das Modul allerdings noch nicht, da die Batterien des Game Boys sehr schnell aufgebraucht sind und bei nicht vollen Batterien es zu Fehlern oder sogar zu Defekten am Game Boy kommen kann. Das Projekt dient zur Einführung von WLAN am Game Boy und kann von jedem mit Erfahrung, dank Veröffentlichung des Source Codes und einer ausführlichen deutschen Beschreibung auf there oughta be, weiterentwickelt werden.

Funktionsweise von Vektor-Monitore in Arcade-Spiele in Super-Zeitlupe

Der YouTube-Kanal The Slow Mo Guys zeigt die verschiedensten Dinge in Superzeitlupe. So gibt es unter anderem wunderbare Naturaufnahmen, wo zum Beispiel Adler in Superzeitlupe gefilmt wurden. Einige Monitore wurden ebenso schon in Superzeitlupe aufgenommen, um die Unterschiede und Funktionsweisen besser erkennen und erklären zu können. Nun gibt es ein Video das sich um Arcade-Displays, hauptsächlich um Vektorgrafikmonitore, welche in Arcade-Automaten wie Ataris Tempest, Star Wars oder BattleZone zum Einsatz kam, dreht. Diese Displays zeichnen Bilder wie ein X/Y-Plotter und nicht zeilenweise oder Bild für Bild.

Update für THEC64 (Mini)/ THEVIC20 bringt 1351 Maus-Unterstützung

Retro Games Limited hat ein neues Firmware-Update für ihre bisher veröffentlichten Systeme herausgebracht. Das Update auf Version 1.6.1 bereitet anscheinend auch die Unterstützung des THEA500 Mini vor, da neben der Unterstützung der Commodore 1351 Maus des C64 auch THEMOUSE und THEGAMEPAD, die dem neuen Mini-Heimcomputer THEA500 Mini beiliegen werden, integriert wurde. Zusätzlich können nun bis zu vier Joysticks angeschlossen werden. Das Multi-Player-Spiel Space Lords, welches sowohl die Maus als auch die zusätzlichen Joysticks unterstützt, wurde dem Spiele-Karussell hinzugefügt.

Alte Spiele neu veröffentlicht

Sonic The Hedghog vom Sega Master System auf Commodore 64 portiert

Die Programmiergruppe um Mr. SID hat es wieder einmal geschafft. Was früher als unmöglich galt, ist nun umgesetzt worden. Sonic The Hedgehog wurde vom Master System auf Commodore 64/ 128 portiert.

Zum Abspielen auf Original-Hardware wird allerdings ein REU (RAM Extended Unit) mit mindestens 256 KB benötigt. Auf einem THEC64 (mini)/ THEVIC20 ist das Spiel ohne Probleme sofort spielbar. Natürlich läuft Sonic The Hedhehog auch auf Emulatoren, wie Vice oder U64 oder auf FPGA-Nachbauten, wie dem MiST(er).

Das Spiel ist sowohl auf PAL- als auch auf NTSC-Hardware lauffähig, wobei die NTSC-Version etwas schneller ist (siehe folgende Videos).

Erstes Level PAL

Erstes Level NTSC

Das Spiel ist auf der Seite von C64 Scene Database kostenlos downloadbar und ist laut Forumsbeitrag auf lemon64 das erste Spiel, das exklusiv für die REU entwickelt wurde. Zusätzlich gibt es nun auch die komplette Musik als SID-Datei zum Nachhören auf der Seite zum Download.

Kostenloses Weihnachtslevel für Sam’s Journey erschienen

Auf der Webseite von Protovision ist zum vierjährigen Geburtstag von Sam‘s Journey ein neues weihnachtliches Level von den Entwicklern Knights of Bytes für C64 veröffentlicht worden. Das Spiel hat sich mittlerweile über 3.000-mal verkauft und gehört zum Besten, was der C64 anzubieten hat.

Sam’s Journey Season Special Edition ist ein neues Einzellevel des Spiels mit einem sehr hohen Schwierigkeitsgrad. Um es zu schaffen, musst du jede einzelne Fähigkeit nutzen, die Sam zur Verfügung steht,“ so der Werbetext zum Level.

Laut Meldung aus dem September 2021 steht die Fertigstellung der NES-Version von Sam’s Journey vor der Tür. Eine erste Demo wurde bereits auf der Classic Computing 2021 gezeigt.

Musik

Ghostbusters Thema auf Taschenrechnern gespielt

Japan, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, scheint musikalische Taschenrechner anzubieten. In einem YouTube-Clip wird mit Hilfe von vier Taschenrechnern, die das Datum der Erstveröffentlichung des Ghostbusters-Films anzeigen, das Titelstück nachgespielt.

Neben dem Ghostbusters-Track gibt es noch reichlich weitere Videos, wie das The Legend of Zelda – Overworld Theme, auf dem Kanal.

Pinball

Stern Pinball zeigt Neues auf der kommenden CES

Auf der kommenden CES 2022, ab 05.01.2022, wird Stern Pinball virtuell ein paar interessante Neuheiten vorstellen. So wird der extra für Heimanwender angepasste Tisch Jurassic Park Home Edition zu sehen sein.

Auch der neue Flippertisch der kanadischen Progressive-Rock-Band Rush wird vorgestellt, der erstmals eine neue Technologie namens Insider Connect an Board haben wird.

Mit diesem Tool sollen nicht nur Betreiber von Flipperautomaten Remote-Updates und Fehlerdiagnosen erhalten/ senden können, sondern auch die Spieler mehr in das Erlebnis der Flippertische eintauchen dürfen. So können mithilfe eines QR-Codes Achievements, ähnlich wie bei digitalen Flippern auf Konsolen, nicht nur freigespielt, sondern auch im eigenen Account abgespeichert werden, genauso wie die eigenen Highscores. Dadurch soll es auch die Möglichkeit geben, digitale und physische Preise gewinnen zu können. Ebenso erhält man Zugang zu einem Podcast und ins Forum.

Das soll es für diese Mal gewesen sein, bleibt mir nur noch allen Leserinnen und Lesern eine frohes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2022 zu wünschen. Wir lesen uns dann im neuen Jahr wieder.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"