ArtikelHighlightNewsRetro-Gaming

Dirks wunderbares Retroeck (Nummer 3)

Nach etwas längerer Pause, hier meine dritte Ausgabe. Diesmal geht es um in einer in Japan erscheinenden Shoot ´em up-Collection, um ein neues Update eines fast 30 Jahre alten Rollenspiel-Klassikers, um weitere neue alte Spiele, kurioses, sowie um neue alte Musik.

Alte Spiele neu veröffentlicht

Tiger-Heli

Am 28. Oktober erscheint in Japan eine weitere Toaplan Arcade-Sammlung. Nachdem vor kurzem erst vier Bullet Hell Shooter (Truxton, Hellfire, Fire Shark und Zero Wing) für das Mega Drive über Retro-Bit veröffentlicht wurden, erscheint nun die Tiger-Heli Shoot ´em up-Collection für Nintendo Switch und PlayStation 4. Dabei dürften mit Twin Cobra und Tiger-Heli nun die bekanntesten Vertreter außerhalb Japans aus den Achtziger- und Neunzigerjahren eine Neuauflage von den Entwicklern M2 erhalten.

In Japan wird die Collection als „Kyukyoku Tiger-Heli“ nicht nur physisch erscheinen, sondern auch für 3.960 Yen im japanischen Nintendo eShop und PlayStation Store angeboten werden und enthält die Arcade Versionen von Twin Cobra (in Japan als Kyukyoku Tiger erschienen) und den Vorgänger Tiger-Heli. Beide Versionen sollen von M2 einen einfachen Modus und Arcade-Herausforderungen erhalten. Zusätzlich sind noch die Zweispieler-Version von Kyukyoku Tiger und die westliche Version von Twin Cobra mit dabei. Für weitere 1.980 Yen kann der DLC mit Tiger Heli und Get Star zusätzlich erworben werden.

In der physischen Version von Ultimate Tiger-Heli ist bereits alles enthalten, leider muss der DLC aus dem Store geladen werden:

Kyukyoku Tiger (Arcade-Version) Super Easy und Arcade-Herausforderung
Tiger-Heli (Arcade-Version) Super Easy und Arcade-Herausforderung
Kyukyoku Tiger (Arcade-Version für zwei Spieler)
Twin Cobra (westliche Arcade-Version von Kyukyoku Tiger)
Get Star (Arcade-Version)
Guardian (westliche Arcade-Version von Get Star)
Kyukyoku Tiger (Famicom-Version)
Kyukyoku Tiger (PC-Engine-Version)
Kyukyoku Tiger (SEGA Mega Drive-Version)
Twin Cobra (NES-Version)
Twin Cobra (SEGA Genesis-Version)
Tiger-Heli (Famicom-Version)
Tiger-Heli (NES-Version)

Bei Amazon Japan kostet die Sammlung zurzeit 7.480 Yen plus Steuern und Verpackung.

Galaga für C64

Arlasoft hat eine Version von „Galaga“ für den Commodore 64 kostenlos über itch.io veröffentlicht. „Galaga“ ist der Nachfolger von „Galaxian“ von Namco und wurde bereits 1981 in die Spielhalle gebracht. Dabei wird ein Raumschiff am unteren Spielfeldrand gesteuert, das im oberen Spielfeld Schwärme von Gegnern abschießen muss.

Das Problem bei der Umsetzung war, die kleinere Zeilenbreite des C64 zu berücksichtigen. Während die Arcade-Version von „Galaga“ noch 288 Pixel aufwies, schafft der C64 nur 200 Pixel in der Breite. Daher hat sich Arlasoft an der NES-Version orientiert, welche allerdings noch 224 Pixel ausnutzen konnte. Um die fehlenden Pixel auf den Bildschirm zu bekommen, wurde der Bildschirm oben und unten „abgeschnitten“.

Ebenso wurde ein Zwei-Spieler-Coop-Modus integriert, wobei das letzte Leben nur vom Spieler mit der geringeren Punktzahl verloren werden kann.

Ambermoon

Der Amiga Rollenspiel Klassiker „Ambermoon“ von Thalion aus dem Jahr 1993 hat eine neue Version sowohl auf Deutsch (1.09) als auch auf Englisch (1.10) erhalten, die einige Fehler behoben hat. Die Dateien der Open Source Version sind auf github hinterlegt und können entweder sofort von einer Amiga-Festplatte oder als .ADF-Dateien von Disketten aus gestartet werden. Bei der Festplatten Version müssen aber noch die Ordner und die Dateien für die einzelnen Save-Stände angelegt bzw. zusätzlich kopiert werden. Die neue Version von „Ambermoon“ funktioniert ab einem Amiga 500. Ebenso gibt es nun die Möglichkeit „Ambermoon“ unter Windows, Mac oder Linux zu spielen.

Für diejenigen die nun wieder Lust auf „Ambermoon“ bekommen haben sollten, gibt es noch eine gute Nachricht. Auf der Seite von Pyrdacor werden neue Monster und neue Herausforderungen mit „Ambermoon Advanced“ für „Ambermoon“ angekündigt, auch für die klassische Amiga Version.

Lionheart

Und noch ein Spiel von Thalion, welches nun für alle aktuellen Computersysteme zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Auf der Seite von Byron 3D Games Studio ist seit kurzem ein Java Remake vom ebenfalls 1993 erschienenen „Lionheart“ downloadbar. Im Downloadordner befindet sich zusätzlich eine APK-Datei für Android Smartphones. Ebenso gibt es seit 2007 ein Windows Remake auf der Seite. Der Action-Plattformer hat bei seiner Erstveröffentlichung für Amiga überall sehr gute Bewertungen erhalten und ist auch heute noch spielbar.

Skurriles

Luigi taucht als Flaggenträger bei Sega GT auf

Bei der Veröffentlichung der Konservierungsgruppe Hidden Palace ist auch eine besondere Kuriosität zum Vorschein gekommen. In einer der Entwickler-Versionen des Dreamcast-Rennspiels „Sega GT“ hält Luigi die Ziel-Flagge und eine Stoppuhr in den Händen.

Er ist in einem Rennen mit dem Namen „SonyGT2“ versteckt, dass eine Anspielung auf das PlayStation-Rennspiel „Gran Turismo“ zu sein scheint, gegen das Sega GT direkt antrat. Im Interview mit Kotaku, sagte der Entdecker CombyLaurent1, dass „es ein Insider-Witz unter den Entwickler war, die an dem Spiel arbeiteten, etwas, das sie bei der Arbeit zum Lachen brachte.“

Google Maps endlich auf dem NES lauffähig

Nach jahrelanger Verspätung ist Google Maps endlich auf dem Nintendo Entertainment System erschienen. Die bereits am 31.März 2012 von Google angekündigte 8-Bit-Version für das NES wurde dank dem YouTuber „ciciplusplus“ endlich Realität.

Dank einem Raspberry Pi 3A+ und einem Micro Controller, welche in einer NES Cartridge verbaut sind, und einer sogenannten „Donor-Cartridge“, dass die Schnittstelle zum NES beinhaltet, können mit Hilfe einer Software hochaufgelöste Google Kartenabschnitte in 16×16-Matritzen eingeteilt werden. Dabei werden für jedes einzelne Kästchen Durchschnittswerte für die Farben errechnet und anschließend als Kacheln in den Stilen vom ersten Sid Meier’s Civilization (1991) ausgegeben. So stehen etwa dunkelgrüne Flächen für Wälder, hellgrüne für Wiesen, blaue für Wasser und gelbe für Wüsten.

Mit Hilfe des Joypads kann in die Welt hinein- und wieder hinausgezoomt werden. Allerdings funktioniert Google Maps nur bis zu einer gewissen Detailstufe, wo man die einzelnen Städtenamen sieht. Genauere Einblicke in den Städten und Dörfern ist bisher nicht möglich.

Musik

Epic Action Volume 1

Das kanadische Indie-Spiele-Entwicklerstudio Prismatic Realms Inc. hat anscheinend Spaß an alte Commodore 64 und Amiga Soundtracks in Zusammenspiel mit Filmmusik gefunden. Das Studio hat vor kurzem eine Kickstarter Kampagne für Neuinterpretationen von C64- und Amiga-Spielemusik, die sich nicht vor epischer Hollywood-Film-Musik verstecken soll, veröffentlicht.

 

Die Idee hinter diesem Album ist es, beide Welten geschickt miteinander zu verbinden. So werden auf der einen Seite Komponisten wie Rob Hubbard, David Whittaker und Ben Daglish und auf der anderen Seite John Williams, Hans Zimmer und Alan Silvestri genannt.

Die geplanten Tracks lauten:

Commodore 64 Game Music
Master of Magic
Ninja
R-Type
Gordian Tomb
The Great Giana Sisters
Stormlord
Target: Renegade
Speedball 2

Commodore Amiga Game Music
Lost Patrol
Dune – Ecolove
HeroQuest
Nicky Boom
Shadow of the Beast
Turrican II – The Desert Rocks
Lotus Turbo Challenge 2
Another World

In Zusammenarbeit mit unabhängigen Komponisten, wie Brian Freeland (Musiker und Komponist für Videospiele und Filme, hat an über 400 Projekten gearbeitet), David Shaw (schottischer Komponist für Orchesterarrangements) oder Sean Beeson (ein Spiele-, Film- und Fersehkomponist, der unter anderem Partituren für Epic Mickey: Power of Illusion und Hauptkomponist der YouTube-Cartoon-Serie „Talking Tom Shorts“ ist), soll ein einzigartiges Album entstehen. Die Demos hören sich auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend an. Ab 23 kanadische Dollar (ungefähr 15€) kann das Projekt mit dem Erwerb des digitalen Albums unterstützt werden. Wer nur an einzelne Lieder interessiert sein sollte, kann dies schon ab 2 CA$ machen. Auf der Kickstarterseite sind ebenfalls Links zu den Originaltracks zu finden.

Lemmings

Tim Wright, auch als CoLD SToRAGE bekannt, hat auf Bandcamp zwölf seiner Amiga-Lemmings-Tracks veröffentlicht. Das Album „Lemmings“ ist kostenlos erhältlich. Die Tracks wurden aus den originalen MOD-Dateien aufgenommen.

Dies war es nun für Nummer 3, vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und noch viel Spaß hier bei Shock2. Ich komm wieder, keine Frage, bis bald.

Mehr Retro -News, -Artikel, -Specials und -Reviews bei SHOCK2!

Retrogames @ SHOCK2

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"