NewsVideogames

Diablo: Immortal – Blizzard reagiert auf Kritik

Nach der Ankündigung des Mobile-Titels Diablo: Immortal auf der BlizzCon 2018 war die Enttäuschung der Fangemeinde groß. Anstatt eines neuen Spiels für Smartphones, hätten Fans lieber ein Diablo 4 oder zumindest neue Inhalte für Diablo 3 gesehen. Der Cinematic-Trailer zum Spiel wurde beispielsweise lediglich mit 11.000 positiven und fast 300.000 negativen Stimmen bewertet.

In einem Interview mit Polygon sprachen Blizzards Executive Producer Allen Adham und Production Director Dan Elggren über den Shitstorm der Fangemeinde. Beide betonten wiederholt, dass Diablo: Immortal nur eines der derzeit bei Blizzard in Entwicklung befindlichen Diablo-Spiele sei, und vertrösten Fans auf zukünftige Ankündigungen zur Spiele-Reihe.

„Wir haben gesagt, dass wir mehrere Diablo-Teams haben, die an mehreren Diablo-Projekten arbeiten. Das bleibt auch nach der Veröffentlichung von Diablo 3 für die Switch und der Ankündigung von Diablo: Immortal so. Wir haben immer noch mehrere Diablo-Teams, die an mehreren unangekündigten Diablo-Projekten arbeiten. Diablo ist für uns ein wichtiges Franchise. Und das wird es immer sein. Wir lieben es. Wir hoffen, dass unsere Fans verstehen, was wir sagen, wenn wir das sagen.“

Weiters geht Adham davon aus, dass viele Kritiker ihre Meinung ändern werden, wenn sie Diablo: Immortal spielen.

Diablo: Immortal: Action-RPG für Mobile angekündigt!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"