NewsTV-Serien

DC’s Legends of Tomorrow und Batwoman werden eingestellt

Das Arrowverse schrumpft weiter

Das einstmals große Serienuniversum mehrerer verbundener DC-Serien, nach der Mutterserie bekannt als das Arrowverse, schrumpft weiter: Nach dem Aus für Arrow 2020 und dem Ende von Supergirl und Black Lightning 2021 zeigte sich auch 2022 gnadenlos für die Comic-Serien auf CW: Heute erwischte es Batwoman und Legends of Tomorrow eingestellt wird. Das gaben Batwoman-Showrunnerin Caroline Dries und auch Legends-Co-Showrunner Keto Shimizu via Twitter bekannt. Auch wenn das Ende der siebten die Türen für eine achte Staffel von Legends of Tomorrow geöffnet hat, hat sich CW gegen eine Fortsetzung der Abenteuer der Waverider entschieden.

Damit besteht das einstmals große Arrowverse aus nur noch zwei aktiven Serien (und dem Arrowverse-nahen, aber in einer Paralleldimension spielenden Stargirl): Urgestein The Flash soll in eine 9. (und, wie von vielen vermutet, letzte) Staffel gehen), die relativ neue Superman & Lois-Serie wurde für eine dritte Staffel verlängert. Die beiden erlauben auch vielleicht, die Cliffhanger der Waverider-Serie aufzulösen – ähnliches ist ja auch schon mit einzelnen Elementen von Arrow nach dessen Ende passiert.

Florian Scherz

Bereits früh entwickelte Florian zwei große Leidenschaften: Videospiele und Theater. Ersteres brachte ihn zu einem Informatikstudium und zu Jobs bei consol.MEDIA und Cliffhanger Productions; zweiteres lässt ihn heute (unter anderem) als Schauspieler, Regisseur, Komponist und Lichtdesigner arbeiten. Wenn er gerade keine Musicals inszeniert, spielt oder schreibt, vermisst er auf Shock2 Videospiele von anno dazumal in seiner Blog-Reihe "Spiele, die ich vermisse".
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"