ArtikelHighlightNewsVideogame-SpecialVideogames

Special: Die gefährlichsten Krankheiten aus der Welt der Videospiele

Die Welt wird gerade von dem Covid-19 Virus in Atem gehalten und die Massnahmen gegen diese Krankheit hat unser Leben massgeblich verändert. Doch auch in der virtuellen Welt gibt es erste Erkrankung die man sich einfangen kann. Hier lauern, abgesehen von den unzähligen Zombie-Mutagenen auch gefährliche Pilze, Sporen und Super-Viren.

Hier ist eine Auswahl der schlimmsten Erkrankungen in Videospielen:

  • Las Plagas in Resident Evil 4: Der Las Plagas-Parasit war vor langer Zeit in der Nähe des heutigen Spanien heimisch. Angeblich starb er aus, jedoch überlebten die Sporen in den Minen unter der Burg der Familie Salazar. Wirte des Parasiten durchleben ein furchtbares Märtyrium. Zunächst wird ein Ei im Körper eines Menschen injiziert, ist der Parasit ausgewachsen, fängt er an, sich an das Rückenmark des Menschen und somit an das zentrale Nervensystem zu heften und die Kontrolle über den Körper zu übernehmen. Eine Entfernung des Parasiten ohne den Tod des Wirten ist ausgeschlossen.

plagas

 

  • Rustlung in Gears of War: Wer Imulsions-Dämpfe einatmet, dem steht keine rosiger Krankheitsverlauf bevor. Leidet man einmal an Rustlung, wirft man unter schwerer Atemnot und Krämpfen unentwegt einen rostfarbenen Schleim aus. Schwindel, Bewusstlosigkeit, chronische Hust-Anfälle und Paranoia begleiten den Patienten bis zu seinem Tod.

rustlung

  • Adipositas in Grand Theft Auto San Andreas: Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist chronisches Übergewicht weltweit für die meisten Todesfälle verantwortlich. Bewegungsmangel und schlechte Ernährung führen zu arteriellen und pulmonalen Erkrankungen, deren Mortalitätsraten erheblich sind. Wer in GTA: San Andreas immer nur Fastfood isst und sich kaum bewegt, leidet nicht nur unter Kurzatmigkeit und wird so schneller von den Cops erwischt, sondern sieht daneben auch noch ziemlich deformiert aus. Kleiner Trost: Wie auch im echten Leben kann man bei San Andreas durch regelmäßiges Laufen oder Radfahren und Verzicht auf das Auto Gewicht verlieren.

adipositas

  • Virusinfektion in Dr. MarioRote, blaue und gelbe Viren sind ein Horror für jeden, der schon einmal Dr. Mario gespielt hat. Mühsam versucht man seine Pillen in Reih und Glied zu bringen, da kommen schon neue Viren und produzieren Schaden für Körper und Geist.

drmrio

  • Wahnsinn in Eternal Darkness: Sanity’s Requiem: Nirgendwo sieht man so klar was es heißt, seinen Verstand zu verlieren, wie bei Eternal Darkness. Wahnvorstellungen und Realität verschwimmen und man traut seinen eigenen Sinnen nicht mehr. Ist man einmal dem Wahnsinn verfallen, gibt es nur selten einen schnellen Weg zurück zur Normalität.

  • Cordyceps Brain Infection bei The Last of UsIn vier Krankheits-Stufen  werden Träger des Cordyceps-Pilzes von normalen Menschen zu aggressiven und tödlichen Überträgern. Der Pilz nimmt dem Träger in Stufe 1 die höheren Gehirnfunktionen und lässt ihn hyper-aggressiv werden. Die 2. Stufe beginnt den Körper langsam zu deformieren die 3. Stufe macht den Menschen nach ca. 2 Jahren zu einem der fürchterlichen Clickers welche mit übermenschlichen Kräften ausgestatten sind sich aber, da der Fungus ihren Kopf halb zerissen hat, nur noch durch Echo-Ortung orientieren können. Die 4. Stufe lässt einen dann als Bloater mit einem massiven Fungus-Panzer auf Erden wandeln, bis man sein Ableben mit einer riesigen Sporen-Explosion feiert.

fungus

  • Overcharge Delirum XT in Sunset Overdrive: Obwohl die Medizin und Ernährungswissenschaftler schon seit Jahren eindringlich vor dem Konsum von koffeinhaltigen Energy Drinks warnen, erfreuen sich bunten Dosen riesiger Beliebtheit. Um so früh wie möglich auf den Markt zu drängen, hat der Hersteller von Overcharge Delirium XT, der Megakonzern Fizzco, alle nötigen Lebensmittelsicherheit-Tests sausen lassen. Eine unbekannte Zutat führte dazu, dass die Konsumenten durchdrehen und zu Overcharger-Mutanten werden. Man kann nur hoffen, dass die Behörden bei uns nicht derart versagen.

overcharge

  • Intravasale hämolytische Transfusions-Reaktion bei DayZIm echten Leben gilt es ebenso wie im Sandbox-Survival-Game Day Z: Vertauscht man die Blutgruppen einer Transfusion, kann das verheerende Folgen haben. Schüttelfrost, Blutdruckabfall, Fieber und Atemnot sind die Folge. Anders als bei DayZ muss die Reaktion in der Realität nicht immer tödlich verlaufen.

blut

  • Malaria in Far Cry 2: Während der Reise nach Pala erkrankt man an einer der furchtbarsten Erkrankungen, die es gibt. Malaria ist nicht heilbar, einzig die Symptome können durch starke Medikamente etwas unterdrückt werden. Fieberkrämpfe und Schüttelfrost sind stetige Begleiter der Betroffenen. Behandelt man die Symptome nicht schnell genug, droht ein grausamer Tod.

malaria

  • FOXDIE-Virus in Metal Gear Solid: Ein heimtückischer Retrovirus, geschaffen von Dr. Naomi Hunter für das Pentagon,  der nur bestimmte Personen befällt, richtet gezielt Schaden an. Trägt man den Virus einmal in sich, dauert es nicht lange bis der Herztod einsetzt.

foxdie

 

  • Strahlenkrankheit bei Fallout 3: Da beinahe alle Wasserquellen und Landschaften in Fallout verstrahlt sind, wird man ständig der tödlichen Radioaktivität ausgesetzt. Erbrechen und Schmerzen gehören quasi zum Alltag. allerdings ist die Strahlung in Fallout 3 bei weitem nicht so gefährlich wie in der Realität. Bei 1000 Rads stirbt der Mensch sofort.

 

  • Motion Sickness bei PlayStation VR, Oculus Rift & Co: Spannt euch eine Virtual-Reality-Brille um den Kopf und ihr könnt sicher sein, nach spätestens 15 Minuten neben Nasenbluten auch noch das Gefühl zu haben, euer Inneres nach Außen stülpen zu müssen. Schweißausbrüche, Vertigo und starke Kopfschmerzen runden das High-End-Erlebnis noch ab.

oculus

Falls euch noch furchtbare Krankheiten aus Videospielen einfallen, schreibt sie doch bitte einfach in die Kommentare. 🙂

Original Artikel: Thomas Wachter 
Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. image
    Die Rattenplage in A Plague Tale!
    :cold_face:

    In Himmelsrand und generell TES gibt es auch fiese Erkrankungen.

  2. Im Spiel „To the Moon“ leidet die Figur River am Asperger Syndrom. Ist zwar kein Virus aber ich fand es eine wichtige Darstellung dieser Krankheit im Spiel.

  3. The corrupted blood plaque (world of warcraft)

    bei einem neu hinzugefügten raid wurde man vom endgegner mit einem “virus” infiziert wodurch spieler mit niedrigen level sofort starben und stärkere spieler alle 2 sekunden viel lebensenergie verloren. diese krankheit konnte sich auch von einem spieler zum anderen verbreiten. es sollte aber nur in dem gebiet des raids wirksam sein. durch einem programierungsfehler konnten aber auch die begleit tiere infiziert werden welche das dann auch aus dem gebiet schleppten. dadurch wurde die gesamte welt von wow von einer virtuellen pandemie heimgesucht. npcs im spiel wurden zu super spreader da sie nicht starben aber das virus an die spieler weitergaben. die folge waren der tod schwacher spieler und eine art ausgangsbeschränkung. um nicht infiziert zu werden und zu sterben, mussten spieler auf das spiel bis zum fixen des problems verzichten. ungefähr eine woche nach dem ausbruch der krankheit wurde mittels bugfixes und mehreren resets der server das “virus” entfernt.

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/technology/4272418.stm

    die geschichte wird auch immer wieder für pandemie studien herangezogen. es gab dazu auch vor wochen einen artikel im standard. so wenig ich mich für wow interessiere, finde ich die geschichte jedoch sehr spannend :blush:

  4. Ifrit says:

    Die Genophage wodurch von 1000 weiblichen Kroganern nur eine schwanger wurde. (Mass Effect)

  5. Es fehlt mE noch die Spielsucht; sprich, dass viele spiele heute gerade zu perfide darauf hin ausgerichtet sind und süchtig zu machen und nicht mehr damit aufhören können.

    Und die Glücksspielsucht, Stichwort Lootboxen.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants

Back to top button
Close