ArtikelBrettspiel-ReviewBrettspieleHighlightNews

Brettspiel-Review: Infinity Gauntlet – Ein Love Letter Spiel

Seit vielen Jahren schon bietet die Love Letter Serie zugängliche, einfache und schnelle Kartenkost, wobei man meist nur zwei oder drei Karten auszuspielen hat und versucht durch deduktives Schließen die Gegner zu übervorteilen. Thematisch gibt es hier einiges an Auswahl, ob es nun im ersten Love Letter darum geht eben jenen Liebesbrief an seine Holde zu schicken, bietet die Serie mittlerweile unzählige Ableger, Batman, Adventure Time, oder Der Hobbit um nur einige zu nennen. Nun veröffentlichte Z-Man Games Infinity Gauntlet: Ein Love Letter Spiel, vertrieben von Asmodee, wobei das Spiel in etwa 15 Minuten von 2-6 Spielenden ab 10 Jahren gespielt werden kann (auch ab 8 möglich).

ein schlagkräftiges Team diese Avengers

Endgame im Taschenformat

In Infinity Gauntlet: Ein Love Letter Spiel treten 1-5 Spielende als die Avengers gegen Thanos an, der von einem Spielenden übernommen wird, wobei beide Fraktionen ein eigenes Deck haben. Thanos zieht zu Beginn zwei Karten, die Avengers jeweils eine. Jede Runde beginnt mit Thanos Zug, wobei dann reihum jeder Spieler eine Karte zieht und eine ausspielt. Im Zwei-Spieler-Spiel darf der Avengers Spielende zwei Züge ausführen. Je nach Karte kämpft man nun gegen Spielende der gegnerischen Fraktion, versucht zu erraten welche Karten die Gegenseite hat oder stärkt sein Team durch Powermarker, wobei die jeweilige Aktion in Kurzform auf den Karten steht. Die Avengers oder Thanos gewinnen, sobald die Gegenseite durch Kämpfe oder erratene Karten keine Lebenspunkte mehr hat. Thanos gewinnt jedoch auch, sobald er über alle Infinity Steine verfügt, egal ob diese ausgespielt vor ihm liegen oder er sie auf der Hand hat, um dann mit den Fingern zum Finalen Schlag zu schnipsen.

Thanos weiß sich zu wehren

Episch Einfach

Der Einstieg in Infinity Gauntlet: Ein Love Letter Spiel geht schnell und einfach über die Bühne, das kurze Regelwerk lässt keine Fragen offen. Die Karten fühlen sich angemessen hochwertig produziert an, die Grafiken sind Marvel typisch und Fans sicher nicht unbekannt. Die beiliegenden Marker und die Karten werden in einem beiliegenden Samtsäckchen aufbewahrt, was unterstreicht wie wunderbar dieses Spiel für unterwegs geeignet ist.

Natürlich darf man sich in einem so schell gespielten und kleinen Spiel nicht erwarten eine epische Schlacht zwischen den Avengers und Thanos geliefert zu bekommen, wobei da nicht viel fehlt. Die Charaktere auf den Karten und dessen Fähigkeiten passen wunderbar zusammen, Hulk und Captain Marvel eignen sich vor allem zum Kämpfen, Spidey ist eher für gefinkeltes Vorgehen zuständig und Falcon dient vor allem der Unterstützung. Mit Thanos auf der Gegenseite ist ebenso nicht zu spaßen und die Infinity Steine sind sowieso für die ein oder andere mächtige Überraschung gut. Und so entsteht dann doch eine kleine, Schlacht zwischen den Parteien die sich durchaus auch so anfühlt.

Das Ziehen deduktiver Schlüsse, das Beobachten der bereits ausgespielten Karten und das daraus folgende Kombinieren machen großen Spaß. Manche Karten ermöglichen es in die Karten von Thanos zu schauen, wobei die Spielenden dann nicht darüber reden dürfen. Dabei gilt es dann mit seinen Karten die anderen Avengers zu unterstützen, Teamplay ist ein absolutes Muss. Wenn dann plötzlich die Gegenseite doch ganz anders gehandelt hat und man kalt erwischt wurde, macht das Spiel gleich noch mehr Laune. Der Glücksfaktor ist zwar nicht gerade gering, wobei man im Kampf gegen Thanos sicher auch ein wenig Glück gut gebrauchen kann.

 

Pros and Cons

+ schneller Einstieg
+ grafische Gestaltung
+ „Alle gegen einen“ funktioniert sehr gut

– Glücksfaktor, klein aber doch

Fazit

Wertung

Infinity Gauntlet: Ein Love Letter Spiel ist sicher nicht nur für Fans von Love Letter oder Marvel geeignet, wobei es sicher nicht schaden kann wenn man beides mag. Das Spiel ist genauso schnell erlernt wie es dann gespielt ist, das Gefühl gleich noch eine Partie anzuhängen sehr groß. Ein wenig kombinieren, ein bissl zocken, die perfekten Zutaten für ein kleines aber feines Spiel für zwischendurch, egal ob zu zweit oder zu sechst.

Genre:
Verlag: Z-Man Games, Asmodee
Spieleranzahl: 2-6 Spielende
Alter: ab 10 Jahren
Spieldauer: ab 15 Minuten
Preis: ab 15 Euro

Jetzt Brettspiele auf Amazon bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen! (Partnerlink)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"