ComicsNews

Bekommt Österreich einen Asterix-Vergnügungspark?

Ausbaupläne im Familypark mit gallischer Beteiligung?

Im Jahr 2019 übernahm die französische Compagnie des Alpes – die Betreiberfirma hinter Skigebieten wie Val d’Isère, aber auch Vergnügungsparks wie dem Parc Astérix in Frankreich oder den diversen Walibi-Parks in Belgien, Frankreich und den Niederlanden – den österreichischen Familypark am Neusiedler See. Schon damals wurde spekuliert, was die neuen Besitzer aus dem bis dahin österreichischen Familienbetrieb machen könnten. In einem Interview mit François Frassier, dem Director of Leisure Parks bei der Compagnie des Alpes, mit dem Fachmagzin blooloop war nun erstmals etwas über die Pläne der Firma mit dem Park zu lesen – und es ist durchaus möglich (aber noch nicht entschieden), dass wir schon bald am Neusiedler See auf bekannte Gallier treffen könnten.

Frassier erklärte nämlich, dass man grundsätzlich keinen Rebrand des Familyparks anstrebe – der Name sei in Österreich gut etabliert. Woran man allerdings arbeiten möchte, ist, dass der Park eine größere Zielgruppe ansprechen soll – man möchte weiterhin eine Destination für Familien bleiben, aber statt sich wie bisher auf die drei- bis zwölfjährigen Kinder zu konzentrieren, will man vermehrt die Gruppe zwischen 13 und 20 ansprechen. Dafür gibt es, so erklärte Frassier weiter, Überlegungen ein neues Land für den Familypark zu errichten – dafür könnte er sich ein Walibi-Land oder eben auch eine Zone mit Asterix vorstellen. Wie konkret diese Pläne tatsächlich sind, sagte er nicht, aber aus den in dem Interview weiter angesprochenen Konzepten für andere Parks geht hervor, dass sich die CDA von Corona nicht lang bremsen lassen, sondern weiter fleißig in die Parks investieren wird. Noch ist also alles nur eine Möglichkeit, aber wer weiß – vielleicht begegnen wir ja schon bald Asterix, Obelix und Idefix am Neusiedler See …

Florian Scherz

Bereits früh entwickelte Florian zwei große Leidenschaften: Videospiele und Theater. Ersteres brachte ihn zu einem Informatikstudium und zu Jobs bei consol.MEDIA und Cliffhanger Productions; zweiteres lässt ihn heute (unter anderem) als Schauspieler, Regisseur, Komponist und Lichtdesigner arbeiten. Wenn er gerade keine Musicals inszeniert, spielt oder schreibt, vermisst er auf Shock2 Videospiele von anno dazumal in seiner Blog-Reihe "Spiele, die ich vermisse".

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Das würde ich total abfeiern!
    Außer dem Family Park gibt es ja so gut wie nichts in die Richtung in Österreich.

  2. Avatar for Jokus Jokus says:

    Fantasiana in Strasswalchen gibt’s noch - angeblich ähnliche Kerbe wie der Familypark, kenn ich aber nicht. Und ja, sonst halt nur der Prater. Echte Theme Parks sind bei uns leider Mangelware (wieso auch immer).

    Und ja, mir würds auch gefallen. Der Familypark ist bei uns fast ums Eck und auch, wenn ich ihn jahrelang ignoriert habe, sind wir jetzt mit unserer Tochter öfter dort gewesen und er ist für ihre Altersgruppe wirklich toll - für einen Teen wird’s dann aber wohl von den passenden Attraktionen her etwas zu dünn. Und an den Asterix-Park in Paris hab ich tolle Erinnerungen - das war mein erster „echter“ Theme Park irgendwann Ende der 80er. Bis auf die Achterbahn dort (die mir lange Jahre Loopings abgewöhnt hat und einige Male als „schlechteste Achterbahn Europas“ ausgezeichnet wurde) hat mir der Park viel Spaß gemacht und gezeigt, dass Vergnügungspark mehr ist als nur Prater.

    Und ganz ehrlich: Am Neusiedler See könnte Asterix gut hinpassen - soweit von Carnuntum wäre man nicht weg UND es gibt im Familypark ja schon die italienische Zone, die man vermutlich relativ leicht zum Rom von Asterix umgestalten könnte. Eine echte neue Zone kommt dann vermutlich auf der anderen Straßenseite - das Land gehört ihnen ja schon. Aber mal sehen - so oder so find ichs gut, dass sie ausbauen und daraus einen Theme Park für mehr Altersgruppen machen wollen. Und was ich so rauslese, wird das auf jeden Fall passieren. Asterix oder nicht.

  3. Wäre das nicht toll wenn man als Gallier die Römer abwatschen könnte? Ich als alter Kelten Darsteller würde mich sehr freuen drüber. Diese Besatzer. Romanes eunt domus! :joy:

  4. Avatar for Wiesi Wiesi says:

    Ich bin ja ein großer Fan von Freizeitparks und dan Parc Asterix in Frankreich find ich auch klasse. Insofern wäre ein neuer Bereich im Familypark auch sicher sehr nett, woran ich aber noch nicht so recht glaube.

    Seit Jahren bekommt der Familypark in der Regel ein, manchmal zwei neue Fahrgeschäfte dazu, ein neuer, größerer Teilbereich kam erst vor ein paar Jahren dazu, als sie die Wildtiergehege aufgelassen haben und stattdessen den Zug und diese Hahnenbahn hingestellt haben. Insofern glaube ich derzeit nicht an einen gesamten Asterix Abschnitt und eine Umgestaltung bestehender Abschnitte würde ich nicht begrüßen. Ich finde der Park ist so wie er ist sehr stimmig und ein Rebranding, wenn auch nur partiell, könnte sehr erzwungen wirken.

  5. Avatar for Jokus Jokus says:

    Gut, wobei wohl klar ist, dass die neuen Besitzer - die ja erst 2019 zugeschlagen haben - hier andere Möglichkeiten haben als die vorherigen. Insofern glaub ich schon, dass es hier eine Erweiterung - sowohl in Sachen Land (sie haben ja noch ein Areal) als auch in Sachen Altersgruppe geben wird. Ich glaube zwar auch nicht, dass das jetzt bis nächstes Jahr passiert - aber seit dem Interview bin ich mir eigentlich sicher, DASS etwas in die Richtung passiert. Wie genau, wird sich wohl noch weisen. Aber im Zweifelsfall ist es mir glaub ich auch lieber, man belässt den Park möglichst so, wie er ist (Wobei ich ein Rebranding des italienischen Bereichs zu „Rom“ noch okay fände, wenn man wirklich den Asterix-Weg gehen will) und baut einen Bereich für Ältere dann auf der anderen Straßenseite auf. Wie auch immer der dann aussehen wird. Markentechnisch würde bei uns wohl Asterix mehr ziehen als Walibi …

  6. Avatar for Cletz Cletz says:

    Ich bin auch ein riesiger Park Fan, jedoch glaub ich das auch erst wenn´s soweit ist bzw. stehe ich der Sache skeptisch gegenüber. 2020 bin ich vorbei gefahren, das Areal ist ja doch recht übersichtlich und der Platz scheint stark limitiert?

    Ich war noch nie dort, weil der Park doch eigentlich nur auf das jüngere Publikum abzielt,daher für mich uninteressant, also ich würds stark begrüßen, aber dass da jemals ein paar richtig coole Coaster stehen, wage ich zu bezweifeln.

  7. Avatar for Jokus Jokus says:

    Ich kenne nur - schon von den Vorbesitzern - Aussagen, dass man auf der anderen Straßenseite noch Grund hat. Wie groß der ist, keine Ahnung. Aber scheinbar groß genug, dass man über einen Ausbau dorthin nachgedacht hat.

    Eiine Freizeitpark-Kette mit Parks in Frankreich, den Niederlanden und Belgien, die nach mehreren Deals (u.a. waren sie auch mal Teil des missglückten Versuchs von Six Flags, in Europa Fuß zu fassen) auch mittlerweile der Compagnie des Alpes untersteht.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"