NewsTV-Serien

Arcane: Die League of Legends Netflix-Serie bekommt eine zweite Staffel (Erste Details & Teaser)

Netflix und Riot Games haben am 7. November die erste League of Legends-Serie gestartet! Basierend auf der Welt von League of Legends taucht Arcane in das heikle Gleichgewicht zwischen der reichen Stadt Piltover und ihrer zwielichtigen Schattenseite Zhaun ein. Die Serie wird  von Publikum zbd Kritikern gefeiert! Heute wurde eine zweite Staffel für die animierte Hit-Serie Arcane bestätigt.

„Wir sind überglücklich über das positive Feedback zur ersten Staffel von Arcane und arbeiten zusammen mit den kreativen Zauberern von Riot und Fortiche hart daran, die zweite Portion zu liefern”, sagen Co-Creator von Arcane, Christian Linke und Alex Yee.

Details der zweiten Staffel:

  • Studio:  Riot Games
  • Animation: Foritche Productions
  • Created by: Christian Linke, Alex Yee
  • Executive Producers: Christian Linke, Marc Merrill, Brandon Beck, Jane Chung, Thomas Vu
  • Hailee Steinfeld (Vi), Ella Purnell (Jinx) und Katie Leung (Caitlyn Kiramman) werden ihren Rollen erneut die Stimmen leihen. Alles weitere bleibt geheim.

Teaser

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for Vino Vino says:

    Ich hab LoL nie gespielt - aber allein der Optik wegen schau ich mir das an. Der Trailer sieht richtig gut aus.

  2. Avatar for Vino Vino says:

    Ich hab jetzt die erste Folge gesehen und der Ersteindruck ist wirklich sehr gut. Der Animationssti sagt mir zu und ist richtig hochwertig. Die Story funktioniert auch für Jemanden der keine Ahnung von LoL hat.

    Ich bleib jetzt mal dran und bin positiv gestimmt, dass das eine der besten Animationsserien der letzten Zeit ist.

  3. Mir hat es auch gut gefallen. Optik gut, spannende Story, Cyberpunk find ich auch gut.

    Hab LOL auch nie gespielt, aber bei der Serie bleib ich dran.

  4. Avatar for Cletz Cletz says:

    Für das alleine zahlt sich Netflix aus.

  5. aktuelle Lieblingsserie - Stil, Soundtrack und Story passen absolut für mich.
    Da bekommt man Lust auf mehr, ich glaube ich muss mir LOL mal ansehen. Absolute Netzflix-Überraschung für mich.

  6. Gute Serie mit interessantem Stil und Soundtrack. Für mich war überaschend, wie viel Zeit sie sich für die Story lassen. Hatte ein viel höheres Tempo erwartet.

    Persönlich verstehe ich den großen Hype aber nicht so ganz. Vielleicht, weil man nicht erwartet hat, dass sie so gut wird? Oder ist es wirklich der Stil der so viele beeindruckt weil „einzigartig“?

  7. Avatar for Cletz Cletz says:

    Ich finde die Serie einfach grandios und der Stil ist spitzenklasse.
    Wie bereits erwähnt mit Invincible meine Serie des Jahres. Und das locker.

    Bei Squid Game verstehe ich bspw. den Hype überhaupt und nicht und der ist da sicher ums 100 fache höher.

  8. Avatar for Vino Vino says:

    Die Serie hebt sich einfach wohltuend von den sonst aktuell üblichen Animations-Serien ab. Endlich mal ein Stil der künstlerisch durchaus anspruchsvoll ist und nicht aussieht wie von einem 3-jährigen gemalt. Noch dazu nimmt sich die Serie, wie von dir bereits erwähnt, Zeit für seine Geschichte und überfrachtet nicht Alles mit dumben Actin-Squenzen bzw. Dialogen zum Fremdschämen.
    Ist es eine Serie die neue Maßstäbe setzt? Nein - das sicher nicht. Trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten und kann sie nur weiterempfehlen.

  9. Avatar for Ella Ella says:

    Bin nun endlich dazugekommen, diese Serie nachzuholen!
    Ist echt richtig gut. Finde sie hat das ganze Lob, das ich überall gehört habe, echt verdient.

    Vom Stil her fand ichs nicht so „neu“ wie viele tun. Ich folge auf Instagram vielen Künstler*innen aus Illustration und Character Design. Und der Stil erinnert mich sehr an digitale halbfertige, skizzenhafte Bilder, die dort seit Jahren oft geteil werden, wenns halt noch kein fertiges Bild gibt. Aber sowas mögen die Leute halt auch. Also ich kanns total nachvollziehen, dass man den Stil nun auch bewusst wählt.

    Jinx ist mir persönlich ein bissl zu übertrieben. Sie nervt mich in der Story, was sie ja auch soll. Aber die anderen Charaktere finde ich auch besser erarbeitet, während sie für mich wie ein Charakter wirkt, der hauptsächlich für die Vermarktung da ist. Grad den Turning Point als sie als Kind das erste Mal den Auszucker hat find ich irgendwie komisch. Davor ist sie nämlich ganz normal. Bissi zu sehr Harley Quinn auch. Kennt man irgenwie schon, diesen „sexy crazy Girl“-Typ.

    Aber es ist eine wirklich tolle Serie, optisch und auch von der Story her. Spannende Charaktere, Verbindungen, Handlungsstränge, Themen. Alles sehr super. Auch das Intro find ich hübsch gemacht.

    Von League of Legends weiß ich übrigens gar nix, und die Begeisterung für die Serie hat mein Interesse am Spiel auch null geändert.

  10. Avatar for Vino Vino says:

    Klar im Bereich der Illustrationen ist der Stil nicht neu. In Filmen/Serien kam er aber nur sehr selten zum Einsatz - und wenn dann in eher kleinen Projekten (Kurzfilme usw.). Noch dazu ist der hier betriebene Aufwand weit über der „normaler“ Animationsserien.

    Generell merkt man, dass das Studio dahinter nicht aus der klasssichen Serien/Film-Produktion kommt. Viele Einstellungen und Szenen wirken eher wie aus einem Musikvideo oder einem Spiele-Trailer.

  11. Hab jetzt auch mal die erste Folge geschaut und kann die Begeisterung aller verstehen. Technisch aller erste Sahne. Die Story ist von dem was in der ersten Folge vorkommt gut genug um weiter dran zu bleiben.

    Was ich nicht verstehe ich warum die Serie nicht in 4K vorliegt. Gerade hier hätte es sich mehr als gelohnt.

  12. Angestachelt durch die Lobgesänge, hab ich auch mal angefangen, die Serie zu schauen. (Auf Deutsch, um es gleich vorauszuschicken).

    Und es stimmt: Optisch gibt es nichts Vergleichbares und kaum etwas Besseres. Es ist ein Kunstwerk sondersgleichen.

    Trotzdem hab ich die Serie nach einer halben Stunde abgebrochen. Weshalb? Weil Dialoge und Voice-Acting einfach unterirdisch sind. Das ist auf Fremdschäm-Niveau.
    Die verkrampften Zwiegespräche erinnern an mich an zwei Zehnjährige, die Cowboy und Indianer miteinander spielen. Die „Witze“ und One-Liner, die wahrscheinlich lustig sein sollen, sind einfach nur so peinlich, dass es eigentlich zum Weinen ist.

    Gut möglich, dass das im englischen Original besser kommt, aber ich kann mir sowas nicht geben.

  13. Avatar for Gatar Gatar says:

    Nach dem ganzen Hype um die Serie erlag ich diesen und hab mir nun die erste Folge angesehen.

    Optisch ein wunderschöner und cooler Stil eine interessante Story. Bin schwer begeistert!

    Freue mich schon bald weiterzusehen.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

2 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"