NewsTV-Serien

Arbeitet Disney+ an einer Eragon-Serie?

Aller guten Dinge sind ... zwei?

Der 2002 erschienene Fantasy-Roman Eragon war ein Überraschungshit: Die Geschichte des damals noch jugendlichen Autors Christopher Paolini rund um den Bauernjungen Eragon, der ein Drachenei entdeckt, diesen großzieht und gemeinsam mit Saphira (so der Name des Fabelwesens) gegen den bösen König Galbatorix zieht, erschien zuerst im Eigenverlag, wurde aber dann so erfolgreich, dass sich dann doch noch ein Verlag fand und auch drei Fortsetzungen erschienen. Leider ließ sich dieser Erfolg nicht in einen Film umsetzen – die Verfilmung von 2006 mit Ed Speleers, Rachel Weisz, Jeremy Irons und John Malkovich floppte bei den Kritikern und war auch kein großer Wurf an den Kinokassen, sodass angedachte Sequels nicht mehr realisiert wurden.

Jetzt dürfte Disney einen zweiten Versuch wagen – zumindest wenn es nach Quellen der üblicherweise gut informierten Variety geht: Diesmal soll es eine Serie für Disney+ werden, bei der Paolini als Co-Autor beteiligt ist. Schon länger machen Fans mit dem Hashtag #EragonRemake Werbung für eine Serieumsetzung, die aufgrund ihres Young Adult-Quellmaterials auch gut zum Portfolio des Streamingservices passen könnte. Das Projekt befindet sich allerdings laut den Quellen noch in einer frühen Phase – ob es auch weitergeführt wird, wird sich also erst weisen.

Florian Scherz

Bereits früh entwickelte Florian zwei große Leidenschaften: Videospiele und Theater. Ersteres brachte ihn zu einem Informatikstudium und zu Jobs bei consol.MEDIA und Cliffhanger Productions; zweiteres lässt ihn heute (unter anderem) als Schauspieler, Regisseur, Komponist und Lichtdesigner arbeiten. Wenn er gerade keine Musicals inszeniert, spielt oder schreibt, vermisst er auf Shock2 Videospiele von anno dazumal in seiner Blog-Reihe "Spiele, die ich vermisse".

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"