NewsTV-Serien

Amazon Prime ab September deutlich teurer

Davon war auszugehen, nachdem bereits in diversen anderen Ländern Amazon Prime teurer geworden war. Nun wird es ab September auch in Deutschland leider so weit sein, die Preise steigen deutlich an.

Ab dem 15. September 2022 erhöht sich die monatliche Gebühr für eine Prime-Mitgliedschaft von EUR 7,99 auf EUR 8,99. Bei jährlicher Bezahlung erhöht sich der Preis von EUR 69,00 auf dann EUR 89,90.

Auch Studenten müssen dann tiefer in die Tasche greifen. Dort werden dann EUR 4,99 statt EUR 3,99 monatlich fällig. Bei einer jährlichen Zahlung muss man dann statt EUR 34,00 künftig EUR 44,90 bezahlen.

Wenn ihr Amazon Prime mit den neuen Gebühren euch nicht mehr leisten bzw. antun wollen, dann könnt ihr ab Erhalt der Information per Mail binnen 30 Tagen kündigen. Amazon begründet die Preiserhöhung mit „wesentlichen Kostenänderungen aufgrund der Inflation“.

Doch muss man auch sagen, dass im September die neue „Der Herr der Ringe“-Serie auf Amazon Prime Video startet. Und dieses soll Amazon allein eine halbe Milliarde Dollar gekostet haben. Dann auch noch die Übernahme der MGM-Studios mit dem James Bond-Franchise für mehrere Milliarden Dollar. Das Geld muss wieder reinkommen, fraglich nur, ob durch eine solch saftige Preiserhöhung nicht deutlich mehr Kunden und Umsatz verloren gehen als Geld reinkommt. Wie schnell das mittlerweile schiefgehen kann, muss gerade Netflix erfahren, die innerhalb weniger Monate mehr als 1 Million Abonnenten verloren haben.

Quelle(n):
Amazon/Jörn Schmidt

Weiter lesen:

Amazon Prime Video bekommt großes Facelift

Amazon Prime Video: Serien- und Film-Highlights für das Wochenende und KW 30/2022

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"