NewsVideogames

PS5: Zwei neue Patente deuten auf mögliche Features hin

Sony Interactive Entertainment hat gleich zwei neue Patente angemeldet. Hierbei handelt es sich um ein „Remastering by Emulation“, bei der relativ einfach Assets älterer Spiele mit neuen ausgetauscht werden sollen. So soll es möglich sein, dass neue Grafiken genommen werden, die in bereits bestehende Spiele eingefügt werden. Texturen zum Beispiel erhalten eine eindeutige Kennung und können somit mit einer neuen Textur ersetzt werden.

Mit „on the fly“ wird dies relativ schnell geschehen, da „Ein Grafiker remastert die Texturen für die Präsentation auf einem Display mit einer höheren Auflösung als in der ursprünglichen Software vorgesehen und speichert sie mit ihren Kennungen wieder in der Datenstruktur ab. Die ursprüngliche Software wird dann auf dem Display mit einer höheren Auflösung abgespielt, wobei Asset-Abfragen abgefangen und identifiziert werden.“ Dieses Patent findet ihr hier.

Eine weitere Technologie befasst sich mit V-Sync. Mit dieser kann die Framerate kompensiert werden, indem man Anpassungen der vertikalen Auslastung verwendet. Die Refresh-Rate der GPU wird dank V-Sync dann mit dem dem Fernseher abgeglichen, bevor sie ausgegeben wird. Vor allem das Tearing soll dadurch reduziert werden. Das doch ziemlich technologische Patent findet ihr hier.

Tags

Related Articles