NewsVideogames

Xbox Series X: Release-Termin bleibt unverändert

Phil Spencer war zu Gast bei IGN und sprach über die Xbox Series X. Nach aktuellem Stand sieht er keinen Grund den Release der neuen Konsole wegen COVID-19 zu verschieben.

Die Tatsache, dass die Produktionsketten in China langsam wieder anlaufen, stimmt ihn zuversichtlich. Versprechen möchte er trotzdem noch nichts, denn die Situation könnte sich jederzeit wieder ändern.

„Ich würde pragmatisch sagen, dass die Lieferketten in China wieder hochfahren. Ich denke, wir haben das in den Nachrichten gesehen, dass China offensichtlich früher mit C-19 zu tun hatte, bevor es sich verbreitete“, so Spencer.

Spencer sieht die Probleme aktuell eher in der Entwicklung der Spiele: „Die großen Probleme, die wir derzeit überwachen, sind das Erstellen eines Videospiels von zu Hause aus – ein großes verteiltes Team von Hunderten von Menschen ist nicht einfach. Videospiele, wie wir sie derzeit kennen, sind groß und es gibt riesige, massive Asset-Basen, die jedes dieser Spiele hat.“

Doch selbst Spiele wie „Halo Infinite“ sollen keinen Einfluss auf die Markteinführung der Konsole haben. „Ich glaube nicht, dass wir die Einführung der gesamten Plattform für ein einzelnes Spiel zurückhalten würden“, erklärt Spencer.

Die Entwicklung der Hardware scheint aktuell nicht von Verzögerungen betroffen zu sein, auch wenn manche Tests jetzt aus dem Homeoffice erfolgen müssen. „Wir haben momentan nichts, das darauf hindeutet, dass wir nicht die geplanten Termine einhalten werden“, so Spencer.  „Aber ich sage nochmals, dass es sich hier um eine Art Echtzeit-Sache handelt. Ich werde die Sicherheit der Teams zusammen mit dem Qualitätsprodukt an die Spitze stellen.“

Sollte es doch noch zu Problemen kommen, ist eine Verschiebung jedoch nicht unmöglich: „Ich möchte ein Produkt nicht überstürzt auf den Markt bringen, wenn es noch nicht fertig ist. Also, ich habe ein gutes Gefühl, aber ich halte auch die Augen weit offen.“

Auch wenn Phil Spencer keine Details zum Preis der Konsole preisgibt, zeigt er sich mit der Preisgestaltung sehr zufrieden.

„Ich fühle mich gut mit dem Preis, den wir erreichen können. Ich finde den Preis und die Leistungsfähigkeiten der Xbox Series X gut“, so Spencer. „Wir erhalten unglaubliche Unterstützung von Microsoft. Satya Nadella, der CEO, mein Boss, Amy Hood, CFO, sie sind sehr eng mit unseren Plänen verbunden. Wir werden sicherstellen, dass wir bei der Preisgestaltung agil bleiben und einen guten Plan für die Markteinführung haben.“

Genau wie Sony hält sich Microsoft also aktuell noch bedeckt zum Preis der Konsole und möchte auf den Preis der Konkurrenz reagieren können. Doch spätestens, wenn die Vorbestellungen für die Konsolen beginnen, muss einer der beiden Produzenten den ersten Schritt machen.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close