NewsVideogames

Valve: VR-Headset ‚Valve Index‘ enthüllt – Alle Facts & Features

Valve hat das eigene VR-Headset „Valve Index“ enthüllt, dass ab dem 28. Juni veröffentlicht wird. Auf der offiziellen Website bietet Valve zwei unterschiedliche Pakete an:

Das Valve Index VR Kit, inklusive VR-Headset, Controller und zwei Basistationen (in der Version 2.0) zu einem Preis von 1.079 Euro und das Valve Index Headset + Controller-Set, ohne Basisstationen zu einem Preis von 799 Euro. Headset und die Basisstation 2.0 können auch einzeln erworben werden.

Valve Index Feature-Liste:

Optimiertes Pixellayout
Die zwei vollauflösenden RGB-LCDs des VR-Headsets mit je 1440 × 1600 Pixeln haben 50 % mehr Subpixel als OLEDs und erreichen so eine bessere Schärfe bei gleicher Renderleistung. Der im Vergleich zu OLEDs um den Faktor 3 erhöhte Füllfaktor reduziert den „Fliegengittereffekt“.

Höhere Bildfrequenz
Das VR-Headset des Valve Index läuft mit 120 Hz, ist vollständig abwärtskompatibel zu 90 Hz und hat einen experimentellen 144-Hz-Modus. Die höhere Bildfrequenz sorgt für mehr Realismus und optische Ruhe, optimal für längere und komfortablere Spielsitzungen.

Sehr geringes Nachleuchten
Sehr kurze Beleuchtungszeiten verbessern die Schärfe während Bewegungen um das 5-Fache und die globale Beleuchtung verhindert ein Verschwimmen des Bildes. Nachleuchten des Valve Index: 0,330 ms bei 144 Hz, 0,400 ms bei 120 Hz und 0,530 ms bei 90 Hz.

Exakt aufeinander abgestimmte Linsen bieten ein klares und weites Bild im gesamten Sichtfeld.

Optimiertes Sichtfeld
Das beste Sichtfeld erhält man, wenn die Linsen so nah wie möglich am Auge platziert sind. Mit vollständig anpassbarem Pupillen- (IPD) und Linsenabstand (Abstand zwischen Linse und Auge) können Sie das Sichtfeld des VR-Headset optimal an Ihr Gesicht anpassen. Zusammen mit der zweiteiligen Linse und geneigten Optik bietet dieses VR-Headset den meisten Benutzern so ein 20° größeres Sichtfeld als die HTC Vive.

Zweiteilige Linse
Maximiert das Sichtfeld, ohne Klarheit am Rand einzubüßen. Durch die hohe geometrische Stabilität können Sie sich mit den Augen (nicht nur mit dem Kopf) bei minimaler Formverzerrung umschauen.

Geneigte Optik
Die Anzeigen des VR-Headsets sind nicht senkrecht zur Blickrichtung, sondern in einem leichten Winkel montiert. 5° Neigung nach außen gleichen das innere und äußere Sichtfeld aus.

Off-Ear-Lautsprecher für mehr Immersion und Komfort

Off-Ear-Immersion
Da die Kopfhörer nicht direkt auf den Ohren sitzen, kann der Ton die Form der Ohrmuscheln und des Kopfes nutzen und ein natürlicheres Klangerlebnis erzeugen, bei dem der Klang direkt aus Ihrer Umgebung zu kommen scheint statt „aus Ihrem Kopf‟.

Langanhaltender Komfort
Kein Körperkontakt bedeutet ein kühleres und weniger verschwitztes Erlebnis, egal wie lange Sie spielen. Zudem kann ihre Position bequem für alle Köpfe eingestellt werden.

Nahfeld-Flachlautsprecher
Die Lautsprecher von Valve Index bestehen aus wabenförmigem Verbundwerkstoff und erreichen eine wesentlich höhere Wiedergabequalität und räumliche Präsenz als herkömmliche Kopfhörer.

Ergonomisch für alle Köpfe und Gesichter entworfen.

Passend für jeden Kopf
Das Valve Index VR-Headset kann ganz individuell auf Ihre Kopfgröße, Gesichtswinkel und Ohrenposition angepasst werden. Stellen Sie anschließend die Interpupillardistanz (IPD) und den Linsenabstand ein und genießen Sie ein maßgeschneidertes visuelles Erlebnis.

Antimikrobielles Gewebe
Das qualitativ hochwertige, antimikrobielle Gewebe ist weich auf der Haut und leicht zu reinigen. Die ergonomisch geformten Polster verteilen den Druck gleichmäßig.

Leicht austauschbare Gesichtspolster
Das magnetische Gesichtspolster des VR-Headsets lässt sich leicht reinigen und austauschen. Um Mods und Anpassungen nach der Veröffentlichung zu unterstützen, stellen wir in Kürze die entsprechenden Spezifikationen zur Verfügung.

Kameras
Das VR-Headset von Valve Index ist mit Global-Shutter-RGB-Kameras für maschinelles Sehen ausgestattet und ermöglicht Stereowiedergabe höchster Qualität. Wir sind schon gespannt darauf, was die Community für maschinelles Sehen entwickelt.

No Man’s Sky und Boneworks werden das VR-Headset Valve Index unterstützen. Es wurden bereits erste Gameplay-Videos veröffentlicht.

Technische Daten

  • Anzeigen
    Duale 1440 × 1600 LCDs, vollständiges RGB pro Pixel, Hintergrundbeleuchtung mit extrem geringem Nachleuchten (330 µs bei 144 Hz)
  • Bildfrequenz
    90/120/144 Hz
  • Optik
    Geneigte Optik und Doppelelementdesign
  • Sichtfeld
    20° größeres Sichtfeld als die HTC Vive für die meisten Benutzer durch optimierten Linsenabstand
  • Interpupillardistanz (IPD)
    Zwischen 58 mm und 70 mm einstellbar
  • Ergonomische Anpassungen
    Kopfgröße, Linsenabstand, IPD, Gesichtswinkel, Lautsprecherpositionen
  • Anschlüsse
    5 m Verbindungskabel, 1 m Dreifachverbindung, USB 3.0, DisplayPort 1.2, 12 V Stromversorgung
  • Ortung
    SteamVR-2.0-Sensoren, kompatibel mit Basistationen für SteamVR 1.0 und 2.0
  • Ton
    Lautsprecher: 37,5 mm Off-Ear Balanced Mode Radiators (BMR), Frequenzbereich: 40 Hz – 24 kHz, Impedanz: 6 Ω, Schalldruck: 98,96 dbSPL bei 1 cm.
    Kopfhörer-Klinke: 3,5 mm
  • Mikrofon
    Doppelte Mikrofonanordnung, Frequenzbereich: 20 Hz – 24 kHz, Empfindlichkeit: −25 dbFS/Pa bei 1 kHz
  • Kameras
    960 × 960 Pixel Stereokamera, Global Shutter, RGB (Bayer)
Tags

Related Articles

Back to top button