NewsVideogames

Umfangreiche Informationen zu Anthem von den Entwicklern

Es gibt wieder neue Informationen zum kommenden Open-World-Actiongame Anthem. Diese sind sehr umfangreich und beziehen sich unter anderem mit den Anpassungsmöglichkeiten der Javelins sowie den Waffen. Executive Producer Mark Darrah und Lead Producer Michael Gamble haben diese über Twitter in einer Art QA veröffentlicht. Die Zusammenfassung hierzu findet ihr hier:

  • In dem Spieluniversum von „Anthem“ wird es auch Sport geben. Allerdings sind aktuell keine spielbaren Sportdisziplinen geplant.
  • Der Helm des Javelin-Kampfanzugs kann ausgetauscht werden.
  • Zum Launch wird jeder Javelin nur eine ultimative Attacke haben. Allerdings kann man die Farbe anpassen und komplette Skins nutzen. Die Anpassungsoptionen werden nicht nur einmalig verwendet werden können.
  • Die Spieler starten mit einem Ranger-Javelin und können bestimmen, in welcher Reihenfolge die anderen Anzüge freigeschaltet werden. Es können alle Javelins freigeschaltet und zwischen den Missionen gewechselt werden.
  • Der Freelancer-Spieler-Charakter kann im Spielverlauf Perks freischalten, während jeder Javelin-Anzug verschiedene Ausrüstung verwenden kann.
  • Man kann die Welt frei erkunden ohne eine bestimmte Mission zu verfolgen. Jedes Gebiet der Karte wird unabhängig vom Level zugänglich sein, auch wenn manche Areale zu schwierig sein könnten.
  • Die Expeditionen beginnen entweder in Fort Taris oder von einer Strider genannten mobilen Einsatzbasis.
  • Die Spielcharaktere werden eine Stimmausgabe haben.
  • Die Düsenantriebe der Javelin-Anzüge werden sich beim Hochfliegen stärker erhitzen als beim Herunterfliegen. Wenn die Düsenantriebe überhitzen, wird man einen Sturzflug machen
  • Die Triebwerke können sich auch im Flug abkühlen.
  • Wenn sich die Spieler in einer Gruppe in einer Expedition befinden, dann kann ein Spieler nicht die Zwischensequenzen für die anderen Spieler überspringen.
  • Wenn man sich gemeinsam auf einer Mission befindet, wird jeder Spieler seine eigenen Drops für Munition, Lebensenergie und Waffen erhalten.
  • Wenn eine Waffe während einer Mission gefunden wird, kann diese nicht sofort ausgerüstet werden. Man muss erst eine Werkstatt aufsuchen, um die Waffe ausrüsten zu können.
  • Die Missionen werden auch Interaktionsmöglichkeiten bieten, die nicht mit Kämpfen in Zusammenhang stehen.
  • Die Spieler können schwimmen.
  • Die Designs für die Rüstungen können zum Start noch nicht komplett frei erstellt werden.
  • Wenn Freunde einem Spieler in einer Mission beitreten, werden sie sie alle abschließen. Allerdings zählt der Abschluss nicht, wenn man mitten in der Mission beitritt oder einige Missionen in der Geschichte überspringt.
  • Wenn ein Spieler aus dem Spiel fliegt, hat er ein bestimmtes Zeitfenster, um erneut beizutreten. Sollte man spät Missionen beitreten, werden die Belohnungen eingeschränkt.
  • Es ist nicht möglich rückwärts zu fliegen. Allerdings kann ich beim Schweben rückwärts bewegen.
  • Man kann auf dem Boden springen und manche Javelins unterstützen Doppelsprünge.
  • Die Spieler sollen nicht viele Ladebildschirme zu sehen bekommen.
  • Es wird keine weiteren Fahrzeuge geben.
  • Die gegnerische Fraktion „Dominion“ wird eigene Javelins besitzen.
  • Es ist noch nicht sicher, ob auf der Xbox One X 4K und 60 fps geboten werden.

Quelle

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.