Home / News / TV-News: Star Trek Discovery – Geleaktes Bild zeigt die Klingonen

TV-News: Star Trek Discovery – Geleaktes Bild zeigt die Klingonen

Kurz nach dem offiziellen Drehstart von Star Trek Discovery ist ein Bild vom Set durchgesickert, das die Klingonen der neuen Serie zeigt.

Die Besetzung besteht unter anderem aus Sonequa Martin-Green, Michelle Yeoh, Anthony Rapp, Doug Jones, Chris Obi, Shazad Latif, Mary Chieffo und James Frain als Spocks Vater. Ursprünglich hätte die Serie im Januar starten sollen, verzögerte sich aber immer weiter.

Die Handlung von Discovery ist etwa zehn Jahre vor den Abenteuern von Captain Kirk und seiner Crew in Star Trek: The Original Series angesiedelt.

Die 13-teilige erste Staffel startet in diesem Jahr weltweit auf Netflix.

Quelle: Trek BBS

4 comments

  1. Wenn das wirklich die Klingonen sein sollen bin ich raus!

    • Wäre nicht das erste mal, dass sie deren Aussehen ändern. In der Originalserie sahen die Klingonen einfach nur wie Menschen mit starken Bartwuchs aus.

    • Sehe ich auch so.

      Das man das Aussehen einmal geändert hat, war ja noch OK. Als TOS gedreht wurde, hatte man nicht das Budget um die immer zu maskieren und sich vermutlich auch nicht so viel bei gedacht. Als dann die Filme kamen, hat man das eher abschließende Design gebracht und es seit her nur in Details geändert (die neuen Filme ignoriere ich da ganz bewusst).
      In ENT (der bisher letzten Serie) kam es dann zum Versuch einer Erklärung, auch wenn ich damals ENT nicht mochte finde ich die Serie im Vergleich zu den neuen Filmen doch noch ganz gut.
      Die Probleme von ENT sind vielfälltig, das wichtigste: Die Serienmacher entschieden sich dafür alles technologisch weiter nach vorne zu bringen als es eigentlich sein dürfte.
      – Phaser und Photonentorpedos statt Kanonen, Lasern und Atomwaffen.
      – Keine Schlafkammern für die lange Reise zwischen den Sternen.
      – Tarnschiffe.
      – Das die Romulaner und die Vulkanier verwand sind und sich ähnlich sehen wurde bereits bekannt.
      Haben die denn nicht „Spock unter Verdacht“ gesehen? Das war da gerade der Witz dran.
      Und die Xindi? Was sollte das? Davon wurde nie gesprochen und das die technisch so viel weiter sind spielte in anderen Serien auch keine Rolle mehr (die tauchten in den vorherigen Serien nicht mal auf – wurden halt erst für ENT erdacht).
      Die Kzinti (Katzen-Aliens, manchmal auch „Mirak“ genannt) wurden aber garnicht erwähnt und die haben immerhin vier Kriege gegen die Menschen angefangen.

      Das alles kann man noch irgendwie verkraften, aber warum geht man noch mehr in JJ Abrams-Richtung und übertrifft ihn noch in der Entfremdung der Erscheinung der Klingonen?!

  2. Und da fällt mir noch was auf: Was ist das da für eine Fummeltrine in goldener Rüstung?!
    Sorry, aber die Klingonen waren immer harte Krieger! Da ist doch keiner von so drauf sich in Gold zu hüllen, wenn es doch so schönen Stahl gibt der zeigt was für ein harter Krieger man ist.

    Finde Gold immer extrem feminin!