ComicsNews

Cyberpunk-Satire-Comic auf Kickstarter

The Common Good

Der österreichische Comiczeichner Stefan Gutternigh meldet sich fast zwei Jahre nach seinem Erstlingswerk Pest 1435 mit einem neuen Comic auf Kickstarter zurück.

Der satirische Cyberpunk-Comic namens The Common Good wird 24 Seiten umfassen und eine Größe von 168×260 haben, also dünner aber ein gutes Stückchen größer sein als Pest 1435. Ab 4 Euro geht es los.

Die Story

Im Jahr 2035 wird die Menschheit von einer Weltregierung namens „The Global Organisation for the Common Good“ beherrscht. Die „GOCG“ will sich um das Wohl eines jeden kümmern und alle Bürger gut versorgen. Dafür werden fleißig Daten gesammelt von Social Media, allgegenwärtigen Kameras, Überwachungsdronen und teuren, trendigen Implantaten. Die Absichten dahinter mögen gut sein, aber kann man Zufriedenheit per Gesetz verordnen? Es sind schließlich Menschen, und nicht Systeme, die andere Menschen regieren. Ist nicht jedes System zum Scheitern verurteilt, das die falschen Führer und die falschen Vollstrecker beschäftigt? „GOCG“ Agentin Cindy Karuso besucht Herrn Berger in Wien. Dieser hat in den vergangenen Monaten seine für seine Gehaltsklasse vorgesehenen Ausgaben für Lifestyle und Entertainmentprodukte nicht getätigt. Wird sie sich im Namen des Mutterstaats und des Vaterkonzerns um Herrn Berger kümmern? Und wird Herr Berger dabei ein Wörtchen mitzureden haben?

Der Autor

Stefan Gutternigh (geb. in Wien 1980) ist ausgebildeter Grafik Designer. Nach der Werbeakademie am Wifi Wien machte er sich selbständig und sammelte Erfahrungen bei zahlreichen Projekten. Seit Mai 2015 ist er mit seiner Partnerin Eva Amann unter dem Namen 4eyes2view selbständig. Gemeinsam bieten sie Grafik, Fotos und Videos an. 2016 hat Stefan sein erstes Comicbuch Pest 1435 veröffentlicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tags

Related Articles