FilmNews

TENET-Kinostart von Warner nochmals verschoben

Damit musste man rechnen. Warner hat nun den Kinostart von TENET um weitere 2 Wochen nach hinten verschoben. Nun soll der Film am 12. August in den USA starten.

DER Blockbuster des Sommers lässt noch länger auf sich warten. Nachdem aber in den USA die Corona-Infektionen wieder steigen, hat sich Warner dazu entschlossen, den TENET-Start erneut zu verschieben.

Warner will warten, bis genügend Kinos in den USA wieder geöffnet sind, damit der Film ein kommerzieller Erfolg wird. Und da wartet man lieber ein wenig länger, als das man ihn in nur einer handvoll Kinos zeigen wird.

TENET: Europäischer Kinostart bisher unbekannt

TENET soll dann aber über einen längeren Zeitraum in den Kinos laufen, weit über das normale hinaus. So will man allen über Monate die Gelegenheit geben, sich den Film im Kino anzusehen.

Ob die erneute Verschiebung des TENET-Starts in den USA auch Auswirkungen auf den deutschen Start hat, ist noch nicht bekannt.

DEUTSCH:

ENGLISCH:

 

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for Coyote Coyote says:

    …plus eine Prise Memento. Sieht auf jeden Fall spannend aus. Mal im Auge behalten.

  2. Avatar for SHOCK SHOCK says:

    kam gerade auch von Warner Bros. AT:

    Ab dem 26. August soll TENET in Österreich in den Kinos starten. In Deutschland kommt der Streifen am 27. August in die Kinos. Ein Start in den USA ist noch immer unwahrscheinlich, dort dürfte die Fans noch länger darauf warten.

  3. Im Prinzip hoffe ich das auch. Für mich selbst habe ich aber schon entschieden, dass ich demnächst nicht wieder ins Kino gehen werde. Auch wenn es - wie in diesem Fall - sehr schmerzt.

    Würdest du dich, wenn auch klimatisierten Kinosaal mit Abstandsregeln, reinsetzen?

  4. Ich schon - würde mich auch mit Maske reinsetzen und kein Popcorn essen. Kino ist Kino!

  5. Avatar for Vino Vino says:

    Ja würde ich schon. Aber nur wenn ich einen der isolierten Doppelplätze am Rand bekomme. Dort sitze ich aber auch so immer. Mag das generell nicht mitten in der Menge zu sitzen - das ewigte Tratschen und Essen geht mir auf die Nerven.

  6. als brillenträger, der schon mal mehrere stunden unterwegs war mit maske: mimimimi :stuck_out_tongue:

  7. Avatar for Vino Vino says:

    Tenet ist doch gar kein 3D-Film und Maske musst du nur bis zum Sitzplatz tragen

  8. Avatar for Ifrit Ifrit says:

    Mag alles sein, @k3nny_gat jo eh hab eh a a Brille :wink:

    Dennoch scherts bzw ziehts mich derzeit so gar nicht ins Kino. Wirklich sauber wirkte das Cineplex noch nie und in Coronazeiten stosst mich das noch mehr ab.

  9. So, also ich muss den Film noch etwas einsickern lassen in meinen Geist, bin nicht ganz sicher ob ich den zu 100% verstanden habe, hat aber Spaß gemacht zum Schauen und auch ein paar interessante Aha Momente waren da.
    Ich hab um 20 Uhr geschaut in der Millenium City und es war nicht wirklich wirklich viel los, Saal war ca. 15% belegt würde ich sagen.

  10. Das mag ich ehrlich gesagt, wenn man rausgeht und net 100% sicher ist alles verstanden zu haben. Ich mein ja, hie und da popcorn-kino darf auch sein, aber kino fürs hirn => me gusta

  11. Avatar for Vino Vino says:

    Ist leider einer der schwächeren Nolan-Filme geworden. Er schaffte es nie mich so wirklich in seinen Bann zu ziehen. Die Charaktere agieren teils sehr emotionslos und distanziert. Noch dazu funktioniert das Zeit-Umkehr-Gimmick nur bedingt. Die erste Stunde passiert recht wenig und dann kommt es zum vermeintlichen „Twist“ und ab da ist der Film dann leider sehr berechenbar. Noch dazu wirkte das Ganze auch optisch immer irgendwie „falsch“. In keiner Weise vergleichbar mit den imposanten Traumwelten von Inception.

    Was hingegen grandios in Szene gesetzt wurde, ist das ganze Sounddesign. Diese perfekte Abstimmung erlebt man nur ganz selten und ist so auch nur in gut ausgerüsteten Kinosälen möglich.

    Fazit: 7/10

    An sich guter Film - von Nolan hat man aber schon deutlich Besseres gesehen.

  12. WTF… also alleine schon für „The Prestige“ verehre ich den Typen!

  13. Also der Film sollte definitiv nicht der erste Nolan Film sein. Weil im Gegensatz zu Inception wird hier nicht so ausführlich erklärt und das Tempo ist echt hoch. Ein paar Szenen in der ersten Hälfte waren mir trotzdem zu langatmig, aber die zweite Hälfte und finale fand ich super.

    Was ich persönlich gut finde, ist dass viele Charaktere eben nicht gross vorgestellt werden. Ist einfach erfrischend anders als bei vielen Filmen wo man mir die xte Lebensgeschichte erzählt. Viele meinen ja das muss rein wegen Identifikation, aber ich mochten das schon bei den Nebencharaktern von Inception.

    Visuell fand ich ihn auch prima, es gibt halt nie eine szene wo ich wegen cgi oder so sage, das Kauf ich nicht ab. Und über Sound wurde ja schon viel gesagt, das war für mich der Mehrwert Kino.

    Nach aktuellen Gefühl würde ich ihn vor seine letzten beiden Filme instellar und dunkirk einordnen, aber hinter Inception und Dark Knight.

    Grundsätzlich finde ich es einfach schön dass man das Gefühl hat dass Nolan einfach Mal machen darf zwischen all den Disney Konzern filmen, wo tausend Dinge neu geschnitten werden.

  14. Avatar for Vino Vino says:

    Die Aussage mit den RomCom’s war auch nicht auf dich bezogen. Das war ein Statement von Nolan das vor einigen Wochen durch die Medien ging. :smiley:

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

25 more replies

Participants

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"