Home / News / T-Mobile übernimmt den Kabelanbieter UPC

T-Mobile übernimmt den Kabelanbieter UPC

T-Mobile hat den österreichischen Kabel-Anbietet UPC Austria für 1,9 Milliarden Euro übernommen.

Wie T-Mobile-Chef Andreas Bierwirth angibt, plant man künftig Mobilfunk, Breitbandinternet und Fernsehen aus einer Hand anzubieten. Laut Bierwirth ist Breitband das unverzichtbare Fundament des digitalen Österreichs: „Unsere Ambition ist es, unseren Kunden für jede Anwendung, die bestmögliche Anbindung zur Verfügung zu stellen, gleich ob über LTE, Glasfaser oder digitales Kabel oder künftig 5G.“

Mit dem Deal übernimmt T-Mobile rund 654.000 UPC-Kunden und wird somit der zweitgrößte Telekom-Anbieter des Landes. Von der Übernahme sind auch rund 1.000 Mitarbeiter bei UPC Austria betroffen. Laut T-Mobile werden sämtliche Mitarbeiter vom neuen Eigentümer mitübernommen.

Die Übernahme muss noch von der Wettbewerbsbehörde und dem Telekom-Regulator abgesegnet werden. Das endgültige Ergebnis wird für das zweiten Halbjahr 2018 erwartet.

Quelle: Kurier

One comment

  1. Na dann hoffen wir alle mal die, die UPC Kunden sind das, dass keine Nachteile für den Kunden hat.
    Habe alles von UPC Mobile, TV und Highspeed-Internet. Außer meinen festnetz Anschluss der im Paket drin ist brauche ich nicht, den kann T-Mobile ruhig verlangsamen. Find ich nicht gut den Deal hab keine positiven Erfahrungen gesammelt mit T-Mobile.
    Darum bin ich weg gegangen. 5G keine Ahnung aber 4G reicht doch schon wird doch nur noch alles teurer. 🙁
    Wäre cool wenn dieses Thema und Kommentar auch im Shock2 Forum verbunden ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*