NewsVideogames

Superdata erwartet ein wichtiges Jahr für Virtual Reality

Virtual Reality ist inzwischen aus den Kinderschuhen entwachsen. Dies zeigt sich am besten anhand der neuesten Daten vom Markt. So ist dieser im vergangenen Jahr um 30 Prozent gestiegen, wobei der große Durchbruch immer noch nicht erzielt wurde. Besonders Sony ist hier sehr erfolgreich. Mit 700.000 Verkäufen der PlayStation VR Brille allein im vierten Quartal wurde dieses das meistverkaufte VR-Headset überhaupt.

Auch Oculus Go, das erst im Mai 2018 erschien, soll bereits mehr als eine Million Abnehmer gefunden haben. Oculus Rift und HTC Vive liegen mit 160.000 bzw. 130.000 ziemlich weit hinter diesen Optionen. Genau von Oculus erscheint jedoch noch ein weiteres VR-Headset.

Oculus Quest wird keinerlei Kabelsalat mehr benötigen, wodurch Superdata von 1,3 Millionen verkauften Headsets ausgeht. „2019 steht mit der Einführung von Oculus Quest vor einem wichtigen Jahr für VR. Das Anschließen von Geräten an Konsolen und PCs war ein Hindernis für die Akzeptanz der Verbraucher. Daher könnte ein eigenständiges Headset wie das Quest ein echter Game-Changer sein. Ebenso dürfte die Einführung einer neuen Headset-Technologie wie Eye-Tracking im HTC VIVE Pro Eye das Wachstum in der Unternehmensnutzung beschleunigen.“ so Superdata.

Quelle

Tags

Related Articles

Back to top button