Home / Artikel / Special: Zu Besuch in der Terra Technica
Terra Technica

Special: Zu Besuch in der Terra Technica

Hörer des SHOCK2 oder früher des consol.AT Podcast kennen nicht nur Österreichs größten Sammler von Computer-, Arcade- und Videospielen Andranik Ghalustians, sondern sind auch mit seinem Traum vertraut, eines Tages ein Museum für seine Sammlung zu eröffnen. Ab sofort ist Nik seinem Traum ein gewaltiges Stück näher gekommen. In direkter Nachbarschaft des Shopping Center Excalibur City hat die Terra Technica an der österreichisch-tschechischen Grenze bei Kleinhaugsdorf eröffnet. Ein weltweit einzigartiges Museum für die mechanische, elektrische und auch elektronische popkulturelle Unterhaltung.

Neben fast 200 Flipper-Tischen quer durch alle Epochen und einer gewaltigen Sammlung von rund 800 außergewöhnlichen Jukeboxen gibt es mit der „Hall of Videogames“ einen eigenen Videospielbereich, der von Nik kuratiert wird. Abgedeckt wird hier alles von der Entstehung in den 1970er Jahren mit dem Klassiker Pong bis etwa zur Jahrtausendwende mit der ersten PlayStation und Segas Deamcast.

Terra Technica

Auch die Anfänge der Videospielindustrie in zahlreichen elterlichen Garagen werden gezeigt.

Terra Technica

Andranik Ghalustians vor seinem Lieblingsexponat. Bei diesem Virtua Racing-Automaten können acht Spieler in einen Meilenstein der Videospielgeschichte gegeneinander antreten. Das Arcade-Rennspiel aus dem Jahr 1992 setzte als einer der ersten Genrevertreter auf pfeilschnelle 3D-Grafik und war somit der Wegbereiter für alle modernen Rennspiele.

Terra Technica

Grafisch etwas angestaubt konnten sich die beiden Gameminds selbst davon überzeugen, dass hier gerade im Spiel gegen Freunde noch einiges an Spielspaß zuhause ist.

Hörtipp:

SHOCK2 Podcast 0145

Andranik Ghalustians im Gespräch über das Museumsprojekt.

Gameminds 09 – Fatih in da Cast

Die Gameminds Alex und Michael besuchen vorab die Terra Technica.

Neben zahlreichen Vitrinen mit seltenen Ausstellungsstücken können etwa 100 Konsolen, Heimcomputer und Arcade-Automaten auch direkt gespielt werden. Hier wird auf der echten Hardware und auf alten Fernsehern und Monitoren gespielt. Kein Nachbau, Keine Emulation … the real Deal!

Ein Ticket für die komplette Terra Technica kostet 9,90 Euro, inbegriffen sind hier auch ein Token. Diese könnt ihr in ausgewählten Automaten, Flippern oder zur Aktivierung bestimmter Konsolen oder Heimcomputer ausgeben. Für Kinder gibt es 50 % Ermäßigung und wollt ihr nur einen Bereich sehen, etwa die „Hall of Videogames“, seid ihr mit 5 Euro dabei.

Terra Technica

Was würde besser in einen Raum mit Pinball-Maschinen zu den beliebtesten Superhelden der letzten 5 Jahrzehnte passen als…

Terra Technica

… ein Original-Batmobil aus den Tim Burton-Filmen

Wir waren von unserem Besuch in der Terra Technica regelrecht beeindruckt und begeistert. Alleine die „Hall of Videogames“ ist ein Pflichtbesuch für Retrofans und soll bei Erfolg sogar noch ausgebaut werden. Hier ist wirklich etwas einzigartiges entstanden!

Terra Technica

Ganz klar: Ich komme wieder!

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Webseite der Terra Technica.

2 comments

  1. Hallo, der Preis beim Eintritt fehlt noch, da steht „Ein Ticket für die komplette Terra Technica kostet Euro“. Bitte noch nachtragen.

    • Eintrittspreise wurden überarbeitet!
      Gesamtes Museum kostet €9,90
      Nur Pixelworld oder Sound&Vision €5.-
      Ein Token ist imme dabei.
      Weiteres demnächst auf unserer Homepage.
      PS: es sind derzeit fast 200 Flipper, nicht nur 50!
      Nick haben wir derzeit vier zur Verfügung gestellt weil diese dem Arcadethema entsprechen.
      Super Mario Bros, Street Fighter, Space Invaders und The Simpsons.
      Greetz
      Gábor aka flipperdoktor