ComicsHighlight

Special: Die ultimative Hellboy-Lese-Anleitung

Viele, die in die bunte, vielfältige Comic-Welt einsteigen möchten, kennen das Phänomen: Überforderung. Man hat gerade einen coolen Superhelden-Film im Kino gesehen und möchte daraufhin etwas tiefer in die Materie einsteigen. Aber wo soll man denn verflixt nochmal beginnen? Immerhin haben Figuren wie Superman, Batman oder Spider-Man eine Jahrzehnte lange Tradition.

Genau aus diesem Grund veröffentlichen Marvel und DC regelmäßig neue Heftserien mit der Nummer #1. Dies soll Neu-Lesern die Möglichkeit geben, einen Einstieg bei ihren Comic-Lieblingen zu finden – und dann möglichst dranzubleiben. Mit Hellboy verhält es sich jedoch etwas anders.

Cover zu „Hellboy Omnibus 3: The Wild Hunt“ | Copyright by Dark Horse Comics

Hellboy ist anders

Hellboy-Comics gibt es bereits seit 25 Jahren – und Mike Mignola, der Schöpfer von Hellboy, war überaus fleißig in seinem Schaffen. So sind zig Geschichten und hunderte Hefte über Hellboy, seine Freunde und die B.P.R.D (deutsch: B.U.A.P., also die Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen) entstanden. Hiervon spielen viele auf unterschiedlichen Zeit-Ebenen und einen adaptierten Neu-Einstieg gab es nie. Dementsprechend ist das Eintauchen in den breiten Hellboy-Kosmos nicht immer einfach und kann zuweilen überfordernd sein.

Das hat sich Dark Horse Comics auch gedacht. Der US-amerikanische Originalverlag veröffentlichte aus diesem Grund die Hellboy-Comics (Hauptgeschichte) im vergangenen Jahr zum ersten Mal in chronologischer Reihenfolge in sogenannten Omnibussen (Sammelwerken). Neueinsteiger können demnach unbesorgt zu den insgesamt sechs Büchern greifen. Auch Comic-Fans, die lieber auf deutsch lesen möchten, können dies mit gutem Gewissen bei Cross Cult tun. Hier erscheinen die Hellboy-Comics in schicken Kompendien. Diese sind zwar nicht so exakt geordnet, wie im US-amerikanischen Vergleich, geben aber einen sehr guten Überblick über die Hauptgeschichte.

Was ist aber mit den anderen Geschichten? Wie sind diese in dem großen Hellboy-Kosmos zu verorten? In welcher Reihenfolge sollte ein Fan, die Comics lesen?

Die ultimative Hellboy-Lese-Anleitung

Eines vorweg, eine offizielle Chronologie der Comics durch Dark Horse Comics gibt es bislang nicht. Wir wagen uns also in unerforschtes Gebiet … (Sofern die Geschichten bislang auf deutsch bei Cross Cult vorliegen, werden sie hier ebenfalls aufgelistet.)

  • „Hellboy: Seed of Destruction“ („Hellboy: Saat der Zerstörung“, in Hellboy Kompendium 1)
  • „Hellboy: Wake the Devil“ („Hellboy: Der Teufel erwacht“, in Hellboy Kompendium 1)
  • „Hellboy: The Chained Coffin and Others“ („Hellboy: Sarg in Ketten“, in Hellboy Kompendium 1)
  • „Hellboy: The Right Hand of Doom“ („Hellboy: Die rechte Hand des Schicksals“, in Hellboy Kompendium 2)
  • „Hellboy: Conquerer Worm“ („Hellboy: Sieger Wurm“, in Hellboy Kompendium 2)
  • „Hellboy: Strange Places“ („Hellboy: Seltsame Orte“, in Hellboy Kompendium 2)
  • „Hellboy: Into the Silent Sea“
  • „Hellboy: The Crooked Man and Others“ („Hellboy: Der Krumme“)
  • „Hellboy: The Troll Witch and Others“ („Hellboy: Die Troll-Hexe“)
  • „B.P.R.D.: Hollow Earth and Other Stories“ („B.U.A.P.: Hohle Erde und andere Geschichten“, in B.U.A.P. – Die Froschplage 1)
  • „B.P.R.D.: The Soul of Venice and Other Stories“ („B.U.A.P.: Der Geist von Venedig und andere Geschichten“, in B.U.A.P. – Die Froschplage 1)
  • „B.P.R.D.: Plague of Frogs“ („B.U.A.P.: Die Froschplage“, in B.U.A.P. – Die Froschplage 1)
  • „B.P.R.D.: The Dead“ („B.U.A.P.: Die Toten“)
  • „B.P.R.D.: The Black Flame“ („B.U.A.P.: Schwarze Flamme“)
  • „B.P.R.D.: War on Frogs“ („B.U.A.P.: Krieg den Fröschen“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 2)
  • „B.P.R.D.: The Universal Machine“ („B.U.A.P.: Die universelle Maschine“)
  • „B.P.R.D.: Garden of Souls“ („B.U.A.P.: Garten der Seelen“)
  • „B.P.R.D.: Killing Ground“ („B.U.A.P.: Tödliches Terrain“)
  • Hellboy: Darkness Calls“ („Hellboy: Ruf der Finsternis“, in Hellboy Kompendium 3)
  • Hellboy: The Wild Hunt“ („Hellboy: Die wilde Jagd“, in Hellboy Kompendium 3)
  • „B.P.R.D.: The Warning („B.U.A.P.: Die Warnung“)
  • „B.P.R.D.: The Black Goddess“ („B.U.A.P.: Die schwarze Göttin“)
  • „B.P.R.D.: King of Fear“ („B.U.A.P.: König der Furcht“)
  • „Sir Edward Grey: Witchfinder – In the Service of Angels“ („Witchfinder: Im Dienst der Engel“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 5)
  • „Sir Edward Grey: Witchfinder – Lost and Gone Forever“ („Witchfinder: Für immer verloren“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 6)
  • „Sir Edward Grey: Witchfinder – The Mysteries of Unland“
  • „Lobster Johnson: The Burning Hand“ („Lobster Johnson: Die brennende Hand“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 2)
  • „Lobster Johnson: Satan Smells a Rat“ („Lobster Johnson: Satan riecht Lunte“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 5)
  • „Lobster Johnson: Get the Lobster“
  • „Lobster Johnson: A Chain Forged in Life“
  • „Lobster Johnson: The Pirate’s Ghost and Metal Monsters of Midtown“
  • „Lobster Johnson: The Iron Prometheus“ („Lobster Johnson: Der eiserne Prometheus“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 1)
  • „Sledgehammer 44“ („Sledgehammer 44“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 7)
  • „B.P.R.D.: 1946“ („B.U.A.P.: 1946“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 1)
  • „B.P.R.D.: 1947“ („B.U.A.P.: 1947“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 1)
  • „B.P.R.D.: 1948“ („B.U.A.P.: 1948“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 3)
  • „B.P.R.D.: Vampire“ („B.U.A.P.: Vampir“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 3)
  • Hellboy: The Midnight Circus“ („Hellboy: Mitternachtszirkus“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 3)
  • Hellboy: Hellboy in Mexico“
  • „Frankenstein Underground“ („Frankenstein Underground“)
  • „Abe Sapien: The Drowning“ („Abe Sapien: Ertrinken“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 1)
  • „Abe Sapien: The Devil does not Jest and Other Stories“ („Abe Sapien: Mit dem Teufel ist nicht zu spaßen“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 2)
  • „Abe Sapien: Lost Lives and Other Stories“
  • „B.P.R.D.: Being Human“ („B.U.A.P.: Menschsein“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 2)
  • Hellboy: The Storm and the Fury“ („Hellboy: Der Sturm“, in Hellboy Kompendium 3)
  • Hellboy: The Bride of Hell and Others“ („Hellboy: Die Höllenbraut“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 3)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: New World“ („B.U.A.P. – Hölle auf Erden 1: Neue Welt“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 4)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: Gods and Monsters“ („B.U.A.P. – Hölle auf Erden 2: Götter und Monster“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 4)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: Russia“ („B.U.A.P. – Hölle auf Erden 3: Russland“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 4)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: The Devil’s Engine & The Long Death“ (auf deutsch in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 5)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: The Pickens County Horror & Others“ (auf deutsch in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 5)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: The Return of the Master“ (auf deutsch in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 5)
  • Hellboy: The Descent“ („Hellboy: Abstieg zur Hölle“)
  • Hellboy: The Death Card“ („Hellboy: Die Todeskarte“)
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: A Cold Day in Hell“
  • „B.P.R.D.: Hell On Earth: Lake of Fire“
  • „B.P.R.D.: The Reign of the Black Flame“
  • „Abe Sapien: Dark And Terrible And The New Race of Men“
  • „Abe Sapien: The Shape of Things to Come“
  • „Abe Sapien: Sacred Places“
  • „B.P.R.D.: The Devil’s Wings“
  • „B.P.R.D.: Flesh And Stone“
  • „B.P.R.D. Hell On Earth: The Exorcist“ („B.U.A.P. – Hölle auf Erden: Exorzismus“, in Geschichten aus dem Hellboy-Universum 4)
  • „Abe Sapien: A Darkness So Great“
  • „Abe Sapien: The Secret Fire“
  • „Abe Sapien: The Desolate Shore“
  • „B.P.R.D.: Metamorphosis“
  • „B.P.R.D.: End Of Days“
  • „B.P.R.D.: Cometh The Hour“
  • „Koshchei The Deathless“
  • „“B.P.R.D. The Devil You Know: Messiah“
  • „B.P.R.D. The Devil You Know: Pandemonium“
  • „Sir Edward Grey: Witchfinder: City Of The Dead“
  • „Sir Edward Grey: Witchfinder: The Gates Of Heaven“
  • „Rise Of The Black Flame“
  • „Rasputin: The Voice Of The Dragon“
  • Hellboy And The B.P.R.D.: 1952″ („Hellboy und die B.U.A.P.: 1952″)
  • Hellboy And The B.P.R.D.: 1953″ („Hellboy und die B.U.A.P.: 1953″)
  • Hellboy And The B.P.R.D.: 1954″ („Hellboy und die B.U.A.P.: 1954″)
  • „The Visitor: How & Why He Stayed“
  • Hellboy And The B.P.R.D.: 1955″ („Hellboy und die B.U.A.P.: 1955″ – noch nicht im Handel)
Cover zu „Hellboy und die B.U.A.P.: 1955“ | Copyright by Cross Cult

Fazit

Über das Hellboy-Universum kann vieles gesagt werden, aber auf gar keinen Fall, dass es eintönig oder langweilig ist. Hierfür gibt es mittlerweile einfach zu viele interessante und großartige Figuren, die sich oftmals verschiedener Genres bedienen. Wir denken, dass diese Auflistung genau dies bewiesen hat.

Special: Darum ist jetzt der richtige Zeitpunkt mit Hellboy zu beginnen

Review: Hellboy: Call of Darkness

Bei Amazon bestellen und Shock2 direkt unterstützen:

Quellen: Mignolaversity, Cross Cult

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"