Home / Artikel / Special: 30 Jahre Super Mario Bros. – Die SHOCK2-Redaktion gratuliert!

Special: 30 Jahre Super Mario Bros. – Die SHOCK2-Redaktion gratuliert!

Am 13. September 1985 erschien in Japan Super Mario Bros. auf der Nintendo Famicom-Konsole (NES). Eine Sternstunde in der Geschichte der Videospiele. Zu Ehren dieses Jubiläums und dem Erscheinen von Super Mario Maker am 11. September feiert SHOCK2 zusammen mit Nintendo Österreich den Super Mario Monat. Zwischen 1.9. und 30.9. warten Specials, Reviews, Gewinnspiele, Podcasts und vieles mehr zum Thema Super Mario auf euch!

Welt_1-1_SMB

Zur Feier des Tages blicken die SHOCK2-Redakteure zurück und berichten hier und im aktuellen SHOCK2 Podcast von ganz persönlichen Erinnerungen an die bekannte Spielserie.

Benedikt Zöchling
allstarsMeine erste Erfahrung mit Super Mario Bros. machte ich erstaunlicherweise durch meinen Großvater. Dieser hat zwar selbst nie wirklich den Zugang zur Welt der Videospiele gefunden, hatte aber viele Enkelkinder. Diesen wollte er eine Freude machen und zeitgleich erreichen, dass sie gerne zu Besuch kamen (als ob das gute Essen nicht ausgereicht hätte). Also schaffte er sich ein SNES mitsamt Super Mario All-Stars und einigen anderen Spielen an und der Plan funktionierte. Selbst als wir bereits ein N64 zuhause hatten, freuten meine Brüder und ich uns jedes Mal darauf, wenn wir zu Besuch kommen konnten, um unseren Spielstand weiter spielen zu können. Und auf der SNES All-Stars-Version von Super Mario Bros. hatte man nicht nur verbesserte Grafik, sondern konnte auch speichern. Trotzdem war der Schwierigkeitsgrad hoch genug, um mich und meinen Bruder über etwa zwei Jahre bei jedem Besuch an den Bildschirm zu fesseln, bevor wir zum nächsten Titel der Collection fortgeschritten sind.

Wie der Zufall so will, sprach ich meinen Opa letztens erst wieder darauf an, wie nett ich das damals von ihm fand, wie viel Freude wir damit hatten, wie viel Bedeutung das heute für mich trägt und ob mein Bruder und ich vielleicht mal wieder bei ihm vorbeischauen dürfen, um die gute SNES der alten Zeiten willen an die alte Röhre hängen. Und ich hätte mir nie erwartet, dass er sich so überschwänglich darüber freuen würde, wie er es letztendlich getan hat. So kommt es also, dass mein Bruder und ich ihn nun in regelmäßigeren Abständen besuchen. Zum Kaffee trinken, plaudern und immer wieder auch für eine Runde Super Mario Bros.

Deshalb verbinde ich dieses Spiel und alles, was damit zusammenhängt, sozusagen diese gesamte Epoche der Videospielära wohl für alle Ewigkeit mit einem der freundlichsten Menschen, den ich je kennenlernen durfte: meinem Opa. Auch wenn er wohl keinen einzigen der Titel je selbst gespielt hat.

David Birkner
SuperMarioBrosDeluxeSuper Mario Bros. ist zwar sieben Jahre älter als ich, trotzdem ergab es sich, dass es eines meiner ersten Videospiele war. Im Alter von acht Jahren bekam ich meine erste Konsole, den Game Boy Color, und bald darauf Super Mario Bros. Deluxe, das neben einigen Bonusfeatures auch das superschwere The Lost Levels, das japanische Super Mario Bros. 2, enthält. Super Mario Bros. packte mich sofort, bis Prinzessin Peach gerettet war, sollten aber einige Jahre vergehen, denn an Welt 8 biss ich mir damals noch die Zähne aus. Das Modul lebt immer noch und ich habe das Spiel in diesem Jahr erneutkomplett durchgespielt, was mittlerweile in einer Session locker zu bewerkstelligen ist. Bis heute liebe ich 2D-Jump’n’Runs und Mario-Spiele, woran Super Mario Bros. sicher nicht unmaßgeblich beteiligt ist.

Rene Giefing
Meine erste „Berührung“ mit Mario war nicht etwa Super Mario, sondern bereits Donkey Kong, bei dem der Protagonist zwar nur „Jumpman“ hieß, später aber auch offiziell als Mario geführt wurde. Dabei hatte ich sogar das Tabletop von Coleco daheim, das ich immer wieder spielte. Klar, dass ich danach das Spiel dann auch auf dem NES haben musste. Von Mario selbst habe ich sogar Mario Clash (Virtual Boy) gespielt, wobei Super Mario Bros. 3 immer noch mein Favorit ist. Glücklicherweise ist das Spiel (wie die anderen „älteren“ Marios) auch auf der Super Mario All-Stars Sammlung für die Wii vorhanden, die ich immer wieder in meine Wii U einlege. Zwar besitze ich auch ein SNES mit Super Mario All-Stars, doch ist es im Gegensatz zur neueren Konsole nicht ständig angesteckt. Super Mario Land 2: 6 Golden Coins ist hingegen meine liebste Handheld-Version, da es vorher kaum so viel Abwechslung in einem Jump and Run gab

mario_clash

Thomas Wachter
Da bei uns zu Hause die erste Nintendo-Konsole der N64 war, waren mein Bruder und ich in unserer früheren Kindheit auf meinen Nachbarn angewiesen, der den NES inklusive Duck Hunt zu Weihnachten bekam. Als über die folgenden Monate immer mehr NES-Spiele bei ihm eintrudelten, bekamen wir eines Tages schließlich Super Mario Bros. zu Spielen. Da wir weder wussten, wer dieser Mario ist, noch für was die Abkürzung  „Bros.“ steht, wurde das Spiel dementsprechend konsequent auch „Supermariobros“ [su·per ma·rɘo broz] ausgesprochen. Faszinierend war gleich von Beginn weg der Soundtrack, der sich bis heute im musikalischen Gedächtnis einer ganzen Generation verfestigt hat. Ganz speziell ist mir der Umstand in Erinnerung geblieben, dass man das Spiel in Level 2 und mit dem Finden der geheimen Portale ganz legal abkürzen konnte. Schlechtes Gewissen wegen Cheating musste man damals noch keines haben. Retrospektiv betrachtet waren das Gameplay und das kreative Leveldesign der Grund für den Erfolg des Spieles. Da es noch keinen Mario-Hype gab, war einem der Protagonist zu Beginn auch herzlich egal und hätte zum Beispiel auch gegen ein Faultier namens Herbert ausgetauscht werden können. Der Begriff Mario steht über dem Charakter, er steht für mich vor allem für innovative Welten und Ideen, verpackt in einem limitierten aber trotzdem innovativen Spielsystem.

mario_famicom

Lukas Urban
Für eine Erinnerung mit dem Originalspiel aus dem Jahr 1985 bin ich einige Jahre zu jung, doch Mario begleitet mich dennoch schon eine lange Zeit. Meine erste Begegnung mit dem kultigen Klempner erfolgte zu Weihnachten, als Super Mario Bros. 3 samt einem Game Boy Advance SP (ja, der zum Aufklappen – damals ein Highlight) unter dem Weihnachtsbaum lag. Mit diesem Spiel hatten meine Eltern einen unbeabsichtigten Glücksgriff gelandet (ich bekam ebenfalls die Lizenz-Versoftung von Findet Nemo geschenkt). Obwohl manche Level und besonders die späteren Welten teilweise zu schwer für mich waren, spielte ich zahllose Stunden. In Vorbereitung auf dieses Special habe ich das alte Modul von damals wieder hervorgekramt und das Spiel nach einigen Jahren das erste Mal wieder gestartet. Jedes Level, die Position jedes Gegners und die Musik haben sich dermaßen eingebrannt, dass ich auch heute noch vorhersagen kann, was gleich passieren wird. Und trotzdem ist das Spiel in den späteren Welten noch immer fordernd. Nach wie vor eines der besten Jump’n’Runs, die ich jemals gespielt habe.

Super_Mario_Advance_4_GBA_A

Michael Furtenbach
Mein erster, wenn auch indirekter, Kontakt mit Super Mario Bros. war nicht aus dem NES, sondern am Commodore C64 mit dem frechen Klon The Great Giana Sisters. Keine Ahnung, wie oft ich Giana Sisters oder auch die Version, in der das Sprite von Giana gegen Super Mario getauscht wurde, durchgespielt habe. Obwohl mich das Spiel technisch und spielerisch bis heute begeistert, die Genialität und Raffinesse des Super Mario Bros.-Moduls am Nintendo Entertainment System hat es doch nicht erreicht. Als ich einige Jahre später endlich auch ein NES unter dem Fernseher stehen hatte, lernte ich nicht nur die Mario-Spiele, allen voran Super Mario Bros. 3, zu schätzen. Werde ich nach meinem absoluten Lieblingsspiel quer über alle Generationen gefragt lautet meine Antwort deshalb auch ohne zu zögern Super Mario Bros. 3! Happy Birthday Mario, danke für viele Stunden Spielspaß in den letzten 30 Jahren.

GianaSisters_Animation

 

mario_fragezeichen Wie sieht es bei euch aus? Hab ihr auch die eine oder andere Erinnerung oder Anekdote, die ihr mit der Super Mario Bros.-Serie verbindet?