ArtikelHighlightNewsRetro-Gaming

Special: 30 Jahre SEGA Mega Drive

Vor genau 30 Jahren startete Segas 16-Bit-Hoffnung in Japan!

Heute entwickelt SEGA keine eigenen Videospiel-Konsolen mehr, vor 30 Jahren war das noch anderes. Am 29. Oktober 1988 erschien das SEGA Mega Drive System in Japan. Das Gerät sprengte Grenzen – was es auch musste, denn damals war der Videospielmarkt fest in den Händen des Erzrivalen Nintendo. Mit dem veralteten 8-Bit Master System war ein Frontalangriff auf Nintendo undenkbar, daher wurde eine neuartige 16-Bit-Konsole entwickelt.

16-Bit geballte Power, zwei Prozessoren, 512 potenziell darstellbare Farben (64 gleichzeitig), berechnet von einem TI-Grafikchip, sowie zwei Soundchips – was klingt wie ein damaliger Spitzenrechner, war auch einer: Das SEGA Mega Drive war nicht nur eine der schönsten, sondern auch die absolut stärkste Konsole ihrer Zeit.

Afterburner 2

Was SEGA vielleicht nicht erwartet hatte, war die eher gleichgültige Reaktion der Japaner, die sich schon auf das Super Famicom (Super Nintendo) freuten. SEGA hatte jedoch Ausweichstrategien geplant und expandierte 1989 nach Süd- und Nordamerika, sowie 1990 nach Europa. Vor allem Spiele wie Sonic kamen in Westen hervorragend an und verhalfen dem Mega Drive zu einem rasanten Aufstieg. In den USA verkaufte sich das System unter dem Namen Genesis ähnlich gut wie in Europa. Sega galt als cooler und vor allem erwachsener als Nintendo.

Die 16-Bit-Technologie hob es vom 8-Bit Nintendo Entertainment System (NES) ab und durch andauernde Weiterentwicklung versuchte SEGA, die Konsole auch durch innovative Technik aktuell zu halten. Die Mega-CD-Erweiterung war etwa eine Antwort auf Nintendos Super Nintendo, die, zu SEGAs Enttäuschung, nicht genug Verbreitung fand, um für die Spielindustrie attraktiv zu sein. Noch gewaltiger war der Flop des 32X, das das Aufkommen eines neuen Konkurrenten, nämlich Sonys, nicht verhindern konnte.

World of Illusion

Dabei war die Idee alles andere als schlecht. Statt sich eine neue Konsole kaufen zu müssen sollten die Spieler das Sega Mega Drive aufrüsten. Spiele die sowohl die 32-Bit Erweiterung nutzen als auch das CD-Laufwerk gab es jedoch nur wenige. Als begehrte Sammlerstücke entpuppen sich heutzutage die damals eher belächelten Abkömmlinge des Mega Drive. Das Multi Mega kombinierte Mega-CD und Mega Drive zu einer tragbaren Version im Discman-Format, während der Nomad speziell dafür konzipiert wurde, dem Spieler tragbare Mega-Drive-Erlebnisse via portablen LCD-Display zu ermöglichen. An Innovation fehlte es dem Hause SEGA offensichtlich nicht.

Virtua Racing

Insgesamt verkaufte sich das Mega Drive weltweit gut 30 Millionen Mal. Dies ist zwar um 20 Millionen Stück weniger, als Nintendo mit dem SNES absetzen konnte, aber ein Erfolg der SEGAs Position festigte. Trotz der niedrigen Verkaufszahlen in Japan überzeugte das Mega Drive vor allem in Europa und den USA, wo bis zuletzt nicht klar war, welche Konsole nun besser bei den Spielern ankommen würde: Das Mega Drive „überlebte“ bis 1997 – erst dann wurde die offizielle Produktion der Spiele endgültig eingestellt. Das macht das Mega Drive zu einer der langlebigsten Konsolen aller Zeiten – auch wenn SEGA schon zwei Jahre zuvor das Ende mit dem Release des SEGA Saturns einläutete. Rückblickend bleibt zu sagen, dass das Mega Drive eines der Geräte war, die in Europa für die flächendeckende Akzeptanz von Konsolen mitverantwortlich waren. SEGA hat mit dem Mega Drive erstmals auch ein etwas älteres Publikum in Europa und den USA angesprochen; auch wenn die ausgesäte Saat Ende der neunziger Jahre letztendlich nicht SEGA, sondern Sony mit der PlayStation geerntet
hat.

Oldies, but Goldies

Was wäre eine gute Konsole ohne gute Spiele? Für das Mega Drive sind rund 850 verschiedene Titel erschienen, unter denen sich einige unvergessene Perlen befinden, die Retro-Spieler auch heute noch begeistern. Immer wieder erscheinen Mega Drive-Spielesammlungen für aktuelle Konsolen und auch einzelne Games via Download.

Hier einige der persönlichen Mega Drive Highlights der Redaktion

Sonic the Hedgehog 3

Noch schneller, noch flüssiger und noch gewitzter muss Sonic, SEGAs hauseigenes Maskottchen, sich durch Karneval-, Eis- und weitere Welten kämpfen, um Dr. Robotnic (bzw. Eggman) wieder einmal das Handwerk zu legen. Diesmal ist aber nicht nur Tails, Sonics zweischwänziger Freund, mit von der Partie, sondern auch Knuckles, ein in der Tat einschlagender Ameisenigel, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Chaos-Emerald zu beschützen. Ein Titel mit unglaublich viel Spielwitz, Dynamik und atemberaubender Musik.

Sonic the Hedgehog 3

Phantasy Star II

Als absoluter Klassiker und einer der Urbegründer des modernen RPG-Genres ist natürlich Phantasy Star II. Seinerzeit in punkto Grafik, Sound und Umfang der Konkurrenz weit überlegen, überraschte das Spiel damals mit einer der genialsten Spielwelten aller Zeiten. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle eines Agenten, der im Auftrag der Regierung einen mysteriösen Zwischenfall in einem Bio-System-Labor untersuchen soll. Doch diverse Ereignisse führen letztendlich dazu das ihr in ein die ganze Welt betreffendes Abenteuer verstrickt werdet … Phantasy Star 2 ist eines der Spiele, die in keiner guten Sammlung fehlen dürfen – nicht zuletzt aufgrund des gigantischen Ausmaßes des Titels!

Phantasy Star II

The Revenge of Shinobi

Als schwertschwingender Ninja kämpfte man nicht nur gegen eine ganze Horde Bösewichte, sondern auch gegen chronische Wurfsternknappheit. Die Steuerung reagierte perfekt und war extrem simpel, wodurch The Revenge of Shinobi bis heute eines der besten Games des Genres ist. Auch in technischer Hinsicht konnte das 2D-Abenteuer überzeugen: Besonders die Boss-Kämpfe waren sehr gut in Szene gesetzt, und wenn der Held seine Ninja-Magie einsetzte, durfte man sich über ein echtes Effekt-Feuerwerk freuen.

The Revenge of Shinobi

Gunstar Heores

Ihr übernehmt das Zwillingspaar Red und Blue, die losziehen um die Erweckung des großen Zerstörers Golden Silver zu verhindern – und zwar mit jeder Menge Feuerkraft. Es gibt vier Waffentypen – Lightning-Blaster, Flammenwerfer, Zielgeschoss und Maschinengewehr –, von denen ihr zu Beginn eine wählt, die jedoch per aufgehobenen Items in den Levels durch die anderen ergänzt und so in-game ausgetauscht oder sogar zu neuen Geschützen kombiniert werden können. Eingrandioser 16-Bit Action-Titel!

Gunstar Heores

Shining Force

In den 90ern musste jedes Rollenspiel ein Königreich, das Ultimative Böse und einen Heldentruppe aufweisen. Bei dem Spiel dreht sich alles um die strategischen Schlachten: Ihr zieht mit eurer Truppe aus allen möglichen Klassen durch ein Königreich und könnt bis zu zwölf Kämpfer in die Schlachten mitnehmen. Im Laufe des Spiels folgen aber weit mehr Charaktere, womit es schon die erste taktische Leistung ist, die richtige Truppe zusammenzustellen. Dabei muss man aufpassen, denn anfangs schwache Figuren werden mit der Zeit zu wahren Superhelden. Auch heute weiß Shining Force vor allem spielerisch noch zu begeistern und ist einer der ganz wenigen All-Time-Klassiker des Genre.

Shining Force

Weitere Artikel zu diesem Thema

Sega Mega Drive Mini erscheint auch bei uns

Review: Sega Mega Drive Classics

200 Games, die du gespielt haben musst!

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Ich sage nur Streets of Rage 2 :heart_eyes:

  2. gez63 says:

    PGA Tour Golf, NHl, haben wir als Turniere ausgetragen. Super Monaco GP, ein tolles Spiel. (kostete übrigens damals 1299 Schilling, also heute ca. 75€, ohne Wertanpassung.

  3. Die Konsole für die damaligen “coolen” kids…

  4. Oder Shining in the Darkness fällt mir noch ein, als man noch Papier und Stift neben sich hatte um die Map des Dungeons festzuhalten.

  5. Elrond says:

    Wollte immer einen haben, bekam aber ”leider” nur den SNES.
    Als sie dann reihenweise weggeschmissen wurden, konnte ich einen ergattern und diesen bespiele und Pflege ich bis heute :heavy_heart_exclamation:

  6. Happy B-Day MegaDrive! Uch habe Dich in den letzten Jahren lieben gelernt.

  7. Meine erste richtige Konsole von den Eltern bekommen.

    Hatten damals paar Freunde von mir in meiner Wohnanlage den Mega Drive.

    Mortal Kombat und Fatality Codes ausprobieren waren damals angesagt.

    Ich weiß bis heute nicht wo mein Freund (der war 3 Jahre älter wie ich) die Tasten Kombos für Mortal Kombat her hatte, hat mir einfach die Codes per Hand auf ein Zettel geschrieben :sweat_smile:

    Ich denke der hatte es auch von Freunden usw, ja damals musste man sich noch wirklich mit jemanden treffen :slight_smile:

  8. Isidor says:

    Eieiei das waren Zeiten,ich kann mich noch sehr gut erinnern als ich bei uns in der Videothek saß und die fatalaties aus meiner jacke zauberte und einen nach dem anderen machte. Ich war der Held dort an diesen tagen :joy:
    Natürlich war das wirklich so… ich hatte die codes auch von nem kumpel und der wahrscheinlich auch :slightly_smiling_face:

  9. Den Frust hab ich heute noch in Erinnerung wenn mal wieder ein Fatality nicht geklappt hat :sweat_smile:

    Der Gedanke danach der schei. Code funktioniert nicht ahahaha

  10. Kann mich gut erinnern als meine Mutter damals einen zu Weihnachten bekommen hat und wir zum ersten Mal in Kontakt gekommen sind mit Heim Konsolen.
    Hatten damals nur 2 Spiele Sonic und das Spiel mit den 3 spielen ( kenne leider den Namen nicht mehr, ein tetris Clon war drauf).
    Jetzt habe ich aber mal ne frage an alle. Hat einer das SEGA Mega Drive Flaschback und kann mir sagen ob sich der Kauf lohnt. Bei Aldi Süd ist er nämlich ab Mittwoch im Angebot. Und ich würde mir diesen holen wenn er qualitativ taugt würde ich mir diesen holen.

  11. Isidor says:

    Mega Games hies die cart und der tetris clon hies columns :slightly_smiling_face:

    Zum flashback kann ich aber leider nichts sagen :unamused:

  12. Da gibts ja viele verschiedene.
    Leider alle von atgames.
    Bei manchen ist die Emulation etwas besser, als bei anderen, aber den Sound haben sie nicht wirklich in den Griff bekommen.
    Schau einfach, welche Version das genau ist und such dir (youtube) Reviews dazu.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

Participants