NewsRetro-Gaming

Reshoot R erscheint im 2.Quartal 2019 für Amiga AGA-Systeme

Richard Löwenstein, ehemaliger Chefredakteur des Amiga Jokers in den 1990er Jahren, veröffentlicht einen Nachfolger seines 2016 erschienenen Spiels Reshoot für Amiga 1200/ 4000 und CD³². Der Vertrieb wurde von APC & TCP übernommen und wird im zweiten Quartal 2019 als digitaler Download, Pure Edition (CD-Fassung) und als Signature Edition erscheinen (Audio-Soundtrack-CD, Pure-Edition & Making-of-Booklet). Die Audio-CD beinhaltet alle elf Originalstücke aus dem Spiel mit einer Spieldauer von 39 Minuten. Eine erste Demoversion wurde bereits auf der Gamescom 2017 und auf der Amiga32 in Neuss gezeigt.

Der Vorgänger Reshoot wurde bereits im Jahr 1989 angefangen aber aus Zeitgründen von Richard Löwenstein nie beendet. Erst als er den Keller 2015 aufgeräumt hat, kam sein alter Amiga mit dem Source-Code zu Reshoot wieder zum Vorschein. Es packte ihn seine alte Leidenschaft, er programmierte schon in den 1980er Spiele für C64 und Amiga, unter anderem für Magic Byte „Persian Gulf Inferno“, und programmierte das Spiel von Grund auf neu zu Ende. Dank den Erfahrungen aus dem ersten Teil, wird der Nachfolger deutlich hübscher aussehen und sich mehr an Retroperlen wie R-Type orientieren. (Dirk Ziegert)

Features

  • Handgefertigt für Amiga-Hardware
  • Autofire-Option
  • mehrfache Layer organischer Nebeleffekte und ruckfreies Parallax-Scrolling
  • Viele, viele Farben, dem Amiga Aga-Chipset würdig
  • Konstante 50 Hertz Framerate für reibungsloses Gameplay-Erlebnis
  • Sound-fx und mehrere Musiktracks
  • Läuft auf elementarer A1200, A4000 und CD32-Hardware, keine Erweiterungen sind erforderlich dafür
  • Läuft auch auf jedem kompatiblen AMIGA-Emulator (Windows, Mac, Linux und mehr)

Tags

Related Articles