HighlightLife & TechNews

SHOCK2 zu Besuch im Huawei Customer Service Center Vienna

oder wie wir selbst versuchten, ein modernes Smartphone zu reparieren.

„Soll ich mir überhaupt noch ein Huawei-Smartphone kaufen?“ Nicht selten erreichte uns diese Frage in den letzten Wochen. Der Grund ist die noch immer nicht gänzlich überstandene Krise, in der sich der chinesische Konzern befindet. Mitte Mai hatte US-Präsident Donald Trump Huawei in den immer mehr eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China hineingezogen. Bei Huawei zeigt man sich zuversichtlich, dass die laufenden Verhandlungen zwischen den Supermächten zu einem positiven Abschluss kommen. Man geht aber auch sonst in eine Offensive um die Gunst der Kunden.

Das Huawei Customer Service Center Vienna (Fleischmarkt 18, 1010 Wien)

So gibt es ein Versprechen an die Kunden, dass ein heute gekauftes Smartphone auch in Zukunft mit Updates versorgt wird. Außerdem baut man lokale Huawei Customer Service Center aus und bietet dort Leistungen in einer Geschwindigkeit, von der Käufer anderer Smartphones oftmals nur träumen können. Seit Ende 2017 kann man sich im ersten Bezirk in Wien nicht nur beraten lassen oder seine Daten von einem alten Gerät auf ein neues übertragen lassen. Die speziell geschulten Techniker können auf ein Lager von mehr als 300.000 Ersatzteilen zugreifen und so mit schnell und vor allem vor Ort aktuelle Smartphones reparieren. Gabrijel Zelic, Service Manager bei Huawei Österreich, berichtet uns von bis zu 700 erledigten Reparaturen pro Monat und fügt stolz hinzu, dass bereits rund 70 Prozent davon in weniger als eine Stunde erledigt werden. Das Feedback der Kunden ist entsprechend positiv, denn wer nicht selbst in den ersten Bezirk kommen kann, kann viele der Dienstleistungen einfach online über ein Formular bestellen und das Gerät einschicken.

Selbst ist der SHOCK

Das wollten wir uns auch einmal selbst ansehen! Wir wurden von Huawei Österreich eingeladen, das Huawei Customer Service Center Vienna zu besuchen. Mehr noch: Wir durften auch selbst versuchen, ein aktuelles Smartphone zu reparieren. Dafür erklärte uns ein Huawei-Techniker den Umgang mit der speziellen Analyse-Software und mehr.

Mit diesem Gerät wird das Smartphone auf rund 80 Grad erhitzt.
Erst jetzt ist der Klebstoff, mit dem das Smartphone verklebt ist, wieder so weich, dass es vorsichtig geöffnet werden kann.
Ohne die richtigen Werkzeuge habt ihr keine Chance, ein modernes Smartphone zu zerlegen.
Das blaue Armband an der Hand dient zur Verhinderung von statischen Entladungen. Die Handschuhe und die Schutzbrille werden getragen, da etwa die Scherben eines gesplitterten Displays tiefe Wunden verursachen können und man außerdem nie wissen kann, ob das kaputter Smartphone nicht zuletzt in die Toilette gefallen ist.
Pro-Tipp 1: Nehmt zu einem Termin mit vielen kleinen Schrauben und noch kleineren Kontakten die Lesebrille mit. Pro-Tipp 2: Sich zu merken, welche der vielen Schrauben wo am Ende wieder hinkommt, ist eine echt gute Idee. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Team des Huawei Customer Service Center Vienna für ihre immense Geduld.
Zu guter Letzt wird das nochmals erhitzte Smartphone mit hohem Druck erneut zusammengeklebt und somit auch erneut Wasser und -staubdicht versiegelt. Danach wird nur noch der Fingerabdrucksensor neu justiert und die Analysesoftware fährt die finalen Checks.

Huawei Service Days #huaweicares

Gute Nachrichten für alle, die ein angeschlagenes Huawei-Smartphone zuhause haben! Vom 16. August bis 14. September 2019 warten bis zu 50 % Rabatt auf einen Displaytausch im Huawei Service Shop am Fleischmarkt in Wien. Zusätzlich gibt es eine Displayschutzfolie kostenlos dazu. Kunden haben hier die Möglichkeit, ihr Smartphone jeden letzten Donnerstag, Freitag und Samstag des Monats einem Service zu unterziehen und dabei 60 Euro zu sparen. Reparaturkosten bis zu 60 Euro bleiben kostenlos. Nähere Informationen zur Huawei Servicekampagne findet ihr: https://consumer.huawei.com/at/support/

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button