NewsVideogames

Sega: Neue Spiele-Veröffentlichungen hinter den Erwartungen

Wie aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Sega hervorgeht, bleiben die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück. Die letzten Konsolen-Veröffentlichungen Persona 5 Royal, Sakura Wars oder Mario & Sonic at the Olympic Games Tokyo 2020 haben sich schlechter verkauft als erwartet.

Laut den Verkaufsdaten der japanischen Famitsu konnte Sega von Persona 5 Royal bis Ende Dezember in Japan knapp 245.000 Einheiten und von Sakura Wars rund 160.000 Einheiten verkaufen. Die Verkaufszahlen für Mario & Sonic at the Olympic Games Tokyo 2020  wurden noch nicht bekannt gegeben.

Sega verkaufte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 6,94 Millionen Einheiten neuer Spiele und zusätzlich 12,39 Millionen Einheiten zuvor veröffentlichter Spiele, einschließlich Spiele der Serien Football Manager, Total War und Yakuza. Das Unternehmen wies darauf hin, dass die Verkaufszahlen von zuvor veröffentlichten Titeln die internen Erwartungen übertroffen haben.

Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Gewinne aus Konsolen-Veröffentlichungen zurück. Während der Umsatz aufgrund der neuen Produkte um 26 Prozent angestiegen ist, sanken die Gewinne um 43 Prozent ab. In der Prognose zum Jahresabschluss wird nun ein Umsatzwachstum von 34 Prozent angegeben, während der Gewinn aus Konsolenspielen um 50 Prozent geringer ausfallen wird.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close