HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Super Monkey Ball: Banana Blitz HD

Wie viele Sega Spiele hat auch die Monkey Ball-Serie ihren Ursprung in der Spielhalle, in der das Geschicklichkeits-Game erstmals 2001 aufschlug. Da sich die Dreamcast-Konsole zu diesem Zeitpunkt leider schon am Weg nach draußen befand, wurde die bereits weit vorangeschrittene Umsetzung eingestampft und Sega setzte Super Monkey Ball als exklusives Spiel für den GameCube um. Es folgten zahlreiche Nachfolger auf so ziemlich jeder Plattform inkl. Handhelds wie GameBoy Advance, N-Gage oder 3DS oder iOS/Android. Die letzten Jahre wurde es jedoch eher ruhig um das Franchise. Nun kehren die rasanten Affen in ihren Kugeln jedoch mit einem Remake des ursprünglich 2006 für die Wii erschienenen Super Monkey Ball: Banana Blitz zurück. Die Besonderheit des Originals: Man kippte die Umgebung mittels Wii-mote!

Wieder wuseln AiAi, Baby und Co. über eure Bildschirme und müssen in ihren Kugelgehegen sicher durch die einzelnen Labyrinth-Levels manövriert werden. In insgesamt 100 Levels und teilweise auch komplett neuen, von Anfang an verfügbaren Mini-Spielen stellt ihr eure Geschicklichkeit unter Beweis. Leider gibt es deutlich weniger Spielchen als im Originalspiel. Statt 50 der witzigen Aufgaben warten nun nur noch 10 Mini-Games auf euch und diese versprühen in den meisten Fällen auch nicht den Charme der Original-Aufgaben. Alle 10 Level wartet ein fordernder Boss-Fight auf euch. Dabei fällt auf, dass gerade der Schwierigkeitsgrad in dem Spiel sehr unausgewogen ausgefallen ist. Sehr leichte Level wechseln sich mit frustrierenden Passagen ab.

Neben der deutlichen Verbesserung der Grafik wurde auch die Steuerung komplett überarbeitet und an die jeweilige Plattform angepasst. Statt der ursprünglichen Bewegungssteuerung habt ihr nun überall eine klassische Controller-Steuerung zu Verfügung. Das Konzept der passiven Steuerung wird natürlich beibehalten, ihr steuert also nicht den Affen sondern das Spielfeld durch Kippen in die jeweilige Richtung. Dies funktioniert (zumindest bei unserem Test auf der PlayStation 4) leider bei weitem nicht so geschmeidig wie etwa damals am Gamecube. Gerade ab der zweiten Hälfte des Games arten so viele Manöver in Frust aus. Dies liegt auch am Level-Design. So ist die Controller-Steuerung der Bewegungssteuerung der Wii zwar überlegen, die Level sind aber oftmals komplett auf deren Besonderheiten ausgelegt.

Sega hat für das Remake auch noch einige Überraschungen und Extras in das Spiel eingebaut. So ist etwa Sonic the Hedgehog als versteckter, freischaltbarer Charakter in Super Monkey Ball: Banana Blitz HD verfügbar. Spielt ihr mit dem schnellsten Igel verwandeln sich auch die Bananen aller Stufen automatisch in goldene Ringe, komplett in nostalgischem, klassischem Sonic-Sound. Ebenfalls neu sind natürlich die Online Leaderboards. Hier könnt ihr euch erstmals auch mit anderen Spielern auf der ganzen Welt, in den Modi “Time Attack” und “Decathlon” messen.

Fazit

Wertung - 6

6

Super Monkey Ball: Banana Blitz war schon damals nicht der stärkste Teil der Serie und es stellt sich die Frage, warum Sega ausgerechnet diesem Spiel ein Remake für die aktuellen Plattformen spendiert hat. Besonders der beinahe komplette Wegfall der beliebten Mini-Spiel schmerz und führt leider genauso zum Punkteabzug wie die nicht komplett überzeugende neue Steuerung und dem nicht angepassten Level-Design.

User Rating: Be the first one !
Genre: Geschicklichkeit
Entwickler: Sega
System: Switch, PS4, Xbox One
Erscheint: erhältlich
Preis: ca. 40 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button
Close