HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: Unravel Two

Yarny ist zurück - und bringt Verstärkung mit!

EA hat auf der diesjährigen EA Play, die jährlich anlässlich der E3 stattfindet, etwas überraschend Unravel Two angekündigt. Überraschender als die Ankündigung selbst: das Spiel von Coldwood Interactive wurde sofort veröffentlicht.

Zu zweit ist alles besser

Zu Beginn des Spiels findet sich Yarny auf hoher See wieder – genauer gesagt auf einem Schiff, das aufgrund eines Unwetters sinkt. Das Wollmännchen treibt daraufhin einsam im Meer vor sich hin und kann sich nur mit Müh und Not über Wasser halten. Zu allem Übel reißt auch noch sein Faden.

Eines vorweg: Es ist nicht das Ende von Yarny. Dieser kann sich nämlich retten und wacht etwas durchnässt am Festland (bei einem Leuchtturm, der künftig als Basis dienen wird) auf. Just in dem Moment, in dem Yarny aufwacht, öffnet sich ein Koffer, der mit ihm ans Land gespült worden ist und eine zweite Wollfigur springt heraus. Die beiden sehen sich an und plötzlich verbinden sich ihre beiden Fäden, wie durch Zauberhand, miteinander. Dieser Moment ist der Startschuss für das neue (herzerwärmende) Abenteuer.

Koop geht auch alleine

In Unravel Two werden fortan beide Figuren gesteuert. Hier steht man vor der Wahl, ob man das Abenteuer alleine oder zu zweit im Koop-Modus bestreiten möchte. Beides funktioniert einwandfrei – auch, wenn das Spielen zu zweit in der Regel mehr Spaß bereitet. Immerhin muss miteinander kommuniziert werden, um die (kleinen) Rätsel zu lösen und voranzukommen.

Das neue Spiel von EA Originals, EAs hausinterner Indie-Abteilung, lässt sich jedoch auch bestens alleine im Singleplayer-Modus spielen. Per Knopfdruck wird entweder das eine Wollmännchen oder das andere gesteuert. Ist dies mal nicht nötig, nimmt Yarny seinen Gefährten Huckepack und marschiert allein durch die sieben Kapitel des Spiels.

Flow

Die Rätsel des Spiels sind zumeist recht einfach gehalten. Insbesondere, wenn mehrere Level in einem Rutsch gespielt werden, sollten diese niemanden vor allzu große Probleme stellen. Man lernt doch recht schnell, die Fähigkeiten der wolligen Protagonisten zu kombinieren. Es kann sogar zu einem „Flow-Zustand“ kommen, in dem man durch Level rauscht und kein Abgrund, kein Hindernis oder sonstiger (tierischer) Widersacher die putzigen Protagonisten aufzuhalten vermag.

Sollten einige Rätsel dann doch zu schwierig sein, können durch einen Knopfdruck Hinweise eingeblendet werden. Diese steigern sich solange in ihrer Klarheit, bis sie die Lösung am Ende verraten. Diese Mechanik macht Unravel Two auch zu einem perfekten Spiel für die jüngere Zielgruppe oder für alle, deren Frustrationstoleranz nicht allzu hoch bemessen ist.

Welche Farbe soll’s denn sein?

Unravel Two bietet wie bereits der Vorgänger Abwechslung in den Umgebungen, die allesamt sehr hübsch anzusehen sind. Diese werden zumeist auch stilvoll akustisch begleitet – ohne dabei allzu aufdringlich zu werden. Zusätzlich bietet das Sequel auch einen kleinen Charakter-Editor, mit der unter anderem die Kopfform und die Garn-Farbe des Begleit-Yarnys festgelegt werden kann.

Fazit

Wertung - 8.5

8.5

Wenn sich EA mehr an ihrer eigenen EA Originals-Serie orientieren würde, müsste der Konzern weniger Geld zur Image-Korrektur in die Hand nehmen. Denn auch das neueste Spiel dieser Reihe ist erfrischend. Unravel Two ist ein herzerwärmender, kleiner Puzzle-Plattformer für die gesamte Familie, der sowohl alleine als auch im Koop-Modus viel Spaß bereitet und dem Vorgänger in nichts nachsteht. Die Spielzeit fällt etwas (zu) kurz aus. Das lässt sich jedoch in Anbetracht des niedrigen Preises verkraften.

User Rating: Be the first one !
Genre: Puzzle-Plattformer
Entwickler: Coldwood Interactive
System: PS4, Xbox One und PC
Erscheint: Erhältlich
Preis: 19,99 Euro
Tags

Related Articles