ArtikelHighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Trackmania Turbo

Es ist eigentlich unglaublich. Obwohl das erste Trackmania bereits 2003 für den PC erschien und Entwickler Nadeo 2009 von Ubisoft übernommen wurde, sollte es, abgesehen von zwei Ablegern für den Nintendo DS und einem Wii-Spiel, sieben weitere Jahre dauern, bis die Arcade-Rennspielserie endlich auch die Sony- und Microsoft-Konsolen erobert. Dass Konsolenspieler bis jetzt wirklich etwas versäumt haben, demonstriert nun Trackmania Turbo.

Trackmania Turbo_20160320183251

 

Bei Trackmania Turbo kommen sowohl Einzelspieler als auch Fans von knackigen Mehrspielerrennen voll auf ihre Kosten. So erwartet auch euch eine Kampagne mit sage und schreibe 200 Strecken, die ihr auf den Stufen Bronze, Silber oder Gold meistern könnt. Dabei brettert ihr durch vier unterschiedliche Szenarien. Im „Canyon Grand Drift“ fahrt ihr durch die typischen amerikanischen Canyons, springt über gewaltige Kluften und flitzt kurze Zeit später auf einer staubigen Landstraße. „Valley Down & Dirty“ bietet euch etwas Rally-Atmosphäre. Mit eurem Buggy müsst ihr Aufgaben in französischen Wäldern, Feldern und Tälern meistern. Bei „International Stadium“ bekommt ihr genau das geboten an das die meisten beim Namen Trackmania denken. Mit einem Formel 1-ähnlichen Rennwagen flitzt ihr durch ein futuristisches Stadion inklusive Loopings, gigantischen Sprüngen und wahnwitzigen Schikanen. Das vierte Szenario ist die „Rollercoaster Lagoon“. Hier fahrt ihr mit einem Strandbuggy auf südasiatischen Inseln und überwindet dabei Strandabschnitte, normale Steinwege und Magnetstrecken, bei denen das Auto an die Strecke gezogen wird. Euch erwarten hier die abgedrehtesten Loopings, Korkendreher und vielen mehr… diese Strecken werden wir sicher nicht mit der angedachten VR-Version spielen. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig schlägt jedoch kaum in Frust über, ganz im Gegenteil. Auch bei Trackmania besteht der Hauptsuchtfaktor darin, dass die einfache und eingängige Fahrphysik schnell zu erlernen, jedoch noch schwerer zu meistern ist. Ähnlich wie bei der Trials-Serie könnt ihr jederzeit und ohne Ladezeiten zum letzten Checkpoint oder Beginn der Aufgabe zurückspringen und es einfach noch einmal versuchen. Erleichterung bringt auch das Joker-System, mit dem ihr mehrere erworbene Silbermedaillen gegen eine goldene tauschen könnt, um weiter zu kommen.

Trackmania Turbo_20160318195822

Auf dem PC ist Trackmania für viel ein reines Multiplayerspiel, nicht umsonst ist die Serie auch seit vielen Jahren im eSport vertreten. Dem trägt auch Trackmania Turbo mit regionalen, nationalen und internationalen Ranglisten Rechnung. Bis zu vier Spieler dürfen sogar im lokalen Splitscreen gegeneinander antreten. Bis zu 100 Spieler können sich online miteinander messen und hetzten über die Pisten. Wenn ihr versucht, Duzende Geisterfahrzeuge zu schlagen und euch von Versuch für Versuch verbessert, ist Trackmania Turbo voll in seinem Element.

Zusätzliche Abwechslung gibt es in ein paar eher ungewöhnlichen Versus-Modi. Im Stunt-Modus könnt ihre euren Turbo mit kleinen Kunststücken aufladen, im Monoscreen zollt man dem Klassiker Micro Machines Tribut und lässt die Spieler einander aus dem Bildschirmausschnitt drängen. Eine Belastung für eure Daumen ist der Smash-Modus. Hier drückt ihr im „Dauerfeuermodus“ auf die Beschleunigungstaste. Über einen dreistelligen Symbolcode (einfach ein wenig durchprobieren oder googeln) könnt ihr zudem noch viele andere „Modi“ freischalten, etwa Riesenautos. Etwas für den nächsten fröhlichen Abend mit Freunden ist auch der etwas verrückte Kooperationsmodus in dem zwei Spieler gleichzeitig einen Wagen steuern. Nur wer synchron denkt und lenkt wird hier über längere Zeit auf der Strecke bleiben… da bleibt kein Auge trocken.

TrackmaniaTurbo03

Zu wenig? Das Spiel bietet zusätzlich auch einen ausgeklügelten Streckeneditor. Der Baukasten lässt sich auch von Anfängern schnell bedienen und bietet zahlreiche Hilfen sowie einen Zufallsgenerator. Fortgeschrittene wechseln in den Profi-Modus und können Strecke und auch Landschaft bis ins letzte Detail manipulieren. Natürlich könnt ihr eure Strecken speichern und mit anderen Spielern teilen und vor allem auch befahren.

Technisch begeistert Trackmania Turbo auf PC, Xbox One und PS4 mit einer komplett ruckelfreien, detaillierten und extrem schnellen Optik. Das seltene Kantenflimmern fällt nur auf, wenn ihr euch geradezu auf die Lauer legt. Die Ohren werden mit witzigen Kommentatoren-Sprüchen und vor allem einem Soundtrack verwöhnt, der sich dynamisch an das Spielgeschehen anpasst und euch so in heiklen Situationen einen zusätzlichen Kick gibt.

Review Overview

Wertung - 8.5

8.5

Turbo!

Was hat denn da so lange gedauert? Ich hatte mit Trackmania schon auf der PS3 und Xbox 360 gerechnet. Ende gut alles gut, Trackmania Turbo macht nicht nur auch auf den Konsolen eine gute Figur, das neue Spiel ist auf allen drei Systemen ein Acadevolltreffer, der auch genau das sein möchte. Hier erwartet euch keine Simulation, sondern ein anspruchsvoller Aracde-Racer mit großem Umfang und Suchtpotenzial zum fairen Preis von unter 40 Euro. Ubisoft und Nadeo haben den Turbo erfolgreich gezündet.

Genre: Rennspiel
Entwickler: Nadeo
Erscheint: Erhältlich
Preis: ca. 40 Euro
System: PS4, Xbox One, PC

Trackmania Turbo bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"